.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Interessanter Versuch - Geklappt / Frage

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von ika, 7 Juni 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ika

    ika Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juni 2005
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,

    ich habe mit meinem kollegen welcher bereits 1und1 VoIP kunde ist einen interessanten versuch gestartet.
    Ich habe mit einem SoftPhone seine nummer angemeldet (ich habe einen anderen Provider) und wenn man auf diese Nummer angerufen hat hat das SoftPhone und seine Fritz!Box Fon geklingelt.
    Selbiges haben wir von Frankreich aus versucht und - es hat geklappt.

    Jetzt will ich meiner mutter welche in F wohnt eine VoIP TelAnlage schicken damit sie permanent unter einer deutschen vorwahl erreichbar ist und für einen ct ins deutsche festnetz telefonieren kann.

    Jetzt habe ich ein paar Fragen ;)

    1. Welche VoIP Anlage empfehlt ihr mir, es sollte sich um einen Router mit integriertem DSL Modem handeln, aber ich fand nichts günstiges trotz langer suche, ist der Netgear Router von Sipgate (auch wenn er kein Modem hat) auch zu 1und1 kompatibel?
    Oder gibt es sowas wie eine übersicht die herstellerunabhängig ist?

    2. Wenn es bei 1und1 noch keine nummern in meinem vohrwahlbereich gibt, wie komme ich dann an mindestens 2 nummern? evtl ISDN MSN nummern?

    3. Habe ich bei 1und1 wenn ich voip nutze eine 24h zwangstrennung, fände ich nicht so toll wenn ich dann gerade am telefonieren wäre oder mir genau dann jemand anruft

    Auf diese fragen habe ich trotz stundenlanger suche keine antwort gefunden und drum würde ich mich auch über hinweise und teilantworten freuen.

    Gruß ika
     
  2. 1u1_Spezialist

    1u1_Spezialist Neuer User

    Registriert seit:
    6 Jan. 2005
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    zu 2) (zum rest kann ich nix sagen):

    du kannst dir ja alle deine t-com-msns freischalten und gibst dann deiner mum eine ür ihre voip-anlage ab.

    mit ner zugewiesenen rufnummer würde ich das nicht tun.
    auch würde ich keine voip-flat draufballern
    dies ist beides durch die agbs untersagt.

    geo-nummer und voip-flat NUR von deinem anschluss aus.

    die frage ist, wie man es kontrollieren kann ;) wenn du verstehst.
     
  3. ika

    ika Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juni 2005
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    kontrollieren kann man das schon (unterschiedliche ips) aber ob sie es machen ist die frage, ich kann ja sagen ich war im ausland und habe es dort genutzt und kann nichts dafür wenn daheim der AB dran geht wenn jemand anruft.... dann sollte es nicht gegen die agbs verstoßen
     
  4. hoschy07

    hoschy07 Neuer User

    Registriert seit:
    10 Mai 2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    zu 1) Ich kann eigentlich nur was zur VoIO-Anlage AVM 7050 WLAN sagen und die kann ich nur emfehlen. Mit anderen Anlagen habe ich keine Erfahrung gemacht. Bei 1&1 gibt es die bei einen Wechsel oder Neuanschluß für wenig Geld dazu.

    zu 3) 1&1 hat eine Zwangstrennung nach 24 Stunden. Das gute ist aber, dass man die Stunde wählen kann wann diese erfolgen soll. So kann man z. B. die Zwangstrennung auf zwischen 4 und 5 Uhr in der Nacht legen. Da sollte Mama eigentlich Schlafen ;)
    In den AVM Einstellungen kann man die Stunde einstellen, ob die mit anderen Geräten so ist kann ich allerdings nicht sagen.

    Grüße, hoschy07
     
  5. BomBastiK

    BomBastiK Mitglied

    Registriert seit:
    2 Okt. 2004
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich denke mal sowieso, dass Seine Mutter in F kein 1und1 bekommt, dass heisst zuerst sollte man prüfen ob die FBF in F mit dem Provider funktioniert!
     
