.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Interessante Konfiguration mit ATA 486...

Dieses Thema im Forum "Grandstream" wurde erstellt von üwchen, 8 Jan. 2005.

  1. üwchen

    üwchen Neuer User

    Registriert seit:
    6 Jan. 2005
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi @all,

    bin ja bei der Installation fast verzweifelt. Wollte den ATA 486 hinter meinem Router (Siemens Gigaset SE 105 dsl/cable) betreiben und habe es ums verrecken nicht zum laufen bekommen. Also habe ich ihn erstmal vor den Router gesteckt und nun funzt alles prima. Im Moment stört es nicht, das er nicht hinter meinem Router funktioniert, aber wenn ich die Freischaltung von Arcor durch habe und den neuen Arcor-DSL WLAN-Router bekomme, dann geht es ja nicht mehr vor dem Router. Hoffe, das funktioniert irgendwie.

    Habe also den Adapter ans DSL-Modem angeschlossen. Am Adapter den Router, an den Router per WLAN mein Notebook. Am 486er habe ich mein Siemens Gigaset SL1 Colour angeschlossen, außerdem habe ich den Adapter mit meiner Eumex-Telefonanlage über die Line-Buchse verbunden. Das die dafür da ist, das ich auch telefonieren kann, wenn DSL mal ausfällt und man dann automatisch über das Festnetz telefoniert, das war mir ja durch die Beschreibungen hier im Forum bekannt. Aber wenn mich jetzt jemand über meine Festnetznummer anruft, dann stellt der Adapter den Anruf ebenfalls auf mein Telefon durch. Das ging wohl früher nicht und ich finde es einfach nur genial. Ruft mich jemand über Sipgate an *klingel*, ruft mich jemand über das Festnetz an *klingel*, raustelefonieren tue ich immer über Sipgate und wenn es mal nicht geht, dann halt automatisch über Festnetz. Prima. Einziger Nachteil: Ich muß alle Tel-Nr. im Telefon doppelt einspeichern, einmal mit und einmal ohne Vorwahl.
     
  2. NTB

    NTB Neuer User

    Registriert seit:
    1 Juli 2004
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wieso mußt Du alle Nummern doppelt speichern?
    Du kannst doch einfach alle mit Vorwahl speichern
     
  3. Z-Man

    Z-Man Neuer User

    Registriert seit:
    28 Dez. 2004
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Übertragungstechniker
    Ort:
    Karlsruhe
    Hallo,

    ich nehme an Du hast den ATA486 an eine analoge Nst. der Eumex angeschlossen. Wie hast Du die konfiguriert?
    Und abgehend benutzt Du nur das Gigaset oder auch Nst. der Eumex?

    Gruß
     
  4. üwchen

    üwchen Neuer User

    Registriert seit:
    6 Jan. 2005
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @NTB:

    Bsp: Innerhalb Berlins muß ich ja über Sipgate die 030 vorweg wählen, außerdem mit '#' abschließen, damit es schneller geht. Um über Festnetz anzurufen muß ich vorweg '*00' wählen, um den ATA umzuschalten. Daher für Berliner Nr. z.B. '1234567' folgende beiden Einträge im Telefonbuchspeicher meines Gigaset:

    1. Test-Nr.: *00P1234567 (für Festnetz [P=Pause])
    2. Test Nr. @: 0301234567# (für Sipgate VOIP)

    Alle Einträge für Telefonate über Sipgate, also VOIP, haben ein '@' hinter dem Namen, damit ich sie auseinander halten kann.

    verstanden?
     
  5. üwchen

    üwchen Neuer User

    Registriert seit:
    6 Jan. 2005
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Z-Man:

    An der Eumex habe ich überhaupt nichts umgestellt. Die Eumex hat ja 4 analoge Anschlüsse (TAE-Buchsen für Appartat '11', '12', '13' und '14'. Mein Gigaset war bisher an Buchse '11' angeschlossen. Nun ist halt der ATA 486 an Buchse '11' angeschlossen und das Gigaset am ATA. Mehr braucht man nicht zu machen.