.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

IP ändert sich nicht.

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von cDoreOff, 4 Juni 2005.

  1. cDoreOff

    cDoreOff Neuer User

    Registriert seit:
    17 März 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Netzwerkspezialisten.

    Ich habe eine Frage bzgl. der dynamischen IPs, die man von Internet Provider bekommt. Und zwar folgendes:

    Mir ist aufgefallen, dass seit einiger Zeit ich von dem ISP (das ist ISH) imer die gleiche IP bekomme. Egal wie oft ich den router resete est ist immer die gleiche. Wenn ich mit dem Rechner direkt ins Internet gehe, dann bekomme ich jedes mal neue. Kann mir jemand erklären, woran das liegt?

    Technische Daten:

    - Router: WRT54G V2 von Linksys.
    - DSL-Router: Motorolla. (keine Ahnung welches Model. wurde von ISH geliefert.)
    - Der Router ist so konfiguriert, dass er die IP (äußere selbstverständlich) dynamisch vom provider bezieht. Sprich die bezogene IP ist nirgens von mir gespeichert und eingegeben.

    Ich denke mal, es sind genügend Infos?

    danke, andrej
     
  2. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Normalerweise werden die IPs anhand der MAC-Adresse vergeben. Bei Kabelprovidern wie ISH gibt es da eine sogenannte "Lease Time" innerhalb derer die gleiche IP einer MAC-Adresse immer wieder zugeordnet wird. Da Dein PC eine ander MAC-Adresse (durch seine Netzwerkkarte) hat, bekommt der PC eine neue IP. Wenn Du aber den in kurzen Abstand neu startest, dann sollte auch der PC die gleiche IP wieder bekommen.

    Bei Primacom z.B. beträgt die Lease-Zeit 2 Stunden - also wenn Du Dich innerhalb von 2 Stunden wieder anmeldest, bekommst Du die gleiche IP wieder.

    Da dein Router ja permanent am Kabel hängt, spielt die Lease-Zeit da keine Rolle.
     
  3. cDoreOff

    cDoreOff Neuer User

    Registriert seit:
    17 März 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0

    Hmm. Gibt es eine Möglichkeit von meiner Seite aus den Router so einzustellen, dass die MAC-Adresse bei der IP-Vergabe nicht berücksichtigt. Bzw. die Lease-Time ignoriert wird? Welche Möglichkeiten bestehen die IP nach dem reset neu zugewiesen zu bekommen?

    danke fuer die erste Antwort.
    andrej
     
  4. cDoreOff

    cDoreOff Neuer User

    Registriert seit:
    17 März 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe mir mal die LOGs angeschaut. Der router war mal 3 tage hintereinander aus. Und hat trotzdem die alte IP bekommen. wie lange ist denn die lease zeit so im durchschnitt eingestellt?
     
  5. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Du kannst die Lease-Time nicht beeinflussen. Das regelt der DHCP Server bei Deinem Provider. Wie lange diese Lease-Time ist, kann Dir nur Dein Provider sagen.

    Und den Router zu manipulieren ist auch nicht ohne weiteres möglich - ich würde Dir auch dringend davon abraten.

    Warum hast Du damit eigentlich ein Problem ?
     
  6. cDoreOff

    cDoreOff Neuer User

    Registriert seit:
    17 März 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    gelöst

    Hat sich, glaube ich, erledigt. Der Router unterstützt die eingabe einer MAC. Sprich dem ISP wird die falsche MAC zugeschickt. Das macht mich glücklich genug. Die IP hat sich auch geändert.
     
  7. cDoreOff

    cDoreOff Neuer User

    Registriert seit:
    17 März 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe damit nicht wirklich ein Problem, aber ich mag keine festen IPs. Mehr nicht.
     
  8. ponk179

    ponk179 Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2005
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Altenpfleger
    Ort:
    Leverkusen
    Also ich bin froh ne "feste" IP von Broadnet zu haben.... bei anderen mußte heftig löhnen für sowas und ausserdem haste dabei auch keine Zwangstrennung und keine Telefongespärche die wegen IP-wechsel sich verabschieden...

    so long...
     
  9. ponk179

    ponk179 Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2005
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Altenpfleger
    Ort:
    Leverkusen
    Hab ich doch glatt noch vergessen, Ish hat ne Leasetime von knapp 90 Tagen... Erfahrungswert vom Bekannten...
     
  10. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Also ich sehe in einer festen IP eigentlich auch nur Vorteile ..

    Ok- Powergamer haben damit natürlich ein Problem. Vor allem, wenn sie (z.B. mit mehreren IDs) "schummeln" wollen :wink: