.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Kündigung von iphone separat

Dieses Thema im Forum "Freenet VoIP" wurde erstellt von rob, 21 Apr. 2005.

  1. rob

    rob Mitglied

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    ich hab bereits vor Abschluß des Vertrags bei Freenet die Auskunft eines Support-Mitarbeiters erhalten, daß iphone nach einer Mindestlaufdauer von 3 Monaten gekündigt werden kann. Leider konnte man damals Freenet-DSL nur im Bündel mit iphone nehmen. Ich finde das Angebot, 3 ¤ für 100 Freiminuten zu zahlen relativ uninteressant.
    Ist das was dran an den 3 Monaten? Hat's jn. von Euch schon durchgezogen? (Wo) Gab's Probleme?

    Rob
     
  2. solaris

    solaris Neuer User

    Registriert seit:
    16 Feb. 2005
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    @rob

    Hm, interessant. Habe ich noch nicht gehört, aber ich sehe das genauso. Auf jeden Fall würde ich, wenn es die Möglichkeit denn gäbe, auch nach 3 Monaten kündigen.

    cu solaris
     
  3. Gast

    Gast Guest

    Ich glaube,das gilt für das IPhone selbst! Du solltest vorab schon jetzt kündigen zum "frühstmöglichen Zeitpunkt" !
    Darauf mußt Du ja eine Antwort erhalten!
    Gruß von Tom
     
  4. rob

    rob Mitglied

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ Opilein

    Wie meinst Du "für das IPhone selbst"?
    Weiß nicht, ob ich zum "frühstmöglichen Zeitpunkt" kündigen oder lieber reinschreiben soll, daß ich mit Gültigkeit zum x.x.x meine iphone-Option nach der Einhaltung der Mindestlaufdauer von drei Monaten kündige. Weiß nicht, was besser ist.

    Rob
     
  5. haeberlein

    haeberlein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    1,712
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich habe ausserordentlich gekündigt ,da Freenet arglistige Täuschung betreibt. Seht euch mal die Leistungsbeschreibung an ,da steht "ENUM" ,was aber defenitiv nicht gemacht wird. Das ist arglistige Täuschung und deswegen zahle ich nicht mehr an freenet und habe ausserordentlich gekündigt.
     
  6. Gast

    Gast Guest

    Da hat der Rene (haeberlein) völlig recht!
    Aufgrund solcher falscher Versprechen kann eine fristlose Kündigung seitens des Käufers ausgesprochen werden!
    Wußte gar nicht,daß die so dreist sind und mit ENUM-Abfrage werben,obwohl das gar nicht gemacht wird! Tolles Ding!
    Na dann man ran an den Stift und kündigen!
    Gruß von Tom
     
  7. haeberlein

    haeberlein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    1,712
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich bin warscheinlich der einzigste ,der das super klein gedruckte ließt ,aber hier: http://www.freenet.de/freenetiphone/leistungen/index.html steht es eindeutig. Und wenn ich meine ENUM Nummer anrufe klingelt das Festnetz,obwohl es ganz wo anders klingeln sollte. Meine Kündigung ist raus,gleich nach Kiel.
     
  8. Gast

    Gast Guest

    Habe ich schon immer bemängelt,Freenet hat sich arg verschlechtert!
    Grüße von Tom
     
  9. beckmann

    beckmann Guest

    Du wist bestimmt genauso wie ich eine vorgefähritgte E-Mail erhalten, dass dein Problem nicht verstanden wird und du doch bitte die Hotline anrufen sollst oder das Problem noch mal neu schildern sollst und das mit dem Service alles ok sei...

    Naja auf eine Antwort auf meine erneute Frage warte ich seit mehr als 6 Wochen! Scheinbar dachten sich die Anbieter von Freenet ENUM hört sich gut an, mal in die Liste Packen mit den Leistungen packen ;) - Naja ich meine da hat keiner eine Ahnung was ENUM überhaupt ist! :twisted:

    Auf eine Kündigung werde die dann auch nicht reagieren denn für die Läuft ja alles. Am besten mal einen Screenshot von den Leistungen machen, denn wenn da zu viele Kündigen wird das raus genommen aus den Leistungen und noch behautet, das hätte da nie gestanden.

