.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

ISDN-Telefone anschließen

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von jeff, 2 Mai 2005.

  1. jeff

    jeff Neuer User

    Registriert seit:
    12 Apr. 2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Münichreith am Ostrong
    Hallo,

    ich überlege mir die AVM FBF mit WLAN zuzulegen, weil man damit meine alten ISDN-Geräte anschließen könnte.
    Jetzt kapier' ich das Ganze aber irgendwie noch nicht ganz.
    Mein Problem ist, dass mein Büro ganz wo anders ist, als die Box der Telekom Austria (Basisstation, wo die Telefonleitung ins Haus kommt und mein privates Telefon dranhängt) und ich dorthin nur ganz schwer - wenn überhaupt - ein neues Kabel legen kann. Prinzipiell besteht aber schon jetzt eine Verbindung durch eine ISDN-Dose im Büro, die über ein paar andere ISDN-Dosen in weiteren Zimmern verbunden an dieser Basisstation hängt.
    Nachdem ich meinen Provider über kurz oder lang sowieso loswerden möchte, nun meine Frage:
    Muss ich das FBF-Teil an der (ehemaligen) Basisstation anhängen, oder kann ich sie einfach im Büro an die ISDN-Dose anstecken und danach auch alle anderen ISDN-Telefone nutzen, die am (ehemaligen TA-) ISDN-Netz hängen? Dabei handelt es sich um 2 ISDN-Telefone und 1 Schnurlos-Gerät. Ist der sogenannte S0-Bus eigentlich einfach die Verkabelung zwischen den ISDN-Endgeräten??
    Tut mir leid, ich kann's nicht besser erklären, weil mir das technische Know-how fehlt, vielleicht versteht mein Problem ja trotzdem jemand.

    Es geht mir halt darum, möglichst alle Geräte mit VoIP weiterverwenden zu können, ohne extrem viel Aufwand für Kabellegen oder Bohren usw. zu betreiben
    Ich habe derzeit noch keine TK-Anlage und würde das Ganze dann halt auch noch über die AVM FBF regeln, wenn möglich.
     
  2. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Grundsätzlich ist die FBF ein ganz normaler ISDN-Teilnehmer.
    Somit kannst du sie an eine beliebige Stelle in dei ISDN-Dose stöpseln! ;)

    Aber um deine Situation zu klären, solltest du mal ein kleines Bildchen malen.
    Da kann man dann schneller sehen was du meinst! ;)
     
  3. jeff

    jeff Neuer User

    Registriert seit:
    12 Apr. 2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Münichreith am Ostrong
    gute idee

    hier ist meine (gewünschte) Situation kurz aufgezeichnet:

    Kurze Erklärung dazu: 4 Zimmer mit ISDN-Dosen (Wohnzimmer mit MSN1, Zimmer2 noch ungenützt, Vorzimmer mit MSN1 und Büro mit MSN2)

    Statt dem AVM FBF mit WLan habe ich derzeit im Büro nur ein Fritz!X isdn mit dem Philips Telefon/Fax/AB (MSN2) am Arbeits-PC drangehängt. Das zweite analoge Telefon muss nicht unbedingt sein, wollte halt auch die privaten Telefonate (MSN 1) annehmen können, ohne ins Vorzimmer laufen zu müssen. WLAN ist derzeit eingerichtet und sollte kein Problem darstellen.

    [​IMG]

    Könnte das so klappen mit den AVM FBF und kann man damit eigentlich eine vernünftige TK-Anlage basteln, wenn ISDN und Analoge Telefone gemischt sind?

    Noch eine Anmerkung: Bisher hat noch kein Verbinden zw. MSN1 und MSN2 funktioniert, nur von der Siemens Basisstation zum DECT-Schnurlos-Gerät und umgekehrt ist es gegangen. Könnte das nachher mit der FBF gehen?
    Wie gesagt: von meinem Arbeits-PC im Büro bzw. von der (geplanten) AVM FBF komme ich nur mit extremem Aufwand zur TA-Box im Wohnzimmer. Oder ist das eh nicht nötig?
     
  4. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Grundsätzlich ist deine Lösung möglich, aber

    - wo hast du denn den DSL-Anschluß?

    Momentan ist leider das Verbinden am S0 der FBF noch nicht möglich.
     
  5. jeff

    jeff Neuer User

    Registriert seit:
    12 Apr. 2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Münichreith am Ostrong
    Funk-Internet

    Ich habe kein DSL, sondern Funk-Internet. DSL gibt's bei uns derzeit noch nicht.
    Funkinternet kommt übers Dach über eine Bridge zum einem WLAN-Access-Point, der wiederum meinen Arbeits-PC über WLAN mit Internet versorgt. Diesen Access Point möchte ich aber eh wegkriegen und das Funk-Internet direkt zum FBF ins Büro leiten, damit sollte das kein Problem sein.

    Das Problem mit dem Verbinden kann ich auch verkraften. Kann es sein, dass das in einigen Monaten dann per Firmware-Update schon möglich ist?
    Hab aber noch eine Frage: Kann ich im Büro dann beide Nummern annehmen (habe derzeit 2 Nummern bei sipgate.at) bzw. im Wohnzimmer auch beide Nummern?
     
