[Frage] ISDN Telefone an FB 6360 Cable anschließen

Lifeforce

Neuer User
Mitglied seit
10 Apr 2012
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
kenne mich mit der FB 6360 und ISDN nicht wirklich gut aus.Deshalb hoffe ich das ihr mir helfen könnt.Bin von Versatel zu UM (3play 32.000 mit Telefon Komfort-Option)gewechselt.Telefon läuft im Moment noch über Versatel.

Bisher sieht es Telefon mäßig so aus.
Telefonverkabelung ist 2004 komplett erneuert.
Mein Gigaset SX100 ISDN steht im Erdgeschoss und ist an einer ISDN Dose angeschlossen.
In der 1. Etage steht ein Gigaset CX253 ISDN und ist auch an einer ISDN Dose angeschlossen.Dieses gehöhrt meiner Mutter.Die Telefone haben unterschiedliche Rufnummern.

Ab September muss ich dann über die FB telefonieren.Die FB 6360 steht bei mir ihm Erdgeschoss.Dort wo die FB steht ist keine ISDN Dose.Das CX253 muss in der 1. Etage bleiben weil meine Mutter mit dem Ding klar kommt und eigentlich kein anderes Telofon möchte.

Wie kann man das technisch machen.Besteht die Möglichkeit das man vom S0 Anschluss der FB ein Kabel in den Keller zur Telefonverkabelung legt und die Telefone weiterhin an den ISDN Dosen verbleiben können.Hab mal zwei Bilder hochgeladen wie es im Keller aussieht.


Gruß Frank
 

Anhänge

giso

Neuer User
Mitglied seit
13 Feb 2008
Beiträge
132
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo Lifecorce,
eine ordentliche Verteilung hast Du da! Das mit dem Durchschleifen des ISDN sollte so klappen. Vielleicht hast Du auf dem Kabel von der Verteilung zur Fritz!Box sogar noch 4 Adern frei und musst gar kein neues Kabel ziehen? Weißt Du, welches Kabel von der Verteilung wohin läuft? Damit man mehr sieht, könntest Du fürs Foto die unbenutzten Adern von der LSA-Leiste weg biegen.
 

Lifeforce

Neuer User
Mitglied seit
10 Apr 2012
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo giso,
welches Kabel wohin geht weiß ich leider nicht.Die Fritzbox ist bisher nur an der MMD und nicht an die Telefonverkabelung angeschlossen.Es besteht keine Verbindiung zwischen der FB und der Telefonverkabelung.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

giso

Neuer User
Mitglied seit
13 Feb 2008
Beiträge
132
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Argh, mein Hinweis mit den freien Adern macht natürlich keinen Sinn, da es sich hier um einen Kabelanschluss mit genau 2 "Adern" (Schirm und Innenleiter) handelt.
:blonk:

Wenn Du eine (mindestens 4-adrige, für die Zukunft würde ich eine 8-adrige nehmen) Leitung von der Fritz!Box in den Keller ziehst, kannst Du einfach den NTBA durch das von der Fritz!Box kommende ISDN-Kabel ersetzen. Neben deiner Fritz!Box würde ich hierzu eine ISDN-Dose setzen und die Adern im Keller direkt auf die LSA-Leiste auflegen.

Man kann das auf deinem Bild nicht genau erkennen, aber wie es aussieht wird dein ISDN vom NTBA kommend Sternförmig verteilt. Das kann unter Umständen Probleme bereiten, besser ist ein Durchgehender Bus von Dose zu Dose. Wenn Dein ISDN nicht laufen sollte, kannst Du versuchen, die nicht genutzten Leitungen zu finden und dann abzuklemmen, bis nurnoch die Verbindung zum Telefon übrig bleibt.

Hier findest Du weitere Infos zum erlaubten Aufbau des S0-Busses:
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/kom/0304081.htm
 
Zuletzt bearbeitet:

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
5,756
Punkte für Reaktionen
124
Punkte
63
@giso:
...da es sich hier um einen Kabelanschluss mit genau 2 "Adern" (Schirm und Innenleiter) handelt...
Ich habe zwar keine Ahnung, wer dir so einen Unsinn beigebracht hat, aber alleine die Farben der "unbenutzten Adern" (die du ja sehen wolltest) weisen eindeutig auf Paar 3 und 4 eines gewöhnlichen 4DA-Telefonkabels mit normaler Lagenverseilung hin.
Also nix mit Schirm und Innenleiter.

Joe
 
Zuletzt bearbeitet:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,637
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
Mein Gigaset SX100 ISDN steht im Erdgeschoss und ist an einer ISDN Dose angeschlossen.
... Die FB 6360 steht bei mir im Erdgeschoss.Dort wo die FB steht ist keine ISDN Dose.
Wie weit ist denn die ISDN-Dose im Erdgeschoss von der Fritzbox entfernt?
Weniger als 5 Meter Kabellänge?
 

giso

Neuer User
Mitglied seit
13 Feb 2008
Beiträge
132
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
@Joe_57:
Lifeforce hat geschrieben, dass bei der Fritz!Box eben keine ISDN-Dose liegt. Daraus habe ich geschlossen, dass hier nur das Fernsehkabel zur Verfügung steht. Und dieses ist nunmal eine Koaxialleitung, auf der es keine "freien Adern" geben kann.

@KunterBunter:
Guter Vorschlag, wenn man das ISDN von der Fritz!Box zur ISDN-Dose im selben Stock zieht, entsteht wahrscheinlich weniger Aufwand, als wenn man ein Stockwerk überbrücken muss.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lifeforce

Neuer User
Mitglied seit
10 Apr 2012
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@KunterBunter
Die ISDN Dose im Erdgeschoss mit dem SX100 befindet sich an der gegenüberliegenden Wand.Sind ca.4,5m von Wand zu Wand.Hinter der Wand wo die FB steht geht es in den Keller dort wo sich die Telefonverkabelung befindet.Von der FB zur Telefonverkabelung Keller sind es ca.2,5m.Loch für Kabeldurchführung ist dort vorhanden.Deshalb meine Frage ob es möglich wäre die FB über den S0 Anschluss direkt an die Telefonverkabelung anzuschliessen und ob man dann die Telefone weiterhin über die ISDN Dosen betreiben könnte.
 

Anhänge

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,637
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
Ja, natürlich ist das möglich, die Fritzbox über den FonS0 Anschluss direkt an die Telefonverkabelung anzuschließen. Wenn an der passenden Stelle schon ein Loch für Kabeldurchführung vorhanden ist, ist es am einfachsten, dort eine weitere ISDN-Dose zu setzen und die Fritzbox über ein ISDN- oder Netzwerkkabel mit der ISDN-Dose zu verbinden.
 

Andre

IPPF-Promi
Mitglied seit
27 Dez 2004
Beiträge
3,309
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Ähm, das kommt drauf an.
Kabellänge beim S0 und "Stern" können schon ein Problem sein.
Am Besten ausprobieren, ggf. im Keller nur den Zweig zum CX253 anschließen. Es sieht im Bild ja so aus, als wären 4 Stränge angeschlossen.
Es kann natürlich auch sein, dass in dem Kasten nach dem NTBA Kabel auf hin- und rück verdrahtet sind (also echter Bus), das kann man nicht so gut erkennen.

Will man mehrere ISDN-Dosen im Haus behalten, würde ich den grauen Kasten dadurch ersetzen:
http://www.amazon.de/dp/B000Q8C2T8?m=A3JWKAKR8XB7XF&tag=preissuchmasc-21

Nur mit so einem aktiven Hub wäre eine Sternverkabelung normkonform.

Am besten erst mal versuchen, ob es so geht - aber trotzdem alles unnötige abklemmen. Man muss ja nicht 200€ ausgeben, um ISDN-Dosen zu erhalten, die man gar nicht einsetzt.

Man kann natürlich auch die 4 abgehenden Leitungen auf ein Patchfeld auflegen (oder 2 Netzwerk-Doppeldosen, ist wahrscheinlich billiger und genauso gut), beschriften, was zu welcher Dose im Haus geht, und das Kabel von der 6360 in die Dose stecken, an der das Gigaset steckt. Plaziert man das Gigaset um, steckt man halt auch im Keller die Leitung um.
 
3CX

Statistik des Forums

Themen
235,892
Beiträge
2,067,447
Mitglieder
356,896
Neuestes Mitglied
Beloxy