.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Ip-Telefonie im Büro!

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von Shadow_SAW, 12 Apr. 2005.

  1. Shadow_SAW

    Shadow_SAW Neuer User

    Registriert seit:
    12 Apr. 2005
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich bin Existenzgründer, sitze in einem Bürogebäude wo noch 3 andere Dienstleistungsbüros dabei sind.

    Diese teilen sich eine ISDN-Anlage und den T-DSL 1000 Anschluß, alle Pc sind miteinander über einen Router vernetzt.

    Es sind 3 Telefonanschlüsse vorhanden.

    Ich möchte mir gerne die Kosten für einen Telekom Telefonanschluß sparen und auf IP-Telefonie von GMX setzen, und die Ortsvorwahl 03901 sowie vorhandene Telefone mitnutzen.

    Was brauche ich noch um IP-Telefonie nutzen zu können?

    Gibt es die FRITZ!Box Fon auch mit einem GMX-Angebot?

    Ist GMX gut geeignet für die Ip-Telefonie im Büroalltag oder gibt es günstigere, bessere Anbieter?
     
  2. Gast

    Gast Guest

    Es geht alles! Die FBF gibt es direkt von GMX,die relativ gut sind in der Qualität,recht stabil laufen und nicht soviel Ausfälle haben!
    Wenn Du allerdings permanent hundertprozentig erreichbar sein mußt,würde ich Dir auf jeden Fall die Fritz Box Fon empfehlen,um dann dort noch 2 Alternativ-Anbieter eintragen zu können! Es ist wohl so gut wie unwahrscheinlich,daß alle gleichzeitig ausfallen,denn momentan ist überall der Wurm drin!
    Würde mich mal bei GMX,Sipgate (z.Z.leider regionale Ausfälle),Dus.net,Purtel und Advancecall umsehen,denn Du kannst ja 10 Provider in der FBF einstellen.
    Nur nochmal der Tipp,niemals nur auf einen Provider setzen,das kann unangenehm werden!
    Purtel baut jetzt gerade ein zweites,paralleles System ein,so daß bei Ausfall das zweite sofort einspringt!
    Viele Grüße von Tom
     
  3. supasonic

    supasonic Admin-Team

    Registriert seit:
    9 Nov. 2004
    Beiträge:
    1,924
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ Shadow_SAW:

    ist es bei dir überhaupt möglich, bei deiner Büro-Telefonanlage "abrechnungsmässig" das DSL herauszulösen?

    Normalerweise gibt's ja DSL nicht ohne Telefonanschluss ...
     
  4. Shadow_SAW

    Shadow_SAW Neuer User

    Registriert seit:
    12 Apr. 2005
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Meinst du mit FBF die Fritz Box Fon, wo gibts die bei GMX? Das Modem was bei GMX abgebildet wird, ist das die Fritz Box fon?
    Kann man bei GMX jede Orts-Vorwahl nehmen?
     
  5. butz

    butz Mitglied

    Registriert seit:
    4 März 2005
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Shadow_SAW,

    möchtest du dich denn in die vorhandene DSL Leitung einklinken? Dann brauchst du aber die FBF ATA, denn ich gehe davon aus das ihr den vorhandenen Router behalten wollt.

    Wenn du einen eigenen DSL Anschluss haben möchtest kannst du natürlich die normale FBF nehmen.

    @supasonic
    er könnte aber über den vorhandenen Telefonanschluss den es da ja schon gibt einen zweiten DSL Anschluss beantragen.

    butz
     
  6. supasonic

    supasonic Admin-Team

    Registriert seit:
    9 Nov. 2004
    Beiträge:
    1,924
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    FBF = FritzBox Fon

    Heisst bei GMX "DSL-Modem mit Phone-Board".

    edit:
    GMX vergibt keine Telefonnummern, die musst du selbst "mitbringen" ...
     
  7. Gast

    Gast Guest

    Das Problem bei 1&1 und GMX ist,daß die eine vorhandene Festnetznummer gleichzeitig zu Deiner Internetrufnummer machen,also muß Festnetz erst vorhanden sein!
    Deshalb nannte ich noch ein paar andere,die andere,aber regional bezogene FN-Nummern vergeben!
    Ja,die FBF ist die Fritz Box Fon,die bekommst Du Heute schon fast überall bei fast allen Providern! Übrigens gibt es jetzt auch zusätzlich zu den genannten Anbietern auch von AOL eine gute Ergänzungsalternative!
    Abgehend GMX z.B.oder Freenet,obwohl ich die sonst nicht empfehle,aber da brauchst Du kein FN-Anschluß wegen der Nummer und telefonierst auch zu 1 cent pro Minute. Aber eingehend würde ich mich dann noch zusätzlich auf Purtel,Sipgate und AOL verlassen,die auch zum Raustelefonieren natürlich gehen!
    Grüße von Tom
     
  8. Shadow_SAW

    Shadow_SAW Neuer User

    Registriert seit:
    12 Apr. 2005
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja ich möchte mich in die vorhandene DSL-Leitung einklinken können, der Router kann auch durch einen neuen ersetzt werden, da ich das ganze Netzwerk eingerichtet hatte, die anderen 3 Firmen werden von Familien-Mitgliedern geleitet, von daher kein Problem.
    Einen zweiten DSL Anschluss möchte ich nicht beantragen.
     
