.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Internet-Telefonie bei verschiedenen Anbietern

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von Mikrowelle, 13 Sep. 2004.

  1. Mikrowelle

    Mikrowelle Neuer User

    Registriert seit:
    13 Sep. 2004
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Lehrer, Geowissenschaftler
    Ort:
    Rheinland
    Hallo.
    Gibt es eine Möglichkeit, zwischen 2 Ländern kostenlos übers Internet zu telefonieren?
    In der Regel bekommt man bei deutschen Anbietern eine dt. Festnetznummer. In der Schweiz bekommt man beim entsprechenden Anbieter eine schweizer Festnetznummer. Anbieterintern kann man meistens immer kostenlos telefonieren. Nur sobald man extern telefonieren will, kostet das recht gut.
    Gibt es da Möglichkeiten, dass man auch mit unterschiedlichen Anbietern kostenlose I-Telefonate führen kann? :?:

    Problem: in Deutschland würde ich DSL mit Nikotel nehmen, meine Frau auch, wohnt aber bald für ein paar Jahre in der Schweiz. Hätte aber eine Deutsche Rufnummer in der Schweiz und muss somit hohe Telefongebühren für Telefonate innerhalb der Schweiz zahlen. Personen in der Schweiz, die mit meiner Frau in der Schweiz telefonieren möchten, müssen immer die Deutsche Vorwahl wählen. Ist natürlich nicht so toll!
    Da man dort recht gut Internet via TV-Kabel bekommt, könnte man sich einen Telefonanschluss sparen. Das wäre natürlich ein Vorteil.

    DANKE
     
  2. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,280
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Der Nikotel account funktioniert weltweit. Die Ortsunabhängigkeit ist ja gerade einer der großen Vorteile von Internettelefonie.

    Sieh mal den Telefonaccount unabhängig vom DSL- oder Kabelanschluss.

    Gruß,

    jo
     
  3. Mikrowelle

    Mikrowelle Neuer User

    Registriert seit:
    13 Sep. 2004
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Lehrer, Geowissenschaftler
    Ort:
    Rheinland
    I-Telefonie

    Hallo.
    Das ist wohl war.
    Allerdings ist es für den Chef, Sekretärin etc. nicht unbedingt toll, wenn die immer die deutsche Nummer wählen müssen. Kostet in der Regel mehr.
    Deswegen wäre es doch besser, mit Hilfe eines Schweizer-IP-Anbieters und eines deutschen IP-Anbieters mit jeweiliger Festnetznummer des Landes dennoch kostenlos zu telefonieren. Das Prinzip ist doch das gleiche!
     
  4. Kudde

    Kudde Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 März 2004
    Beiträge:
    2,148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Augsburg
    hi mikrowelle, hole dir doch 2 sipgate-nummern, und eine nummer bei einen schweizer anbieter, schon ist das prob. gelöst



    kudde
     
  5. Mikrowelle

    Mikrowelle Neuer User

    Registriert seit:
    13 Sep. 2004
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Lehrer, Geowissenschaftler
    Ort:
    Rheinland
    I-Telefonie

    Das funktioniert? Benötige ich da nicht 2 unterschiedliche Hardwares je Anbieter? Ich möchte es dann schon mit analog Telefon nutzen, ohne das der Rechner ständig an ist.
     
  6. Kudde

    Kudde Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 März 2004
    Beiträge:
    2,148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Augsburg
    nein, brauchst du nicht.



    kudde