.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Kabel DSL - aber wie VOIP???

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von morpheus_05, 10 Okt. 2005.

  1. morpheus_05

    morpheus_05 Neuer User

    Registriert seit:
    11 März 2005
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Halli Hallo,

    ich habe folgendes Problem. Ab dem 18. Oktober ist die ISDN Zeit endlich zu Ende! Wir bekommen über das Fernsehkabel (bzw. nen 3. Multimedia-Anschluss in der Kabeldose) einen DSL Anschluss!!!
    Dazu bekommen wir vom Provider (Kevag-Telekom) ein Kabelmodem. Heute mittag habe ich mit einem Technicker dort gesprochen, und der hat mir gesagt, dass ich da nur einen Router mit Ethernet-Eingang an das Modem anschliesßen kann, also keinen der ein integriertes Modem hat! Da wie 4 Laptops in der Familie haben, dacht ich an einen der folgenden WLAN Router:

    1. Gigaset SE551 dsl/cable Wireless Router

    2. U.S. Robotics MAXg Router

    Kann mir da erst mal jemad Infos üner Sende/Empfangleistung geben, da wir recht dicke Wände haben...???


    Und jetzt das eigentliche Problem: Da wir ja dann über den Kabel Anschluss online gehen, brauchen wir ja keinen Telekom Anschluss mehr im Haus. Da ist mir im Netz die GMX Phone Flat übern weg gesurft...! Allerdings ist niergends ersichtlich, ob ich ich diesen 5010er bzw. 5012er direkt hinter den Router schalten kann?

    Und was ich nicht ganz kapiere ist, ob wir dann ne Ortsnetznummer bekomme, auch wenn ich keinen "richtigen" Telefonanschluss habe, oder ob wir dann so ne 0180-1er Nummer bekommen?

    Vielen Dank…

    Dennis
     
  2. jocale

    jocale Mitglied

    Registriert seit:
    27 Apr. 2005
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    mit der ortsnetznummer ist kein Problemm, du kannst dich kostenlos bei anderen Provider anmelden

    Bei Sipgate bekommst du kostenlos eine Ortsnummer zu fast allen Orten, diese Nummer brauchst du um dich bei GMX anzumelden.

    Ich habe auch keine telekom mehr, gehe über mein Nachbar per DSl ins Netz.

    Bei Sipgate Ortsnummer (15000 Einwohner-Stadt) erhalten und mit dieser bei GMx angemeldet, geht ohne Problemme
     
  3. morpheus_05

    morpheus_05 Neuer User

    Registriert seit:
    11 März 2005
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also, 15000 einwohner ist ungefähr das 4 fache von dem kaff wo cih wohne!
    und bei sipgate steht, dass ich die nummer für meinen ort erschließen lassen, was aber 100 euronen kosten soll!!!!
     
  4. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,499
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Wenn Du bei GMX die Flat buchst, bekommst Du vier ganz normale Ortsrufnummern aus Deinem Wohnort. Eine vorhandene Nummer brauchst du nur, wenn du GMX ohne die Flatrate nutzen willst. Bei Sipgate würde ich mich trotzdem anmelden, dann kannst du wenigstens auch 110, 112, 01803, 01805 und 0800 anrufen, was bei GMX nämlich nicht geht.

    Die beiden Fritz Boxen 5010 und 5012 von GMX kann man auch am Kabelanschluß nutzen, falls du ein (!) analoges Telefon nutzen willst, nimm die 5010, willst du vorhandene ISDN-Telefone oder eine Anlage nutzen, nimm die 5012. Ich finde die Beschränkung der 5010 auf einen einzigen Anschluß, damit nur ein einziges Gespräch gleichzeitig und nur eine einzige sinnvoll nutzbare Telefonnummer bei der Flat etwas mager. Wozu kann man 4 Nummern bekommen, wenn doch immer ein einziges Telefon klingelt? Deshalb habe ich die 5012 bestellt (aber leider immer noch nicht erhalten).
     
  5. morpheus_05

    morpheus_05 Neuer User

    Registriert seit:
    11 März 2005
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hmm, ist es nicht so, dass man ein analoges telefon nimmt, das man mit mobilteilen an der basisstation ertweitern kann....denke da z.b. an die telefone, die bei aldi ständig im angebot sind...die basisstation mit einem mobilteil hat einen anschluss für in die dose, und die anderen mobilteile (dann nur mit ladeschale )melden sich dann an der basisstation an!?!? und dann hat man doch mehrere telefone die klingeln können!?!?
     
