Installations- Konfigurationsanleitung SER

minas

Neuer User
Mitglied seit
25 Mai 2005
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hallo,

also, mittlerweile läuft mein SER Router mit serweb und Authentifizierung auch ziemlich gut; und wenn jemand interresse hat kann ich später mal meine doku und Erfahrungsberichte (wenn ich das mal endlich fertig schreibe) hier posten...

einzige problem ist leider noch, dass bestimmte Sachen wie Server Monitoring, missed calls, massage store oder voice mail nicht richtig funktionieren.
ich frage mich halt, wie und wann solche log's in die db geschrieben werden?!

Kennt sich da jemand aus und weiß wie man das zum laufen bringt?

danke im vorraus
 

CaptainCrunch

Neuer User
Mitglied seit
8 Apr 2005
Beiträge
169
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
und wenn jemand interresse hat kann ich später mal meine doku und Erfahrungsberichte (wenn ich das mal endlich fertig schreibe) hier posten...
Interesse. ;)
 

minas

Neuer User
Mitglied seit
25 Mai 2005
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
alles klar....
bin grad am schreiben; spätestens anfang nächster woche folgt eine doku
 

minas

Neuer User
Mitglied seit
25 Mai 2005
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Anleitung SER und serweb

Dokumentation SIP-Router „SER“


Vorraussetzungen:

- Benutzt wurde ein Debian Linux 3.2 (Minimalinstallation)
- Compaq Proliant DL360, PIII 800MHz, 1024MB RAM
(ein alter PII mit 300MHz reicht aber auch völlig aus)
- 2 weitere PCs mit Softphones, in meinem Fall „xLite“
- natürlich müssen die 3 Rechner vernetzt sein

Installation:

Auf dem Debian System müssen folgende Server und Software installiert werden:

- (Apache) Webserver
- MySQL Datenbank-Server
- php4 Unterstützung
- php4-mysql (MySQL Modul für php4)

All diese Komponenten sind über „apt-get“ erhältlich. Als sehr hilfreich bei der Fehlersuche und zur Übersichtlichkeit der Datenbank hat sich bei mir phpMyAdmin erwiesen.

So, jetzt einfach den SER mit Zubehör runterladen,

SER-Router: http://ftp.berlios.de/pub/ser/latest/packages/debian/stable/
(der eigentliche Router)
MySQL-Modul: http://ftp.berlios.de/pub/ser/latest/packages/debian/stable/
(SQL Unterstützung für den Router)
serweb: http://ftp.berlios.de/pub/ser/latest/contrib/
(Web-Interface für den Router)

und dann kann es auch schon losgehen.

dpkg –i ser-0.8.14_i386.deb
dpkg –i ser_mysql_module…..

Jetzt läuft auch schon der SIP Router und die Datenbank wurde gekoppelt (wird aber noch nicht benutzt).
Umgebungsvariablen setzen: export SIP_DOMAIN=“Domänenname“
Und die /etc/profiles editieren, dass die Variable nach einem Neustart nicht verloren geht. Einfach ans Ende der Datei schreiben.
vi /etc/profiles export SIP_DOMAIN=“Domänenname“
p.s. ich hab als Domänenname die IP-Adresse des Servers genommen, da gab es später weniger Probleme.
Der Router lässt in diesem Zustand alle Benutzer die sich anmelden zu und verbindet auch weiter. --- ausprobieren! (Im xLite Menü SIP-Proxy und Namen eintragen)

Unter /usr/sbin/ser_mysql.sh liegt das shell Skript ab. Dort stehen die login-Daten für die Datenbank und noch ein paar andere Sachen. Einfach mal anschauen. Mit dem Befehl usr/sbin/ser_mysql create wird die entsprechende Datenbank für den Router angelegt. Passwort für root sollte leer sein, also BLANK, da wir ja noch keins angelegt haben.
Am besten schaut man sich jetzt mal die Datenbankstruktur unter phpMyAdmin, oder unter der Konsole an.
Nun existiert ein SIP-Router und eine zugehörige Datenbank. Der Router weiß aber noch nicht, dass es diese db gibt und er ihre Einträge benutzen soll.
Dazu schauen wir in die config Datei des SER: etc/ser/ser.cfg

