.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Integrierter Router (HT486) stürzt bei Filesharing ab

Dieses Thema im Forum "Grandstream" wurde erstellt von Xfiler, 19 Nov. 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Xfiler

    Xfiler Neuer User

    Registriert seit:
    19 Nov. 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo erstmal allerseits!!!

    Um eines von vorn herein klarzustellen, ich bin mehr oder weniger ein n00b was VoIP angeht.

    Mein Problem:

    Es funktioniert alles, sprich das Cellpipe Modem (das ich von QSC seit über einem Jahr habe) und auch der Grandstream ATA 486 (Rev.2; Firmware: 1.0.7.11), aber sobald ich eine Filesharingsoftware (in meinem Fall Shareaza) benutze, bricht die Verbindung zum PC früher oder später (meistens jedoch früher) ab. Das seltsame daran ist aber, dass ich nach wie vor VoIP nutzen kann, sprich die Verbindung zwischen Adapter und Modem steht und das Telefonieren klappt auch. Der PC ist aber vom Internet wie abgetrennt. Ein Mitarbeiter aus dem Servicebereich von QSC hat mir nähergelegt, die Verbindungsanzahl von Shareaza zu reduzieren. Das tat ich dan in zwei Schritten, zuerst von 250 auf 150 und dann von 150 auf 50. Hat allerdings alles nix gebracht. Es scheint so, dass der integrierte Router völlig überfordert ist und immer wieder den Geist aufgibt, sodas mir nichts anderes bleibt als ein Reset des ATA durchzuführen (den Stecker ziehen und wieder rein). Dann kann ich wieder über den PC auf das Internet zugreifen. Und am Rechner liegt es 100%ig nicht, da das Problem sowohl mit dem Notebook als auch mit meinem Hauptrechner identisch ist.

    Es sieht wohl so aus, dass ich das Problem nur mit einem zusätzlichen Router lösen kann. Damit der HT486 wirklich nur noch als Adapter fungiert. Die Frage ist nur, welcher Router da in Frage kommt und wie ich das ganze einrichte? Bei dem Grandstream ATA war das ein Kinderspiel (in meinem Fall zumindest), da habe ich einfach die Anweisungen von der QSC-Homepage runtergeladen, alles eingegeben und schon lief das Ganze...

    Bei einem "richtigen" Router muss ich ja so Sachen wie Port forwarding und QoS beachten, von den ich überhaupt keine Ahnung habe...

    Zu guter letzt wollte ich fragen, ob es nicht möglich wäre, meinen Rechner mit entsprechender Software gleichzeitig als Softwarerouter zu verwenden?

    THX für euren Support im Voraus !!!
     
  2. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Mein Tipp: Linksys WRT54GS - zu beziehen über den Forums-Shop bei Amazon.de :wink:
     
  3. Xfiler

    Xfiler Neuer User

    Registriert seit:
    19 Nov. 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich brauche keinen WLAN-Router, ein normaler würde schon reichen, nur muss der dann auch was aushalten und nicht wie der HT486 gleich schlapp machen...

    Viel wichtiger wäre für mich zu wissen, was ich da für Einstellungen vornehmen muss damit alles gut zusammenspielt... Gibt es da vielleicht irgend einen Guide? Und wie siehts es mit einer Softwarelösung aus, wäre das machbar?
     
  4. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Jeder PC kann einen Router darstellen - er muß dann eben 24 Stunden laufen.

    Man kann das WLAN auch abschalten. Es geht bei VoIP einfach darum, daß der Router dafür auch wirklich geeignet sein muß. Und da ist der Linksys - egal ob mit Original- oder Alternativ-Firmware nach wie vor die beste Wahl. Und das WLAN kann man auch abschalten.

    Das Forum hier hat einen speziellen Bereich für Routerfragen. Da findest Du Antworten auf alle Fragen und jede Menge Konfigurationstipps.
     
  5. Xfiler

    Xfiler Neuer User

    Registriert seit:
    19 Nov. 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Problem kommt bei mir ja daher, dass der Router des HT486 zu schwach für Filesharing ist. Von daher brauche ich immer nur dann einen leistungsstärkeren Router, wenn ich mit dem PC online bin. Wenn es also machbar wäre, dem PC dann gleichzeitig die Routingfunktion zu überlassen, wäre das ideal für mich...

    Jetzt zu den Linksys Geräten: für mich würde der BEFVP41 in Frage kommen, nur müsste er QoS unterstützten und Port forwarding. Das konnte ich der Homepage nicht entnehmen...
     
  6. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Der Grandstream-Router ist auch nicht für Filesharing konzipiert. Die Diskussion hatten wir im Forum hier schon öfters.

    Und zu Deinen Linksys-Fragen kannst Du mal hier im Forum in der entsprechenden Router-Rubrik schauen. Portforwarding unterstützt übrigens jeder Router.

    Warum Du allerdings nicht den Tipp mit dem WRT54 annehmen möchtest, bleibt mir unklar. Der kann nämlich ALLE Deine Anforderungen erfüllen. Aber egal. Das ist hier auch nicht das Thema.
     
  7. Xfiler

    Xfiler Neuer User

    Registriert seit:
    19 Nov. 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das war ein Fehler von mir, ich war nämlich auf der Linksys-Homepage und bin gleich in Abteilung kabelgebundener Router gegangen. Normalerweise sind diese Geräte ja billiger als die WLAN-Router. Jetzt habe ich aber feststellen müssen, dass der BEFVP41, den ich da rausgesucht habe, fast doppelt so teuer ist als der WRT54. So viel dazu...

    Wo ist eigentlich der Unterschied zwischen dem WRT54G, dem WRT54GL und dem WRT54GS? Der WRT54GC ist das günstigste Gerät, würde er es auch bringen? Unterstützen all diese Modelle QoS?
     
  8. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Nimme einen WRT54G oder einen WRT54GS - auf diese Geräte kannst Du bei Bedarf auch eine alternative Firmware aufspielen, falls Du mit den Standard-Funktionen nicht zufrieden bist. Dann hast Du auch die Möglichkeit, ein optimiertes QoS einzusetzen. Die Geräte bieten sowas (soweit ich weiß) auch von Haus aus, allerdings nicht mit dem manchmal gewünschten Funktionsumfang.

    Zu den Unterschieden hier
    Zum Thema alternative Firmware findest Du einiges im Unterforum Router->Linksys
     
  9. re1hro

    re1hro Mitglied

    Registriert seit:
    27 Jan. 2005
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kann da nur zustimmen vür VOIP is der WRT54g(s) die erste Wahl. Ich selber habe den WRT54G mit der DD-WRT Firmware hier und absolut keine Probleme, auch nich wie bei anderen Routern die dann gerne mal überlastet sind und zwischendurch auch mal aussteigen.
     
  10. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
     
  11. djrob

    djrob Neuer User

    Registriert seit:
    18 März 2005
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Schalte das Kad Netzwerk aus und es geht.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.