  6. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,476
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    Für den Einsatz im Ausland kann man nur die Fritz Box fon ata empfehlen. Alle anderen Fritz-Geräte haben ein eingebautes DSL-Modem, das nicht ohne weiteres im Ausland funktionieren muß.
     
  7. ika

    ika Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juni 2005
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    müsste laufen, das anmeldeschema ist identisch (DFÜ) und die DSL technik sollte euch U-R2 kompatibel sein.

    @hoschy07

    danke, aber ich bekomme ja schon die eine subventioniert anlage, die behalte ich und dann bräuchte ich noch eine die ich hin schicken kann ;)
     
  8. florianr

    florianr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Nov. 2004
    Beiträge:
    2,351
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also, wenn ich daß richtig verstanden habe, wohnt Deine Mutter in Frankreich und möchte auch von dort aus VoIP nutzen? Dann wierd es wohl mit dem Angebot von 1und1 nichts, da Deine Mutter von Frankreich aus ja 1und1 DSL nicht nutzen kann, dafür wird ein Anschluß der Deutschen Telekom benötigt.

    Meine Empfehlung wäre eine Fritz Box (die alte sollte es eigentlich tun), einen französischen DSL Provider (vielleicht hat Deine Mutter ja bereits einen),

    1.) Eine Rufnummer bei sipgate z.B. Die könnte jemand in Deutschland für Deine Mutter registrieren (Wohnsitz in de ist notwendig).
    So ist Deine Mutter von Deutschland aus unter der sipgate Rufnummer über das FN erreichbar.

    2.) e-Mail Account bei gmx einrichten und VoIP anmelden (mit der sipgate Rufnummer registrien), Darüber kann Deine Mutter für 1 Cent ins deutsche Festnetz telefonieren.

    Was man vorher klären sollte: Ob die Fritz Box in Frankreich funktioniert und an dem dort vorhandenen DSL Anschluß verwendet werden kann!
     
  9. cyberpeter

    cyberpeter Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,

    ich habe ähnliches nur mit meinem Chef im Ferienhaus in Portugal realisiert.

    Als Gerät würde ich Dir die Fritzbox Fon ATA mit zusätzlichen DSL-Modem empfehlen. Mit der normalen FritzboxFon(mit integriertem Modem) ist dies zwar auch möglich, da man sie an Annex B und A (mittels Patch) benutzen kann. Das Problem bei dieser Variante ist, dass das Modem der Fritzbox allergisch auf schlechte Leitungen reagiert, was im Ausland öfters mal vorkommen kann als in Deutschland.

    Bei meinem Versuchen in Portugal habe ich festgestellt, dass die Qualität der VOIP Telefonie über 1&1 nicht mit der von Freenet, Purtel und Dusnet mithalten konnte. Es war aber noch in Ordnung. Vielleicht findest Du bei diesen Anbietern ja eine Alternative bzgl. der Rufnummer. Von Sipgate kann ich nur abraten. Die Qualität war teilweise grausam und der Anschluss war oft gestört.
     
  10. ika

    ika Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juni 2005
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    @ cyberpeter, danke genau das war das was ich gebraucht habe
    @ florianr, sie kann 1und1 nicht als proviser nutzen aber dank der SIP kompatibilität des sip 1und1 servers kann sie auf den sip server zugreifen und somit ist es so als würde sie in deutschland über einen anderen provider 1und1 voip nutzen (und das geht)
    so brauche ich den umständlichen weg über 1000 anmeldungen und rufnummern hin und her registrieren nicht nehmen ;)

    Gruß
     
  11. cyberpeter

    cyberpeter Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Freut mich, wenn ich Dir helfen konnte. Du solltest evtl. bei der Wahl des Providers auch beachten, wie hoch die Telefongebühren nach Frankreich sind. In Portugal kosten z.B. die Anrufe von Freenet ist portogische Festnetz, egal ob nah oder fern, teilweise bis zu 60 % weniger als vom portugischen Festnetzanschluss. Für Frankreich liegen die Gebühren bei den 3 von mir genannten Providern zwischen 2 und 3 Cent.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.