Um nur Benutzer zu akzeptieren, die auch in der db hinterlegt sind muss man hier folgende Einträge auskommentieren:

Zugriff auf die Datenbank:
/usr/lib/ser/modules/auth.so
modparam(„usrloc“,“db_mode“,0) diese Zeile kommentieren
modparam(„usrloc“,“db_mode“,2)

Benutzer autorisieren:
/usr/lib/ser/modules/auth_db.so
if(!www_authorize(“unsere Domäne”,”subscriber”))
www_challenge(“unsere Domäne”,”0”);

Mit dem Befehl „serctl add benutzername passwort [email protected]äne“ werden Benutzer hinzugefügt (in die Tabelle “subscriber”)
User der Datenbank ist „ser“ und das Passwort ist „heslo“

Den SER noch mal neu starten und dann sollte das ganze auch schon funktionieren!







Installation des Web-Interfaces „serweb“

Das tar-Archiv von serweb haben wir ja schon runtergeladen. Dieses muss mit tar –xvzf entpackt werden (erst mal egal wo) und danach existiert ein Ordner /serweb_2004-01-04 mit Unterordnern und verschiedenen Dateien.
Als nächstes muss man im Hauptverzeichnis des Webservers (/var/www) am besten die Standard index.html löschen und zwei Ordner anlegen und kurz bearbeiten. (wer das phpMyAdmin tool installiert hat, findet dort schon einen Ordner)

mkdir /var/www/phplib
chown root /var/www/phplib
chgrp root /var/www/phplib
chmod 755 /var/www/phplib
cp ./phplib/* /var/www/phplib/ -R
mkdir /var/www/html/serweb/
chown apache /var/www/html/serweb/
chgrp root /var/www/html/serweb/
chmod 755 /var/www/html/serweb/
cp ./html/* /var/www/html/serweb -R

Der Benutzer, der den Apache deamon ausführt, heißt nicht immer apache. Bei meiner Installation war es z.B. nobody, d.h. „chown nobody“ oder auch „chown www-data“.
Durch den Befehl „ps –ef“ kann man das heraus finden

Jetzt befinden sich die html Seiten und php lib’s im Webserver Verzeichnis, jedoch sind wir noch nicht ganz fertig. Einige config Dateien müssen nun angepasst werden:

Edit: /etc/php.ini
short_open_tag = Off" to "On"
register_globals = Off" to "On"

Diese Dateien müssen neu angelegt werden:

vi /var/www/html/serweb/prolog.html
<body><H1>SER SIP Server</H1>
vi /var/www/html/serweb/separator.html
<HR>
vi /var/www/html/serweb/epilog.html
<H1>End of page text</H1></BODY>

Edit: /var/www/html/serweb/config.php

hier muss man alle IP-Adressen Einträge (192.168.2.16) auf seine eigene ändern. Am wenigsten Probleme entstehen wenn man die eigene loopback nimmt: 127.0.0.1
(keinen Eintrag vergessen!!!)

hat man den Datenbanknamen oder Benutzer verändert sollte man das hier entsprechend nachtragen:

$this->db_name="ser"; //database name
$this->db_user="ser"; //database connection user
$this->db_pass="heslo"; //database connection password

der nächste Eintrag muss der web-route entsprechen:

$this->root_path="/html/serweb/";

weitere Anpassungen sind in diesen Einträgen vorzunehmen:

this->user_pages_path = this->root_path."user_interface/";
$this->prolog="/html/serweb/prolog.html";
$this->separator="/html/serweb/separator.html";
$this->epilog="/html/serweb/epilog.html";
$this->root_uri.$this->root_path."user_interface/my_account.php?#session#\n\n".
$this->root_uri.$this->root_path."user_interface/reg/confirmation.php?nr=#confirm#\n\n".
Edit: /var/www/phplib/db_mysql.inc

var $Host = "127.0.0.1";
var $Database = "ser";
var $User = "ser";
var $Password = "heslo";


