.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Internet: Problem Mehrfachnutzung

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von tgt21, 22 Sep. 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. tgt21

    tgt21 Neuer User

    Registriert seit:
    22 Sep. 2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Am 16.09. erhielt ich von 1&1 ein Schreiben bzgl. mehrerer angeblich von mir getätigten Mehrfacheinwahlen.
    Bis vor kurzem hat 1&1 bei Mehrfacheinwahl kurzen Prozess gemacht und den Vertrag gekündigt - nicht schön, aber ok.
    Scheinbar hat 1&1 jetzt aber festgestellt, dass sich damit schön Kohle machen lässt und rechnet die mehrfachen Verbindungen nun nach Minutenpreis ab !
    (Zitat aus dem Schreiben : "...In diesem Fall werden wir Ihnen jede weitere, mehrfache und gleichzeitige Nutzung Ihrer Internetzugangs-Kennung,
    die über die erste Einwahl hinausgeht, mit dem jeweiligen Minutenentgelt (Anm.d.Autors: wieso Minutenentgelt ? Es gibt doch auch das Volumenentgelt -
    ist wohl nicht lukrativ genug...) gemäß der gültigen Preisliste in Rechnung stellen...")
    Die bisher getätigten Einwahlen zwar noch nicht, aber die folgenden...

    Dieses Vorgehen halte ich für inakzeptabel !

    Durch eine Änderung des Passworts hoffe ich weitere Einwahlen verhindern zu können - aber was ist, wenn nicht ?

    Also hab ich 1&1 schriftlich per mail und telefonisch (nachdem ich auf die Mail keine Antwort erhielt) aufgefordert,
    weitere Mehrfacheinwahlen schlicht nicht zuzulassen. Der schlecht informierte Mitarbeiter, der nicht mal wusste,
    dass bei Mehrfacheinwahl von Seitens 1&1 keine Kündigung mehr veranlasst wird, teilte mir,
    nachdem er scheinbar mehrere Minuten mit einem Kollegen darüber diskutieren musste, mit, dass dies nicht möglich sei.
    Die meisten im Forum dürften den Telefonsupport von 1&1 kennen - weitere Diskussionen mit dem Support-Mitarbeiter habe ich
    mir deswegen erspart. Dass die da keine Ahnung haben, ist wohl der schlechten, bzw. nicht stattfindenden internen Kommunikation
    bei 1&1 zu verdanken (anderes Topic - regt mich aber jedes Mal wieder auf !).

    Dass die Sperrung von Mehrfacheinwahlen sehr wohl möglich ist beweist die T-Com, die diese gar nicht erst zulässt.
    Das ist meiner Meinung nach die einzig akzeptable Vorgehensweise : wenn es nicht erlaubt ist, muss es, wenn möglich, verhindert werden.

    Da vermutlich sowieso danach gefragt wird :
    Ich kann mit ziemlicher Sicherheit ausschliessen, die Mehrfacheinwahl selbst verursacht zu haben.
    Die Fritz!Box läuft bei mir als Router (Modem deaktiviert) - ich habe weder auf meinem noch
    auf anderen Rechnern weitere Verbindungen zu 1 & 1 eingerichtet. Die mehrfachen Einwahlen erscheinen im Protokoll des Routers nicht.
    Laut Kostenauflistung im Control-Center haben zwischen 22.08. und 12.09. alle ein bis zwei Tage Mehrfacheinwahlen stattgefunden.
    Die Verbindung dauerte meist mehrere Stunden, wobei jedoch wenig Traffic verursacht wurde (bis zu 10MB).
    Ich habe die vage Vermutung, dass das Passwort "ersnifft" wurde - durch die Änderung des Passworts sollte ich jetzt eigentlich Ruhe haben.
    Nur - diese Sicherheit kann mir keiner geben ! Was ist, wenn 1&1 selbst undicht ist ? Keine Chance...

    Ich möchte aktiv werden, BEVOR mir eine Rechnung mit einem dreistelligen Betrag ins Haus flattert.
    Da sich 1&1 Stur stellt, die Mehrfacheinwahl zu unterbinden, wäre die einzige Möglichkeit, eine ausserordentliche Kündigung zu erwirken
    (ok, das ist ein anderes Topic und wurde schon oft erörtert).

    Als böser Vielnutzer (20-40GB), der für 1&1 vermutlich ein Dorn im Auge ist, bliebe mir noch, eine "Verschwörungstheorie" anzubieten.
    Die hebe ich mir aber für den Worst Case auf - falls tatsächlich eine hohe Rechnung eintrudelt. Solange gilt : im Zweifel für den Angeklagten...