    Ich kann nur sagen:
    Freenet, normal ist das nicht...
     
  10. haeberlein

    haeberlein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    1,712
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich werde gar keine emails von denen erhalten ,höchstens Mahnungen ,wenn alles zurückgebucht wird. Und dann wird sich mein Anwalt bei denen melden.
    Faxe doch mal nach Kiel interne geheime Faxnummer ist: 0431-9021552
     
  11. Gast

    Gast Guest

    Support war noch nie deren Stärke,ganz am Anfang hat man sich ja noch Mühe gegeben,aber das war einmal!
    Dabei ist die Freenet-Qualität gar nicht so schlecht in den Gesprächen,das versaut man dann wieder durch den schlechten Service!
    Schade drum!
    Gruß von Tom
     
  12. rob

    rob Mitglied

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    O.K. - ich versteh ja den Ärger über die Nichteinhaltung von versprochenen Dienstleistungen. Und dennoch, um auf den Ausgangspunkt zurückzukommen: Hat jn. schon mal nach 3 Monaten nur die iphone-Option gekündigt? Geht das, so wie mir von dem Supportmitarbeiter zugesagt wurde?

    @haeberlein
    Hast Du dazu irgendwelche Details?

    Gruß,

    rob
     
  13. solaris

    solaris Neuer User

    Registriert seit:
    16 Feb. 2005
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Also ich kann es mir wirklich nicht vorstellen. Wenn man sich die Mindestlaufzeit unter Konditionen ansieht steht da auch eindeutig 12 Monate:

    http://www.freenet.de/freenetiphone/tarife/tarife_uebersicht/index.html

    Die einzige Möglichkeit wäre meiner Meinung nach eine außerordentliche Kündigung. Hoffe, @haeberlein hält uns auf dem Laufenden.

    cu solaris
     
  14. rob

    rob Mitglied

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hab mir auch gestern noch mal die Konditionen angeschaut und es ist, so wie Du schilderst: es gibt ne Mindestvertragsdauer von 12 Monaten für den Tarif.
    Der Supportmitarbeiter hatte das damals als Art "Geheimtip" dargestellt - wenn denn dann VoIP gar nicht gewünscht sei, dann könne man's nach drei 3 Monaten wieder abbestellen.
    Ich bin auch mal noch gespannt, was haeberlein dazu sagt ...
    Meint Ihr, daß man bei Nichterbringung der Leistung auch nur den Teil kündigen kann, der nicht erbracht wirde (hier ja ENUM bei iphone) - ich möchte das auf alle Fälle vom DSL entkoppeln, weil ich keine Lust habe, wieder ne Ewigkeit auf ne Neuschaltung bei nem anderen Provider zu warten.

    Gruß,

    rob
     
  15. Gast

    Gast Guest

    Was heißt ewig warten,bei 1&1 oder GMX geht das innerhalb von einer Woche!
    Du brauchst das nur richtig zu koordinieren,so daß Du noch DSL hast,während Du auf den neuen Anschluß wartest.
    Eine Nichterfüllung einer vertraglich zugesicherten Leistung ist ein Kündigungsgrund,der auch anerkannt werden muß!
    Gruß von Tom
     
  16. beckmann

    beckmann Guest

    Wie Opilein schon beschreiben hat bei Freenet nur den DSL Tarief kündigen aber nicht den DSL Anschluss der Telekom. Die Aufschaltung eines neuen DSL Tarifes bei einer Firma geht bei manchen Anbietern in Sekunden! Das heißt Freenet kündigen und schon die neuen Daten nutzen...