Als letztes benötigen fast alle php Scripte noch die korrekte Pfadangabe zu den php lib’s.
Generell muss man hier überall noch ein „../“ hinzufügen; und so soll es dann aussehen:
· Edit ./admin/prepend.php
# change $_PHPLIB["libdir"] = "../../../phplib/";
· Edit ./user_interface/prepend.php
# change $_PHPLIB["libdir"] = "../../../phplib/";
· Edit ./user_interface/reg/prepend.php
# change $_PHPLIB["libdir"] = "../../../../phplib/";
· Edit ./admin/acl.php
# change require "../../../phplib/oohforms.inc";
· Edit ./admin/index.php
# require "../../../../phplib/oohforms.inc";
· Edit ./admin/users.php
# require "../../../../phplib/oohforms.inc";
· Edit ./user_interface/accounting.php
# require "../../../../phplib/oohforms.inc";
· Edit ./user_interface/find_user.php
# require "../../../../phplib/oohforms.inc";
· Edit ./user_interface/index.php
# require "../../../phplib/oohforms.inc";
· Edit ./user_interface/missed_calls.php
# require "../../../phplib/oohforms.inc";
· Edit ./user_interface/my_account.php
# require "../../../phplib/oohforms.inc";
· Edit ./user_interface/phonebook.php
# require "../../../phplib/oohforms.inc";
· Edit ./user_interface/send_im.php
# require "../../../phplib/oohforms.inc";
· Edit ./user_interface/notification_subscription.php
# require "../../../phplib/oohforms.inc";
· Edit ./user_interface/reg/finish.php
# require "../../../../phplib/oohforms.inc";
· Edit ./user_interface/reg/get_pass.php
# require "../../../../phplib/oohforms.inc";
· Edit ./user_interface/reg/index.php
# require "../../../../phplib/oohforms.inc";
Jetzt den Web-Server, die Datenbank und SER neu starten und ausprobieren, ob der Admin und der User login funktionieren.
è http://ip-adresse.html.serweb.admin
è http://ip-adresse.html.serweb.user_interface
Ich habe festgestellt, dass die meisten Fehlermeldungen durch falsche Einträge in den verschiedenen config Dateien, wie z.B. „host“, „user“, password“ entstehen. Einweiteres Problem sind sehr häufig falsche Pfadangaben in php Scripten zu den lib’s (--cannot open..., cannot find datei.inc usw.)
Bei einer Fehlermeldung mit „/tmp/fifo“ hat es bei mir geholfen einfach mal die Berechtigung hoch zu setzen – chmod 777 /tmp/fifo.
Was auch noch wirklich weiterhilft:
log-files des apache anschauen, welche Seiten aufgerufen werden und wo er danach sucht.
In den log-files der Datenbank sieht man meistens, welche abfragen eingehen und mit welchen Benutzern oder Passwörtern dies geschieht. Dann einfach mal mit den Einträgen in der db vergleichen.

O.K., so sollte das ganze funktionieren.


wenn euch die doku gefallen und weitergeholfen hat (oder auch kritik), würd ich mich über eine kurze antwort freuen.....

danke tobias
 
G

Gast

Guest
Tolle Arbeit,ist sehr gut geworden,damit kann man auch was anfangen!
Vielen Dank dafür,
Gruß von Tom
 

rollo

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Jul 2004
Beiträge
8,288
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Sehr schön, Danke!

Habe es mal auf "Wichtig" gesetzt.

jo
 

Devender

Neuer User
Mitglied seit
7 Feb 2005
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallöchen!

So hab jetzt SER dank rpm Packet installiert und appache Webserver auch. Läuft beides wenn man es startet. Ach ja Xlite hab ich auch installiert.

Wollte dann obige Anleitung mal durcharbeiten aber mir ist aufgefallen das das alles für Debian ist , ich hab aber SUSE 9.3 Personal ct Version.
Geht das jetzt nicht ?Auch sind viele von der Ordnern ( wie www) nicht vorhanden oder manche Dateien finde ich auch nicht.
Hab ich da was falsch gemacht ?
Wollte einfach heute mal über das Xlite und SER ein Gespräch führen

Vielleicht weiß jemand Rat!