  6. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Ich denke schon. Da ist AVM bei solchen Problemen ziemlich verlässlich.

    Im Büro ja, im Wohnzimmer hast du ja leider keinen internen S0 der FBF.
    Da geht dann wie gehabt leider nur Festnetz! :(
     
  7. jeff

    jeff Neuer User

    Registriert seit:
    12 Apr. 2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Münichreith am Ostrong
    Heißt das, dass ich im Wohnzimmer überhaupt nicht VoIP nutzen kann, weil Du schreibst: "Da geht dann wie gehabt leider nur Festnetz!". Das Festnetz will ich ja loswerden ...

    Und was ist dieser interne "S0", bitte? Dachte eigentlich, dass S0 der Bus, also die Vernetzung oder Verkabelung von ISDN ist?!?! Sorry für meine Anfänger-Fragen.
     
  8. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Ich habe mich wohl leider von deiner Zeichnung etwas irritieren lassen.
    Ein IST-Zeichnung wäre da besser gewesen! ;)

    Was hast du denn momentan für Endgeräte im Büro?

    Wenn du die FBF direkt zwischen der Telekom-Box und der ersten ISDN-Dose anschliessen würdest, kannst du natürlich an allen ISDN-Dosen mit ISDN-Endgeräten VoIP nutzen!
     
  9. ds-sb

    ds-sb Mitglied

    Registriert seit:
    19 Jan. 2005
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    DV-Kaufmann
    Ort:
    Saarbrücken
    Du meinst doch wohl eher die FBF 7050 WLAN

    Hallo,

    gehe mal davon aus, das du nicht die FBF WLAN sondern die FBF 7050 WLAN meinst, da du ja sonst keinen Vorteil vom ISDN-Bus hast.

    Die neue FBF sollte dann aber im Wohnzimmer stehen, und der interne S0-Bus von dort aus in die vorhandenen ISDN-Dosen eingespeist werden (also zwischen Telekom Austria Box und der 1. ISDN-Dose)

    Die Fritz!X im Büro würde ich als ab-Wandler beibehalten und den PC per WLAN anbinden.

    Damit sind alle Telefone am S0-Bus der FBF und du kannst diese für ISDN und VOIP auch alle nutzen.
     
  10. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Schneller! ;)
     
  11. jeff

    jeff Neuer User

    Registriert seit:
    12 Apr. 2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Münichreith am Ostrong
    Danke für Eure schnelle Hilfe!

    1.) Die IST-Zeichnung würde genauso aussehen, nur statt der FBF eben die Fritz!X isdn mit 2 analogen Ausgängen, wo mein Philips Tel/Fax/AB dranhängt.

    2.) Ja, ich meine die "FBF 7050 WLAN" von AVM.

    3.) Es steht überall "DSL" auf der HP von AVM ("Leistungsfähiges DSL-Modem für T-DSL, Arcor-DSL und kompatible Stadtnetzbetreiber") Auch die Frage von RudatNet (- wo hast du denn den DSL-Anschluß?) hat mich jetzt verunsichert: kann die FBF 7050 Funk-Internet auch verarbeiten oder eben nur DSL?

    4.) Die TA-Box kommt ja weg, bzw. habe ich dann kein ISDN Netz mehr von der Telekom Austria, weil ich Festnetz abmelden will. Sollte die FBF dann trotzdem im Wohnzimmer sein (bei der 1. Dose)? Es gibt ja dann eigentlich keine 1. Dose mehr, weil die TA-Box ja keine Funktion mehr hat.
    Ich will ausschließlich nur mehr über VoIP telefonieren.

    Sorry, ich hör' eh bald auf zum Fragen ;-)
     
  12. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Ok, wenn dein Telekom Anschluß wegfällt, kannst du das so lassen wie auf der Zeichnung! ;)
    Dann kannst du einfach ein ISDN-Kabel vom internen S0 der FBF in die Dose im Büro stöpseln und dann von allen Geräten ganz normal über VoIP telefonieren.

    Ob die FBF aber per Funk-Internet funktioniert, kann ich dir leider nicht sagen. :(
     
  13. ds-sb

    ds-sb Mitglied

    Registriert seit:
    19 Jan. 2005
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    DV-Kaufmann
    Ort:
    Saarbrücken
    Funk Internet

    Die FBF ist eigentlich (oder besser derzeit) ein WLAN Access Point, also wenn du mit dem Internet per Kabel drankommst sollte es wohl gehen (FBF 7050 als ATA).

    Oder es gibt von Netgear einen WLAN Game Adapter zum Verbinden von LAN-Geräten mit einem Access Point.
     
  14. jeff

    jeff Neuer User

    Registriert seit:
    12 Apr. 2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Münichreith am Ostrong
    Ja, ich denke auch, dass es gehen sollte, denn gleich nach der Antenne hängt ja eine Bridge dran, die dann zu meinem jetzigen Access Point weiterführt. Ich denke ich werd's einfach ausprobieren. Werde mir halt ein Rüchgaberecht bei Nichtfunktionieren einfordern.

    1000 Dank an Euch beide, RudatNet und ds-sb!!!