.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Internettelefonie über Kabelnetz

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von Quentin, 17 Feb. 2005.

  1. Quentin

    Quentin Neuer User

    Registriert seit:
    17 Feb. 2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe einen Internetanschluß über das Kabelnetz (64kb). Ist damit eine Internettelefonie möglich? Wenn ja welche Möglichkeiten gibt es. Ist das Telefonieren über einen herkömlichen Telefonapparat möglich? Wenn ja was muß ich dafür tun bzw. welche zusätzlichen teile brauche ich.

    Freue mich auf Eure Antworten!
    Bis dann
    Quentin
     
  2. thorsten001

    thorsten001 Neuer User

    Registriert seit:
    27 März 2004
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!

    Ich mache das mit 600/100. Läuft 1a. Einen Festnetzanschluss habe ich nicht mehr. Bei 64kbps kann Du die Codecs G723, G729 und iLBC benutzen. Wegen Hardware siehe Signatur...
     
  3. johnnyt

    johnnyt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    1,272
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Jurist, Diplom Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Switzerland
    etwas off topic, aber kannst du mir sagen, von welchem anbieter du deine geographische nummer hast? und vor allem welche vorwahlbereiche es da gibt? einen anbieter wie sipgate, bei dem man kostenlos eine nummer zur verfügung gestellt bekommt, gibt es ja leider noch nicht, oder? obwohl das hier ja schon recht viel versprechend klingt.
    habe ab mai nämlich auch internet via kabel...

    so long&greetz

    JohnnyT
     
  4. thorsten001

    thorsten001 Neuer User

    Registriert seit:
    27 März 2004
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ha, Du lebst auch in CH. Du hast die falsche Flagge drin. :)

    VoIP Anbieter gibt's in der Schweiz nur zwei - beide berechnen nicht gerade wenig Grundgebühr. In CH ist eben alles teuer. Ich habe das hier schon mal in einem Thread gepostet - such' bitte selber eben mal via Beiträge von mir. Da findest Du auch noch andere Infos zum Thema VoIP in CH.

    Ich benutze Sipgate. Hat Vorteile (für mich) und Gespräche nach CH kosten auch nur 2,9ct und eben keine Grundgebühr. Da kann man richtig sparen wenn man die Swisscom links liegen lässt.
     
  5. johnnyt

    johnnyt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    1,272
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Jurist, Diplom Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Switzerland
    ja, ja, wirklich alles teuer hier...
    lebe in deutschland und in der schweiz. deswegen will ich ja auch von der swisscom weg, weil ich sonst die horrenden gebühren zahle und den anschluß nur alle 2 wochen nutze.

    hab deinen thread gefunden. es gibt jetzt aber drei anbieter, wenn du mal meinem link oben folgst. die scheinen sich aber gerade erst zu positionieren...

    so long&greetz

    JohnnyT
     
  6. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    Wenn Du in der Schweiz und in Deutschland wohnst, reicht es doch, wenn Du die Telefonnummer bei sipgate.de registrierst. Du must - wegen der Entscheidung der Regulierungsbehörde - halt nur die Wohnung (z.B. Meldebescheinigung für Zweitwohnsitz) - an Sipgate.de übermitteln. Dann bekommst Du eine deutsche Festnummer.
    Von wo Du dann ins Netz gehst - sei es Deutschland, Schweiz oder Australien oder wo auch immer - ist ja egal, genauso egal ist es, welchen Internet-Provider Du verwendest.

    Was die Frage angeht, ob die Datenrate von 64kbps ausreicht: ein klares ja. Ich habe das letzte Woche mit meinem Bruder getestet, der einen so langsamen Anschluß hat. Allerdings hatte er zum Testen nur eine Softwarelösung verwendet (x-lite). Als nächstes werden wir dann mal die Fritz-Box ATA probieren (weil ich sie gerade liegen habe. Ansonsten ist hinter Kabel eher Grandstream oder so als Telefonadapter geeignet, weil die FBF ata nur im PPPoE-Modus als Router funktioniert).
     
  7. johnnyt

    johnnyt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    1,272
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Jurist, Diplom Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Switzerland
    ich nutze hier ja schon lange eine deutsche sipgate nummer... :wink:
    jetzt soll eben nur noch eine schweizer nummer dazu kommen, weil ich meinen swisscom anschluß abmelde.

    realisieren werde ich das ganze dann über den sipura 1001, da man bei diesem anrufe aus zwei verschiedenen voip profilen empfangen kann und auch gezielt mit den verschiedenen profilen raustelefonieren kann.

    denke auch, dass das mit 64k reicht, nutze zur zeit hier das zyxel mit 729 (8k) codec und hatte eigentlich noch nie probleme....

    so long&greetz

    JohnnyT