Danke schon mal....

Gruß,

Dirk
 

pronicolas

Neuer User
Mitglied seit
13 Jan 2006
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Und wie ins Festnetz?

Hallöchen...

also ich habe mir mal nen SER installiert (auf debian) und möchte nu von den SER accounts ins Festnetztelefonieren (der SER geht...).
Ich habe mir gedacht, dass ich einfach nur ne ISDN Karte brauch die ich im debian konfiguriere und ... und dann? Wie sage ich dem SER das er manche Nummern (Festnetznummer) über die ISDN Leitung anrufen soll?

MfG
Nicolas
 

Bobo71

Neuer User
Mitglied seit
11 Jul 2005
Beiträge
57
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das geht nur mit einem asterisk, der SER unterstützt nur SIP....
 

syndromer

Neuer User
Mitglied seit
4 Sep 2006
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo erst einmal, bin neu in diesem Forum und hätte ein paar Fragen zur SER Konfiguration.
Soweit so gut. Habe den SER nach Anleitung von minas installiert und Konfiguriert. Den SER zum laufen zu bringen war kein Problem, aber das Webinterface bekomme ich einfach nicht ans laufen. Wenn ich das Webinterface für die Administration per URL aufrufe öffnet sich die login Seite, leider nicht komplett. Was mache ich falsch bei der Konfiguration des Webinterfaces?? Habe schon das ganze Wochenende an diesem Teil gefriemelt und habe kein zufriedenstellendes Ergebniss erreicht. Weis nicht mehr weiter........ :noidea:
 

Anhänge

syndromer

Neuer User
Mitglied seit
4 Sep 2006
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
syndromer schrieb:
Hallo erst einmal, bin neu in diesem Forum und hätte ein paar Fragen zur SER Konfiguration.
Soweit so gut. Habe den SER nach Anleitung von minas installiert und Konfiguriert. Den SER zum laufen zu bringen war kein Problem, aber das Webinterface bekomme ich einfach nicht ans laufen. Wenn ich das Webinterface für die Administration per URL aufrufe öffnet sich die login Seite, leider nicht komplett. Was mache ich falsch bei der Konfiguration des Webinterfaces?? Habe schon das ganze Wochenende an diesem Teil gefriemelt und habe kein zufriedenstellendes Ergebniss erreicht. Weis nicht mehr weiter........ :noidea:

Kann mir keiner helfen??

Habs geschafft.
War die falsche Version vom Webinterface. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

hyvong

Neuer User
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo

Kann jemand mir helfen, eine Voip System zu bauen?

Wir wollen für unsere Gruppe erleichtern,denn die Anruf nach unsere Heimat so teuer ist.

Vielen dank
 
Zuletzt bearbeitet:

exorzist

Neuer User
Mitglied seit
21 Mai 2007
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Halb OT:
Ich hab ne Frage zur Installation von Debian auf dem Proliant.
@Minas: Hast Du dazu noch ein paar Links oder andere Infos?
Ich stehe gerade vor einem DL360 und versuch Debian, allerdings Etch, zu installieren.

Gruß,
Dirk
 

hyvong

Neuer User
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Freude,
Ich habe ein Problem wie folgt:
Die Leute (in Vietnam) kann mich (in Deutschland )anrufen( über mein SerServer in Deutschland). Aber ich kann die Leute nicht anrufen ( immer besetz). Bitte helfen jemand mir das Problem zu beseitigen.
Ich danke euch
Hyvong
 

betateilchen

Grandstream-Guru
Mitglied seit
30 Jun 2004
Beiträge
12,882
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Mit diesen wenigen Informationen kann Dir beim besten Willen niemand helfen.

Außerdem solltest Du damit aufhören, in mehrere Threads die gleiche Frage zu posten - und das auch noch unabhängig davon, ob sie da hinpaßt oder nicht!

Mach doch zu Deiner Frage einen eigenen Beitrag auf, in dem Du deine Konfiguration und Dein Problem genauer beschreibst. Dann kann man Dir auch gut helfen.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,396
Beiträge
2,021,906
Mitglieder
350,004
Neuestes Mitglied
Steff-67