.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Ist die Fritz!Box ATA was für Zugang über Fernsehkabel?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon als ATA" wurde erstellt von yoona, 8 Jan. 2005.

  1. yoona

    yoona Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    hab mich mit Suchen durchgekämpft, doch keine endgültige Antwort gefunden, wohl auch weil ich Neuling auf diesem Gebiet bin.
    Ich hab nen Internetzugang übers Fernsehkabel mit dem Motorola SB5100i-NT-CN mit 192/64 kb/s. Mein Anbieter (KOMRO in Rosenheim) will dieses Quartal zwar noch Telefon anbieten, ich befürchte jedoch, daß es für Privatkunden noch dauern wird.
    So wie ichs im Forum verstanden hab, brauch ich ne Kiste mit dem ominösen Kürzel ATA dabei. Wäre also der ATA-Fritz für mich das richtige, gibts Alternativen? Würde halt gerne mein schnurloses Gigaset 3000 weiterbenutzen und würds mal mit Sipgate probieren. Frage noch am Rande, werden mir die Telefonnummern der Anrufer bei VoIP bei allen Anbitern übermittelt?

    Merci
     
  2. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,515
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich glaube, bei Deinem geringen Upload funktioniert die FBF ata mit der derzeitigen Firmware nicht. Theoretisch wäre sie allerdings geeigent, wenn man einen anderen Codec auswählen kann.

    Bei Sipura oder Grandstream gibt es auch noch geeignete Adapter, nur haben die keinen ISDN-Eingang.

    Bei meinen VoIP-Anbietern funktioniert das Clip, also die Anzeige der Rufnummer, in beiden Richtungen.
     
  3. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    Grundsätzlich sollte es laufen - wenn Du die Firmware .22 draufspielst und Bandbreitenreduzierung aktivierst. dann werden im upstream nur noch 32 kbps benötigt - statt, wie bei der alten firmware ungefähr 80. Tonqaulität gleich gut (der Codec mit mehr Bandbreite überträgt die Daten nur genauso wie im ISDN-Netz, so dass die VoIP-Provider Rechenkapazität fürs Umrechnen sparen - und weils die Boxen halt nur gebundelt sind, sind sie Provider- und nicht nutzerfreundlic h eingestellt.
    Problem bei Gegenstellen mit X-Lite (und anderen): AVM musste den Namen des Codecs in der Firmware klein schreiben, andere schreiben ihn groß und deshalb bekommt man u.U. keine Verbindung zu X-lite Nutzern (wobei es für X-Lite einen Patch gibt). Such da einfach mal im Forum nach.

    An anderer Stelle wird allerdings davon berichtet, dass es angeblich nicht hinter Kabelmodems läuft - wobei das eventuell vom Typ des Modems abhängt :-( Das findest Du aber raus, ohne Firmwareupdate zu machen - also kein Problem, das Teil nach Fernabsatzgesetz zurückzusenden, wenn es nicht mit Deinem Kabelmodem will.
    Da es hinter Routern wohl funktionieren soll, kannst Du natürlich auch einen für Dein Kabelmodem geeigneten Router nehmen und die ATA dahinterschaten.
     
  4. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,515
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Wenn die Box als Client läuft, gibt es diese Option nicht. Läuft sie als Router, kann sie nur PPPoE. So wird das also nichts.
     
  5. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    Und wenn man telnet startet und ind den configs die Reihenfolge der unterstützten Codecs ändert?`So wie das damals gemacht wurde, als es den Menüpunkt mit der Bandbreitenreduzierung noch nicht gab?
     
  6. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,515
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Das wäre eine Möglichkeit. Für einen Anfänger ist das vielleicht nichts, ich kenne mich damit auch nicht aus. Bin eher bei der Telefontechnik angesiedelt ;-)