.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

ISDN Signalisierung sobald dies genutzt wird

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von dubble-xx, 25 Dez. 2006.

  1. dubble-xx

    dubble-xx Neuer User

    Registriert seit:
    9 Nov. 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute,

    wie kann ich an der FF7050 einstellen, dass, sobald die IP-Telefonie nicht genutzt wird, durch Töne signalisiert wird, das dieser Anruf Kosten verursacht?

    Gruß Georg
     
  2. beckmann

    beckmann Guest

    Schon mal in die Anleitung geguckt :gruebel: - die Töne kommen von alleine wenn du das Fallback auf das Festnetz an hast...
     
  3. dubble-xx

    dubble-xx Neuer User

    Registriert seit:
    9 Nov. 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja habe ich, aber die Töne wissen das wohl nicht!

    Scherz beiseite, Ich habe am ISDN AS der Box eine Eumex mit 3 analogen endgeräten. Nach Wahl der 0 erhalte ich ein amt. Töne sind dann nur das Freizeichen, eigal ob VoIP oder ISDN.
     
  4. beckmann

    beckmann Guest

    Du bekommst ein Wählton (Amt) und das ist von der Fritz Box und bis dahin ist auch alles richtig.

    Jetzt geht das Gespräch über VOIP raus, dann bekommst du ein Freizeichen. Scheitert der Anruf, so kommt eine Melodie dann wird über das Festnetz gewählt und es kommt dann das Freizeichen.

    Aber beachte, Kein Ton kommt, wenn du
    • Per Wahlregel direkt über das Festnetz gehst (z.B. Handygespräche über Festnetzanbieter)
    • Du per *11x# über das Festnetz direkt rauswählst
    • Du die Analge falsch eingerichtet hat (eine Nebenstelle ständig über das Festnetz)

    Der Ton kommt wirklich nur dann wenn das Gespräch erst über VOIP raus gehen sollte und das nicht ging.

    Testmöglichkeit, ziehe den DSL Stecker raus aus dem Splitter und rufe eine Nummer an. Jetzt sollte der Ton kommen, da über VOIP so keine Verbindung zustande kommen kann.
     
  5. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Und wenn das Fallback andersrum läuft, gibts auch keinen Ton.
    Will man per ISDN oder analog raus und das klappt nicht, gehts per VoIP aber ohne Ton.
     
  6. detg

    detg Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Aug. 2006
    Beiträge:
    1,498
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Irgendwo in der Pampa zwischen Kassel und Frankfur
    Was ja auch sinnvoll ist, denn nur dann bin ich der Meinung, ich würde über VoIP telefonieren und tue es nicht.

    Man will das Gedudel ja nicht jedesmal, wenn man ganz regulär über Festnetz telefoniert. ;)
     
  7. alexh

    alexh Mitglied

    Registriert seit:
    22 Nov. 2006
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ich habe bei meinem VoIP-Anbieter die Tarifansage aktiviert. An Tarifhöhe und Wortlaut der Ansage kann ich zumindest die VoIP-Gespräche eindeutig identifizieren. Ist zwar anders herum als du wolltest, hilft aber vielleicht auch ;-)
     
  8. beckmann

    beckmann Guest

    Festnetz geht nicht zugriff auf VOIP, das geht? Wann wird denn das eingesetzt ohne an der Firmware zu basteln.

    Richtig, aber ich wollte so darauf hinweisen, dass ihm so auch kosten entstehen können. Angenommen er hat eine Wahlregel (warum auch immer) für Festnetzgespräche drin und weis davon nichts, so würde er es so nicht merken (also über den Ton) und kostenflichtig über das Festnetz telefonieren. Daher extra das Auflisten.
     
  9. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Funktionieren tut das immer. Ich hab es noch nicht untersucht, ob das mit dem Fallback-Haken zusammenhängt oder immer passiert.

    Passieren tut das in folgenden Fällen:
    Bei Anlogem Festnetz, wenn das Festnetz nicht angeschloßen ist, oder wenn ein Fax idrekt am Splitter die Leitung belegt (ist dann wie nicht-angeschloßen aus Sicht der Fritz!Box).
    Es passiert auch, wenn die Firtz!Box schon über Festnetz telefoniert.

    Bei ISDN-Festnetz, wenn das Festnetz nicht angeschloßen oder gestört ist.
    Oder wenn die Fritz!Box schon 2 B-Kanäle belegt.
    Oder wenn einer oder beide B-Kanäle durch Geräte ausserhalb der Firtz!Box belegt sind (das 3te Gespräch, was über Amt sollte, geht dann per VoIP).

    Ich weiss jetzt nur nicht, ob das Fallback bei Amtsausfall/Störung dann direkt auf VoIP geht oder erstmal die jeweils andere Amts-Form noch probiert wird.
    Kann das mal wer testen?
    Bei Analog-Ausfall gehts per VoIP.

    Kann mal wer, der Analog hat das mal auf ISDN stellen und testen?
    Wichtig dazu: Bei Anschlußtyp Analog die Nummer löschen!, dann erst auf ISDN stellen und die Numemr da rein. Gehts dann per VoIP oder doch Analog.

    Bei fester Auswahl der Verbindung per Code wird nicht gefallbackt.
    Da kommt dann Störung (Anzeige hängt vom ISDN-Telefon ab) und der Besetzt/Aufgelegt Ton.