  9. butz

    butz Mitglied

    Registriert seit:
    4 März 2005
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Shadow_SAW,

    dann ist das doch kein Problem und du kannst es so machen wie es Opilein beschrieben hat.


    butz
     
  10. Shadow_SAW

    Shadow_SAW Neuer User

    Registriert seit:
    12 Apr. 2005
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei Freenet ist unsere 03901 Ortsvorwahl leider nicht vorhanden :-(.
     
  11. butz

    butz Mitglied

    Registriert seit:
    4 März 2005
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    aber z.B. bei AOLPhone kannst du eine mit dieser Vorwahl bekommen.

    butz
     
  12. doggy

    doggy Mitglied

    Registriert seit:
    12 Jan. 2005
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    wie wäre es, die fritzbox 7050 vor die tk-anlage zu schalten und den router als switsch laufen zu lassen?
     
  13. Shadow_SAW

    Shadow_SAW Neuer User

    Registriert seit:
    12 Apr. 2005
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Aol ist mir zu teuer mit 1,5 Cent, und bei Purtel muss man wohl seinen ISDN-Anschluss bei der Telekomm kündigen, wenn man eine Rufnummernportierung durchführen lassen will.

    http://www.purtel.de/formulare/telekom-portierungsformular.pdf

    Mein Voice IP -Anbieter sollte nicht mehr als 1 cent/min kosten, und die Rufnr.portierung sollte auch nicht allzu teuer sein. Bei AdvanceCall kostet diese leider 99 ¤.
     
  14. Shadow_SAW

    Shadow_SAW Neuer User

    Registriert seit:
    12 Apr. 2005
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hab das hier bei Sipgate auf der Hp gefunden:

    Kann ich meine sipgate-Rufnummer in das Telefonbuch der Telekom eintragen lassen?

    Nein, das ist zur Zeit aus regulatorischen Gründen leider noch nicht möglich. Wir hoffen dies wird bis 2005, bei weiterer Verbreitung der VoIP-Telefonie, möglich sein.

    Und ich möchte ja im Telefonbuch stehen, ist das bei jedem Voice IP-Anbieter so?
     
  15. Borsti67

    Borsti67 Mitglied

    Registriert seit:
    1 Feb. 2005
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bremerhaven
    äh, mal eine Frage am Rande - da steht was von "DSL-1000" und "...mit 3 anderen teilen"!
    Und DAS soll gehen? Der Upstream ist doch schon bei EINEM Gespräch "dicht". Mir ist nicht ganz klar, ob Shadow_SAW nicht mehr benötigt (aber er schreibt "Telefone"; außerdem benötigt man im Foremen-Umfeld doch zumeist auch noch Fax...?

    Ich weiß nicht, ob die anderen Mitnutzer das so witzig finden, daß ihr Internet-Zugang nichts schafft (sofern der Router Telefonie priorisiert)!
    Bzw. wenn nicht, dürfte das Gespräch ziemlich unverständlich werden, wenn zeitgleich einer viel Upload hat...

    Würde ich mir - gerade wenn meine Existenz davon abhängt - nicht wirklich geben wollen!
     
  16. Gast

    Gast Guest

    Bisher war auch noch nicht die Rede von "Teilen",das natürlich bei TDSL 1000 nicht reichen wird!
    Wenn sich 4 Parteien den Anschluß teilen,wird es sogar mit 3000 eng! Zumindestens müßte ein Upload von 500 KB her,das wird ein Problem!
    Zu dem anderen Thema mit den Kosten für 1 cent/min wäre noch zu sagen,da gibt es mehrere Anbieter,aber fast alle verlangen dann eine Grundgebühr wie bei den Premium-Tarifen,dann geht es auch bei anderen zu 1 cent!
    Deshalb meinte ich ja für ankommende Anrufe AOL und für ausgehende Freenet,wenn noch kein FN-Anschluß vorhanden ist! Dann wäre es egal,ob Freenet Deine Vorwahl nicht hat,Du benutzt sie nur zum Raustelefonieren,eingehend hättest Du ja AOL,die geben Dir eine Rufnummer!!!
    Grüße von Tom
     
  17. supasonic

    supasonic Admin-Team

    Registriert seit:
    9 Nov. 2004
    Beiträge:
    1,924
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    AFAIK - derzeit ja.

    Bei den Preisen wirst du dich wohl oder übel entscheiden müssen: höhere Minutenpreise oder Grundgebühr (oder eben keine Telefonnumer zugeteilt bekommen).
    Bliebe dann noch das Problem ausreichender Bandbreite ...
     
  18. butz

    butz Mitglied

    Registriert seit:
    4 März 2005
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    das ist genau die Lösung die ich auch habe, bei AOLPhone eine wunderschöne Rufnummer bekommen unter der man mich erreichen kann und einen anderen Provider zum telefonieren. Allerdings kostet es bei AOL für Nichtmitglieder 2.-¤ im Monat, aber mir war es das Wert.

    butz
     
  19. Shadow_SAW

    Shadow_SAW Neuer User

    Registriert seit:
    12 Apr. 2005
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die anderen 3 Firmen nutzen DSL nicht 24 h am TAG und IP-Telefonie möchte ich erstmal nur machen, und viel Upload braucht man ja auch nur wenn man viel hochlädt übers Internet und das tun wir auch äußerst selten.
     
  20. Shadow_SAW

    Shadow_SAW Neuer User

    Registriert seit:
    12 Apr. 2005
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also kann ich beim Fritz Voice ip fon modem das Ganze so einstellen, das die Leute die mich anrufen über AOL kommen und wenn ich selber telefonieren möchte geht das ganze über Freenet.