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht ?
    Gibt es andere Möglichkeiten, wie ich eine Mehrfacheinwahl selbst verursacht haben könnte ?
    Kann man von 1&1 eine Sperrung der Mehrfacheinwahl verlangen ?
     
  2. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Imho kannst du dich nur - wie von dir schon erwähnt -
    durch das Ändern deines Zugangs-Passwortes schützen.

    PS:
    -> Ändere deinen Titel bitte in "Internet: Problem Mehrfachnutzung"

    Da dies hier ein VoIP-Forum ist, glaubt sonst jeder, es geht um VoIP!
    Was ja hier in diesem Fall nicht stimmt! ;)
     
  3. ChrisK

    ChrisK Neuer User

    Registriert seit:
    21 Sep. 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo
    1und 1 mietet die Leitungen selbst von der TCOM und daher können die das garnicht unterbinden. Da ist die TCOM gefragt, aber die wird es nicht machen, weils Resseller DSL ist. Tötlicher Kreislauf.

    Passwort regelmässig wechseln und nicht weiter geben
     
  4. Feuerwehr

    Feuerwehr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Notfalls Strafanzeige gegen Unbekannt. Die Staatsanwaltschaft bekommt dann heraus, woher die Einwahl kam.
     
  5. JSchling

    JSchling Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,543
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    also ich glaube ich wuerde denen schreiben, dass du keine Mehgrfacheinwahl gemacht hast, also erstmal unschuldig bist.
    Passwort aendern wuerde ich auch auf jedenfall !!
    Ich wuerde denen aber auch schreiben, dass die Mehrfach einwahl doch nicht moeglich sein sollte, so sie nicht erlaubt ist :) und darauf hinweisen, dass sie die Mehrfacheinwahl ansonsten fuer deinen Anschluss abstellen, denn ich wuerde denen klar mitteilen, dass du fuer keine Mehrfacheinwahlen aufkommen wirst !!!! dann kann dir nacher keiner ne Rechnung von XXX Euro zuschicken
    Verschwoerungstheorie glaube ich kaum, dass ist doch etwas zu viel verlangt. Ich kenne das Problem, so eine Mail auch, habe ich gleich erhalten fuer ca 20 Minuten Doppelnutzung. Hab ich natuerlich nie getan und letzten Endes hat sich dann herrausgestellt, dass es an der Zeitumstellung (Sommer auf Winterzeit, oder andersrum, weiss nicht mehr) gelegen hat :)
    Zumindest wenn du ne Kuendigung riskieren moechtest, wuerde ich klar ablehnen, fuer irgendwelche Mehrfacheinwahlen aufzukommen - so das nicht erlaubt ist sollen die das unmoeglich machen und alle sind gluecklich :)
     
  6. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,557
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    Da man sich "durch die Fritz Box hindurch" tatsächlich ein zweites Mal einwählen kann, würde ich den Fehler trotzdem zuerst am eigenen PC suchen. Bist Du sicher, daß Du die 1&1-Zugangsdaten wirklich nur in Deiner Fritz Box und nirgendwo sonst, vor allem nicht an einem Deiner PCs eingetragen hast?
     
  7. euroblatt

    euroblatt Neuer User

    Registriert seit:
    30 Aug. 2005
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    habe das gleiche Problem fast in dem selben Zeitraum. Bin mir sicher das bei mir auch nur die FB als router läuft. Die Auflistung erfolgt zögerlich, sodass ich erst nach 1 Woche das Passwort wechselte und dann ca. 20 Euro an Mehrfacheinwahl hinblätterte......

    Ich habe die Vermutung das 1und1 dahintersteckt.

    Gruß

    euroblatt
     
  8. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,557
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    1&1 in der Türkei? :wiejetzt:
     
  9. euroblatt

    euroblatt Neuer User

    Registriert seit:
    30 Aug. 2005
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    es geht hier nicht um voip sondern um die dsl Einwahl.............
     
  10. DM41

    DM41 Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    7,146
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niederrhein
    War das eine Frage? Bis jetzt haben nämlich alle über die DSL-Einwahl geredet. :gruebel:
     
  11. Lacrim

    Lacrim Neuer User

    Registriert seit:
    8 Okt. 2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sei doch froh das du nicht gleich von 1&1 gekündigt wurdest.
    denn wenn du wegen einer mehrfacheinwahl gekündigst wirst müsste deine DSL line auch gekündigt sein
    dann wärst du gaz offline und würdest dich warscheinlich ein bischen mehr aufregen *lol*
     
  12. Odysseus

    Odysseus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,425
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich wär glücklich. Für mich war das immernoch der Rettungsanker aus dem 1und1-Vertrag rauszukommen. Aber gut das zu wissen - ich werde meinen Bekannten dieses Vorgehen jetzt nicht mehr anraten ;)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.