.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Internet-Telefonie startet Frontalangriff aufs Festnetz

Dieses Thema im Forum "Nachrichten" wurde erstellt von supasonic, 17 Okt. 2005.

  1. supasonic

    supasonic Admin-Team

    Registriert seit:
    9 Nov. 2004
    Beiträge:
    1,924
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Internet-Telefonie startet Frontalangriff aufs Festnetz

    (Karlsruhe / München, 17. 10. 2005) Zur Computermesse „Systems“ startet die Internet-Telefonie einen „Frontalangriffs auf Festnetz“. Hierzu nimmt der Communication Service Provider toplink erstmals in Deutschland einen Internet-Telefondienst mit SIP Trunking in Betrieb, der die wesentlichen Leistungsmerkmale von ISDN bietet.

    · Erstmals können Geschäftskunden die Vorteile der Internet-Telefonie bis zur Vermittlung ins herkömmliche öffentliche Telefonnetz nutzen.

    · Erstmals steht fast die ganze Palette der ISDN-Leistungsmerkmale bei der Internet-Telefonie zur Verfügung (DDI, Dynamic Clip, Fax etc.).

    · Erstmals lässt sich die Anzahl der Kanäle fast stufenlos an die Bedürfnisse der Firmenkunden anpassen (in Stufen von 2, 4, 10, 20 und 30 Kanälen).

    · Erstmals ist die Gesprächsqualität via Internet besser als im (bzw. gleich dem) herkömmlichen Telefonnetz (4,2 Mean Option Score gegenüber 3,5 bis 4,0 im traditionellen Telefonnetz).

    · Erstmals lässt sich jede Telefonanlage, die an einen ISDN-Anschluss oder einen Primärmultiplexer anschließbar ist, über ein Gateway direkt mit dem Internet-Telefonservice verbinden.

    · Erstmals in Deutschland geht ein VoIP-System in Betrieb, das hinsichtlich Zuverlässigkeit und Sicherheit den Anforderungen der Carrierklasse genügt. Damit ist die Internet-Telefonie auch im Fall von Erdbeben (bis 8,3 auf der Richterskala) oder anderen schweren Katastrophen so sicher und zuverlässig wie das herkömmliche Telefonnetz.

    · Erstmals wird die Internet-Telefonie über einen Zentralknoten vermittelt, der zugleich dem höchsten Sicherheitsstandard der USA (Network Equipment Building System Level 3) und der EU genügt (EU-Norm EN 501331) und mit einer Verfügbarkeit von 99,9 Prozent die höchste VoIP-Ausfallsicherheit in Europa bietet.

    Quelle: Pressemitteilung

    Die toplink GmbH ist ein führender deutscher Communication Service Provider (CSP) und Betreiber des Vermittlungssystems für Internet- Telefonie (Voice over Internet Protocol, VoIP) am zentralen deutschen Internet-Austauschknoten DE-CIX. Über den toplink-Knoten für Internet-Telefonie können Unternehmen wie Telekommunikationsgesellschaften und Service Provider (SP) ihren Kunden einen VoIP-Dienst anbieten, ohne selbst die dazu notwendige Infrastruktur aufbauen zu müssen. Die Plattform stellt Geschäftkunden VoIP mit den von ISDN gewohnten Service- und Qualitätsmerkmalen zur Verfügung.
     
  2. markbeu

    markbeu IPPF-Promi

    Registriert seit:
    4 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ein wenig reisserisch, aber genial, so es denn stimmt ;-)
     
  3. JensemannWF

    JensemannWF Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juli 2005
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Da von einem "Frontalangriff" die Rede ist, ist es mit der VoIP Glückseligkeit wohl bald vorbei.
    Interessenvertreter der Festnetzlobby werden sicher zeitnah dafür sorgen, daß konzeptionelle technische wie sicherheitstechnische Mankos bald "marktreif" in Form diverser Viren dem unerwünschten Treiben ein Ende bereiten bzw. diese Euphorie eindämmen.

    Schlußendlich wird der Kunde auf der Strecke bleiben, der u.U. seine Hardware wegschmeißen darf, sofern nicht per Softwareupdate auf künftige Normen und Standards anpassbar, um am Ball zu bleiben.

    Gruß Jens

    http://www.heise.de/newsticker/result.xhtml?url=/newsticker/meldung/65101
     
  4. Borsti67

    Borsti67 Mitglied

    Registriert seit:
    1 Feb. 2005
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bremerhaven
    ich sehe das eher positiv:
    die meisten VoIP-Geräte sind doch update-fähig (mal hoffen, daß das so bleibt, aber die Wahrscheinlichkeit spricht dafür!) - ganz im Gegensatz zu den mir bekannten Festnetz-Endgeräten...
    Viren etc. gibt es mittlerweile auch für Handys und Spielkonsolen, da braucht man sich hier nicht groß "drauf stürzen" - das kommt so oder so. Eigentlich muß man doch sagen, "je eher desto besser", denn um so geringer ist doch der zu erwartende Schaden - oder?
     
  5. southy

    southy Mitglied

    Registriert seit:
    6 Okt. 2004
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hach je, toplink mal wieder.
    Also die scheinen eine verflixt gute Presseabteilung zu haben, die schaffen es ständig wieder mit eigentlich nichts neuem in die Meldungen zu kommen.
     
  6. supasonic

    supasonic Admin-Team

    Registriert seit:
    9 Nov. 2004
    Beiträge:
    1,924
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die toplink-Meldungen zeichnen sich seit jeher durch eben diesen "besonderen" Stil aus ... :wink: