.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[IP1101] Wo wir das Activation date abgespeichert?

Dieses Thema im Forum "IP-TV" wurde erstellt von karl2100, 23 Jan. 2007.

  1. karl2100

    karl2100 Neuer User

    Registriert seit:
    28 Nov. 2004
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    Hab mal versucht den Speicherplatz des Activierungsdatum (zu sehen beim Booten der Box) zu finden. Leider hab ich nichts gefunden. Auf der CF ist es nicht drauf, hab mehere probiert, auch von anderen IP1101's, auf dem PLCC ist auch nichts drauf, fwh.bin überall gleich, auch vor der Aktivierung!

    Gibt es auf der Box noch irgenwo was wo man Daten abspeichern kann?
     
  2. Joe_57

    Joe_57 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 März 2006
    Beiträge:
    4,928
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ich vermute mal, dass Maxdome bei der Aktivierung der Box die Seriennummer ausliest und diese dann zusammen mit dem Aktivierunsdatum auf dem eigenen Server ablegt.
    Diese Daten werden dann wohl entweder zusammen mit der Zeit-Synchronisierung oder der Update-Suche wieder vom Server abgeholt und temporär im Arbeisspeicher der Box abgelegt.

    Joe
     
  3. Captn

    Captn Neuer User

    Registriert seit:
    25 Okt. 2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Rotenburg
    dann zieh doch mal das lan davon ab und starte mal. das datum steht immer noch da - ergo: diese daten werden beim ersten start ins bios eingebrannt oder die stehen irgendwo tief auf der karte. habs auch noch nicht gefunden. mal ne andere frage: wofür braucht man das? :rolleyes:
     
  4. karl2100

    karl2100 Neuer User

    Registriert seit:
    28 Nov. 2004
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Joe_57
    Nix Server, meine Box darf nicht mehr nach Hause telefonieren ....;)

    @Captn
    Das Bios (PLCC) ist immer gleich, alles getestet
    Wofür - ganz einfach, wir wollen doch die kpl. Box verstehen und dazu gehört auch was die Box wo abspeichert. Vielleicht machen wir an dieser Stelle noch mehr Entdeckungen die uns hier weiterhelfen ;)
     
  5. Joe_57

    Joe_57 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 März 2006
    Beiträge:
    4,928
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hallo karl2100,
    Dabei stellt sich mir die Frage, wie du die beiden Dateien verglichen hast.
    Nur anhand der Grösse und des Datums? :noidea:
    Das wird leider nicht viel helfen.

    Kopier die beiden Dateien, ohne sie umzubenennen doch mal in unterschiedliche Verzeichnisse auf deinen Windows-Rechner, starte dann die (unbeliebte) Eingabeaufforderung und lass mal den COMP drüberlaufen, damit wird jedes Bit der beiden Dateien verglichen.
    Die Syntax zu diesem Befehl bekommst du in der Eingabeaufforderung mit comp /? angezeigt.
    Vielleicht findest du ja damit das Datum.

    Viel Erfolg

    Joe
     
  6. karl2100

    karl2100 Neuer User

    Registriert seit:
    28 Nov. 2004
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    PLCC ausgebaut und im Programmer ausgelesen und dann die Dateien verglichen ...
     
  7. Nokiast

    Nokiast Neuer User

    Registriert seit:
    10 Dez. 2006
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Soweit ich mich erinnere, steht das Activationdate bei mir in irgendeinem Cookie auf \Harddisk\Cookies.

    Bin jetzt grad ned daheim, kann also ned nachschauen.
     
  8. catrinelc

    catrinelc Neuer User

    Registriert seit:
    12 Apr. 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Activationdate liegt im seriellen EEPROM U5V1

    Wenn man die CF-Karte aus der IP1101 entfernt, kommt trotzdem die
    Activationdate im allerersten Boot-Screen, zusammen mit Serial-Nr. u.a.
    Deswegen dachte ich auch, sie wird im FWH EEPROM-Chip gespeichert.

    Als karl2100 sagte, die Activationdate sei nicht im FWH-Chip, habe ich gleich den seriellen EEPROM-Chip U5V1 (liegt auf der Unterseite der Platine)
    unter die Lupe genommen und siehe da, er ist es !

    Ich habe ein wenig loeten muessen, um ihn abzuschalten. Pin1 ist Chip-Select und den habe ich entloetet und an Masse gelegt, so dass er
    nur noch 0xFF "rausspuckte".
    Ich habe das Boot-Protokol von der seriellen Schnittstelle angehaengt und
    was die IP1101 auf dem Bildschirm bringt (in NTSC mit 720x480 !)

    Was sehr interessant rausgekommen ist, ist die Tatsache dass man endlich gezielt den FWH-Chip mit der fwh.bin flashen kann ! Und man sieht auch wie viele Parameter noch in diesem winzigen Chip (Atmel 93C46 hat eine Groesse von nur 128 Bytes !) gespeichert sind !

    @karl2100
    Weil du den Programmer hast, koenntest du am sichersten herausfinden, wie man es schafft, einen eigene fwh.bin auf dem FWH-Chip zu flashen, natuerlich ohne Programmer :D !
    Wie man die Methode nachher fuer die Allgemeinheit, ohne Loetkolben, hinkriegt, findet man/frau bestimmt einen Weg, ueber eine Byteaenderung im kleinen U5V1 Chip !

    Am besten die Ergebnisse gleich in dem neuen Forum platzieren:
    http://www.ip1101-forum.de.vu/

    Viel Erfolg
    CC
     

    Anhänge:

  9. bejot22

    bejot22 Mitglied

    Registriert seit:
    14 Dez. 2006
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Konstanz
    Ja, in deinem Log sieht man auch gut, dass der Flexloader fürs Flashen verwendet wird. Wir denken, dass man doch mit einem gefälschtem DNS Eintrag den Flexloader überlisten kann ;) - siehe XPe und Linux Themen.
    Aber dafür brauchen wir erstmal eine neue FWH.BIN.

    MfG
    bejot22
     
  10. catrinelc

    catrinelc Neuer User

    Registriert seit:
    12 Apr. 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @bejot22
    Hast du auch ein Programmer, oder bist du zusammen mit karl2100 ?

    Ihr koennt ja mal riskieren eine fwh.bin, mit nur einem geaenderten Byte, ueber den gefaelschten DNS-Eintrag, zu flashen. Wenn bei euch was schief geht, koennt ihr mit dem Programmer das Board retten, die anderen Leute ohne Programmer, haben keine Chance das Board noch zu retten !

    Bis jetzt war mir noch keine Methode bekannt, wie man das Board gezielt zum flashen der fwh.bin bringen konnte. Deswegen habe ich vorhin erklaert wie man das mit dem Loetkolben macht. Somit wird bei jedem Booten, die fwh.bin geflasht. Ich habe einen Jumper geloetet, sodass ich sehr bequem, den kleinen EEPROM abschlten kann :) .

    Ich habe bei ukeckert ein interessantes Tool gesehen: BSP_Tests.exe:
    http://www.ip-phone-forum.de/attachment.php?attachmentid=12142&d=1166134431
    Hast du vielleicht dieses Tool oder noch besser diese "aufgeblaehte" NK.bin ?
    Wenn ja, schick sie mir bitte (komprimiert auch per email), ich will versuchen damit den kleinen EEPROM zu schreiben und so die Loeterei entgehen !
    Wenn du sonst noch weisst wie man diesen kleinen EEPROM schreiben kann, waere es ein guter Fortschritt. Auch das Lesen wuerde schon mal was bringen, dieser Chip koennte der Schluessel zum Dual-faehigen Bootloader werden ;) .

    CC
     
  11. bejot22

    bejot22 Mitglied

    Registriert seit:
    14 Dez. 2006
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Konstanz
    Ich hab leider keinen Programmer, hab auch nichts direkt mit karl2100 zu tun.
    Aber karl wäre ja bereit, das zu testen, schließlich hat er einen Freund, der
    einen Programmer hat.
    Ich probiere nun auch schon länger mit NK.BINs rum, krieg aber leider
    auch nichts hin :( !
    Aber du hast recht, wenn wir das geschickt anstellen
    ---> BIOS Mod , dann könnte man vieleicht einen BOOT-LOADER
    drauf bekommen, der XPe oder Linux startet.
    Infos dazu: hier
    BIOS zu modden geht meiner meinung nach nur mit dem FLEXLOADER (oder Programmer)
    Jedoch aktuell brauchen wir erst Leute, die sich damit auskennen.
    Ich werde mich vieleicht am Wochenende mal hinsetzten und versuchen mit
    dem Plattform Builder was zu basteln - vieleicht klappts ja :noidea:

    MfG
    bejot22

    PS.: kawa0815 hat sich auch einen Programmer bestellt.
     
  12. Julian

    Julian Neuer User

    Registriert seit:
    30 März 2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi, kann mir jemand die Bauart und Bezugsquellen eines "guten" kompatiblen Programmers zukommen lassen? Danke.
     
  13. karl2100

    karl2100 Neuer User

    Registriert seit:
    28 Nov. 2004
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #13 karl2100, 25 Jan. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 26 Jan. 2007
    Jaaaa, ich wusste es doch das Ihr das hinkriegt.

    Eins vorweg: Ich bin kein Hardwarespezialist oder Prgrammierer, sogut wie keine Linux Kenntnisse, bastel aber gerne und bin zu fast jeder "Schandtat" bereit!!. Und hab einen Bekannten der hat einen Programmer. Also wenn ich "dumme" Fragen stellen sollte ....

    @catrinelc
    Kannst du mal ein Foto evtl. mit einem Pfeil von dem EEPROM machen damit ich nichts verkehrt mache, werd mir morgen dann auch mal einen Jumper einbauen, hab hier keine möglichkeiten zu löten. (Soweit hatte ich die Kiste noch nie auseinandergeschraubt :D )

    Dieses EEPROM muss doch dann auch im normalen Betrieb änderbar sein (entweder beim Booten oder unter WinCE) und somit müsste man es doch rücksetzen können und so ein Update auslösen?

    Dann bräuchte ich mal ein geänderte fwh.bin mit der ich testen könnte ob es funktioniert, irgendeine mit der ich dann auch eine Änderung sehen kann.

    [Edit]
    Foto hat sich erledigt, hab heute morgen mir die Sache unter der Lupe mal angeschaut ...
    [/Edit]