.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Internet Kabelzugang - WLAN - Telefonie. Wie geht das?

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von schlaufuchs, 11 März 2005.

  1. schlaufuchs

    schlaufuchs Neuer User

    Registriert seit:
    11 März 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo liebe wissendenden!
    Bin absoluter Neuling und möchte folgendes Ziel realisieren:

    Ich bekommen einen 512/128-Zugang über Infocity, also Internet übers Kabelfernsehen. Dann sollen 2 Notebooks über wlan Zugang zum Internet bekommen und VoIP möchte ich auch noch nutzen. Im Idealfall mit den alten (analogen) Telefonen...

    Funktioniert das mit der FitzBox Fon mit WLan-Modul direkt hinter dem Kabelmodem?

    Was muss ich beachten?
    Danke für Eure Hilfe!!!!!!!

    Malte alias Schlaufuchs

    P.S. weiß leider nicht genau, welches Kabelmodem von Infocity mitgeliefert wird...
     
  2. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,484
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    Nein. Du braust zunächst einen Router, der mit Kabel-Internet zurechtkommt. Der kann auch Wlan haben, ich empfehle den Linksys WRT 54GS. Dann brauchst du ein VoIP-Gerät, so z.B. die Fritz!Box fon ata. Die enthält kein DSL-Modem, kann aber an Kabelanschlüssen nicht routen und es gibt sie auch nicht mit Wlan. Alternativ kannst Du noch Geräte von Sipura oder Grandstream benutzen. Die normale Fritz Box fon (Wlan) kann man nur mit viel Aufwand an einem Kabelanschluß betreiben und einen extra Router braucht man dann trotzdem noch.
     
  3. mad79

    mad79 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juli 2004
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kleine Ergänzung:
    Der Linksys WRT54GP2(WLAN+VoIP) sollte auch demnächst für ca. 129,-¤ erhältlich sein.
     
  4. schlaufuchs

    schlaufuchs Neuer User

    Registriert seit:
    11 März 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So könnte es also gehen...

    Danke für Deine Antwort. Hab ich mir fast so gedacht!
    Also zunächst mit dem linksys Router normales wlan aufbauen (über den dann die Notebooks ins Netz können) und danach alles weitere...
    Muß beim Aufbau des Wlan schon etwas brücksichtigt werden bzgl. Einstellungen im Setup, damit danach keine großen Komplikationen entstehen, wenn ich VoIP nutzen möchte?
    Meine Konfig sähe dann in etwa so aus:

    Kabelmodem - wlanRouter - Notebooks über wlan und direkt an dem wlan router käme dann per Kabel die FritzBox Fon Ata. Richtig?

    Wie sieht es mit dem Anschluß eines "echten" VoIP-Fons direkt am Router aus?

    Gibt es noch andere "Adapter" (was wäre hier der Fachausdruck???), die ich dann an den Router anschließen kann, um normale analoge Telefone zu betreiben? Welche sind empfehlenswert und vor allem was kosten die?

    Worin unterscheidet sich die FritzBox Fon von der Ata-Version?

    Fragen über Fragen! Wirklich spannendes Thema.

    Danke im voraus!
     
  5. schlaufuchs

    schlaufuchs Neuer User

    Registriert seit:
    11 März 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  6. mad79

    mad79 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juli 2004
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nein!
    Linksys bringt auch einen ATA, den PAP2 für 69,-¤ auf den Markt, für den Preis würde ich mir aber eher die FRITZ!Box Fon ATA holen, denn die hat einen POTS-Anschluss und kann 10 SIP-Accounts verwalten.
     
  7. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,484
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    Die ATA-Version enthält kein DSL-Modem und kennt den Client-Betrieb hinter einem router von Haus aus. Das ist der Unterschied zur normalen Fritz Box Fon/Fritz Box fon Wlan.
    Andere Adapter hatte ich doch schon genannt, so diverse Sipura-Geräte oder den Grandstream ATA486. Die haben alle eine Rubrik hier im Forum, damit erübrigen sich viele Deiner Fragen. Man nennt sie ATA, was Analog-Telefon-Adapter heißen soll.
    Beim Aufbau Deines Wlan mußt du nur beachten, daß der Router erstmal grundsätzlich für VoIP geeignet ist und er sollte QOS beherrschen. Deshalb die Empfehlung für den Linksys, weil man den auch später mit diversen Firmwares an die aktuellen Anforderungen anpassen kann.
     
  8. ahasver

    ahasver Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juni 2004
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    Ein echt VoIP-fähiger Router mit QoS-Ünterstützung ist sicherlich hilfreich, besonders wenn man parallel zum Telefonieren surft. Es geht aber auch gut ohne.

    Ans Kabelmodem kann jeder beliebige Router (mit oder ohne WLan) angeschlossen werden, der KEIN DSL-Modem eingebaut hat, bzw. das sich unkompliziert abschalten läßt. Alternativ gibt es auch Kabelmodems mit integriertem WLan/Router.
    Und an den Router wird via Ethernet entweder ein ATA für ein oder je nach Gerät/Ausstattung mehrere analoge Telefone angeschlossen oder alternativ ein echtes echtes IP-Phon.

    Wenn der Router nicht VoIP-ready ist, müssen die Ports passend auf ATA oder IP-Telefon geforwardet werden. Das geht problemlos, wenn im LAN nicht mehrere IP-Telefone oder ATA's sind, aber das ist mit 128 kbps Upstream auch nicht zu empfehlen...
     
  9. schlaufuchs

    schlaufuchs Neuer User

    Registriert seit:
    11 März 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Herzliche Dank! Langsam bekomme ich eine grobe Übersicht über das ganze Spiel! Wirklich spannend. Habe gerade mit Infocity telefoniert - ich werde das Motorolla Surfboard 5100E für 99¤ bekommen. Andere Modems sind auch nicht zugelassen - weil das Backend bei denen keine Konfig-Files dafür zur Verfügung stellt...
    Also werde ich mir jetzt schnellstens den Linksys zulegen (den OHNE DSL-Modem...) und wenn das dann mal alles läuft den ATA - wohl von AVM!
    Bin mal gespannt, ob das alles so hinhaut. Muss ich bei Infocity noch irgendwelche Sachen berücksichtigen bezüglich zugewiesener (öffentlicher/nicht-öffentlicher) IP?
    Mal wieder vielen Dank! Dieses Forum finde ich echt spitze - obwohl es mir manchmal etwas langsam erscheint...
    Liebe Grüße,
    Malte