    Am besten mal die Hotline der verschiedenen Anbiter anrufen und fragen wie lange es dauert bis der DSL Tarif geschaltet ist. Bei Dus.net waren es 5 Minuten und das am Feiertag nach eingang der Bestätigungsmail bzw des Faxes
     
  17. rob

    rob Mitglied

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Opilein,

    kennst Du das nicht - Du willst nen Anschluß, es heißt er wird geschalten, blöderweise hat die T-COM da was verwechselt, der Techniker kommt vorbei, obwohl das Ding noch nicht geschalten ist, der nächste Termin ist erst zwei Wochen später, wenn diesmal die T-COM mitspielt usw. und sofort. Murphy ist doch das Prinzip schlechthin bei derartigen Sachen.
    Mag sein, daß das vielleicht bei gmx, 1&1 anders ist, aber ich will's ehrlich gesagt nicht mal testen - es amüsiert mich immer wieder, wenn ich solche Sachen immer wieder mitbekomm, reicht das vollkommen - da muß ich nicht mitendrin sein! ;-) ;-) ;-)

    Nichtsdestotrotz: Hat's jetzt schon mal jn. probiert, iphone getrennt vom DSL zu kündigen?

    Gruß,

    rob
     
  18. beckmann

    beckmann Guest

    Der DSL Anschluss ist normalerweise unabhängig vom Provider. Das heißt du hast einmal DSL von der Telekom und einen Provider bei dem du dich anmeldest. Der Telekom ist egal welcher Provider das ist sie stellt nur die Leitung dafür. Das heißt Freenet kann gekündigt werden und du behälst deinen DSL Anschluss und kannst dann wechseln. So war es zumindest bei mir.

    Sorry wenn ich was vom Thema abkomme :shock:
     
  19. Gast

    Gast Guest

    Nein,war schon richtig Dein Einsatz!
    Kündigen und fertig,die können ihm gar nichts,weil sie den Vertrag gebrochen haben! Ich würde es darauf ankommen lassen!
    Gruß von Tom
     
  20. rob

    rob Mitglied

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @beckmann
    tatsächlich - (mit Verlaub) Du kommst etwas vom Thema ab (s. Titel) - es ging mir nämlich eigtl. ausschließlich um die Kündigung der Extra-Option iphone.
    Die Regularien bzgl. DSL-Anschluß sind mir nicht fremd (ich hab das schon einige Male mitgemacht). Mit meiner Ausführung wollte ich folgendes sagen (und zwar unabhängig von T-Com ...): Gerade dann, wenn Du denkst, alles müßte klappen und Du hast es bestens geplant, weil Du nämlich dieses und jenes unternommen hast und es muß dann ganz sicher hinhauen, dann nämlich macht Dir irgendwas einen Strich durch die Rechnung. Und da schaut Dir der gute alte Murphy über die Schulter. Und das hab ich nun schon so oft erlebt, daß ich mittlerweile glaube, daß das das heimliche Gesetz hinter der Technik ist (;-)). Wenn ich mir so was also sparen kann und ich auch nicht die Notwendigkeit eines Providerwechsels sehe, lass ich es halt einfach bleiben und spar mir den Ärger.
    Übrigens das Beispiel von oben ist vor kurzem so passiert bei einem Provider, der mit einer überaus hübschen Frau im Wirbelwind wirbt, die jetzt "nach Deutschland kommt" (oder so ähnlich). Also was ganz reales. DSL wird (bis auf wenige Provider) i.d.R. im Line Sharing von der T-Com eingekauft (s. RegTP-Entscheid) und ist an die T-Com gebunden (das aber bitte nur am Rand - ich möchte noch mal auf das eigtl. Thema zurückkommen).

    Immerhin hat der Thread gezeigt, daß es Möglichkeiten gibt, aus dem gesamten Vertrag zu kommen. Nach wie vor wäre mir aber entschieden mehr geholfen, wenn ich ne Antwort auf die Frage (und zwar dediziert hierauf) bekommen würde, ob man die iphone-Option gesondert vertraglich bereits nach 3 Monaten kündigen kann oder eben nicht. Wo sind also die Kleingedrucktes-Leser, Juristen und Sprach-Deuter? ;-)



    Rob