  6. Ruad

    Ruad Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2005
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    ein Niederrheiner in Berlin
    Seit neuestem ist auch die AVM 7050 Box eine Überlegung wert. Die neuste Firmware kann die Box auch hinter einem anderem Modem/Router betreiben lassen. Damit wären wohl viele Probleme gelöst.
    Wieviele Nummern du haben willst und wie du die Telefone anschließt, bleibt dir überlassen.
    Bei den von dir angesprochenen Aldiphones gehen dann alle Gespräche immer über eine Basisstation. Bedeutet: Wenn einer spricht, schweigt der Rest. Eine/alle Nummer(n) gehen über alle an die DECT-Station angeschloßenen Geräte. Das bedeutet: Alle Telefone klingeln immer.
    Bei Aufteilung der Nummern zu bestimmten Geräten, kommst du um die Nutzung aller Ports z.B. einer FritzBox nicht herum, oder du schließt eine ISDN-Anlage an z.B. eine Fritz Box an.
    Ich will das Ding nicht übern Klee loben, habe ja selbst einen Draytekrouter. Das Ding find ich auch nicht schlecht ;)
     
  7. morpheus_05

    morpheus_05 Neuer User

    Registriert seit:
    11 März 2005
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also hätte ich dann bei gmx und der 5010 eine leitung, und bei der 5012 2 leitungen, oder sogar 4? wenn ich das über ne isdn anlage laufen lassen würde, wieviel leute könnten dann gleichzeitig telefonieren?
     
  8. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Da die 5012 nur eine internen S0-Bus zur Verfügung stellt, sind zwei Gespräche parallel möglich. Mehr verpackt der Bus nicht, und der Prozessor der 5012 wahrscheinlich auch nicht.
     
  9. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,499
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Man kann aber mindestens acht (oder sogar 10?) Endgeräte selektiv auf eine eigene Nummer hören lassen. Daß man nur zwei Kanäle gleichzeitig nutzen kann, ist beim ISDN-Bus immer so.
     
  10. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Der ISDN-Bus kann maximal acht Endgeräte adressieren. Darum geht's aber eigentlich nicht, sondern um die maximale Anzahl Gespräche, die gleichzeitig geführt werden können. Und wie wir schon so richtig gesagt haben: Die Antwort lautet 2. (Nicht 42! :mrgreen:)
     
  11. ahasver

    ahasver Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juni 2004
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    @morpheus_05
    Ändere doch den Betreff bitte, Internet über Fernsehkabel ist KEIN DSL, die wesentlichen Unterschiede hast Du ja schon richtig erkannt und beschrieben. Aber der Begriff "Kabel DSL" ist genauso irreführend wie "DSL Telefonie".

    Was die Telefonnummer angeht, eventuell kannst Du Deine bisherige Festnetz-Nummer portieren, das dürfte für jedes beliebige Ortsnetz gehen. DusNet z.B. macht sowas.

    Für die Fritzboxen brauchst Du in jedem Fall die neueste Firmware, die laut AVM-Homepage für die 5050 und 7050 sofort und für alle anderen Boxen "im Laufe dieses Monats" verfügbar ist... (oder eine von dritten moddifizierte Version), d.h., Du mußt das DSL-Modem abschalten können (das ging bisher mit der Standard-Firmware von AVM nicht). Aber dazu wirst Du in den Fritzforen hier präzisere Antworten finden...
     
  12. voipd

    voipd IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Mai 2005
    Beiträge:
    3,184
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo zusammen,

    [Versuch eines Klugschisses]

    Warum nicht? :lol: Ist doch auch eine Digital Subscriber Line (=DSL).
    Die t-com bietet ADSL an, nennt es T-DSL und ist dabei auch nur eine Spielart von DSL. :)
    Jeder der Internetnet Anbietet nennt es DSL. SkyDSL .... :lol: :lol: -> Digital Subscriber LINE. Buaaaahhhhhh, laaaaaange Leitung!
    Achso ISDN ist auch DSL.
    Das uns unser Sprachgebrauch einen Streich spielt wissen wir nicht erst seit Handy und Evergreen!

    Schaust du HIER

    [/Versuch eines Klugschisses]

    Ich gebe dir fuer den allgemeinen Sprachgebrauch bezueglich DSL recht. Das sollten wir so beibehalten. Stimmt zwar nicht, aber jeder weiss was gemeint ist. Ich suche auch immer noch einen handlichen Begriff fuer die IP Pakete aus dem Koaxkabel bei mir aus der purzeln.

    Kabelinternet (Kommt das Internet aus dem Kabel?)
    Internet ueber Kabel (Uber welches Kabel, doch nicht die Doppelkupferader)
    Internet ueber Kabelfernsehen (Was hat Fernsehen mit dem Internet zu tun?)
    IP over Broadband (Versteht keiner)
    Internet ueber Breitbandkabel (Breitbandkabel? Hat da einer draufgetrteten? Finde ich zwar lang, aber trifft die Sache am besten)
    Internet von ish (Das versteht hier jeder mit dem ich spreche. Ist aber regional begrenzt)

    Vorschlaege? :)

    Achso, pardon, zum Beitrag: Wenn das Kabelmodem 2 IP Adressen ausspuckt (wie bei ish) nehme man dieses:

    Netzbetreiber ---> Kabelmodem ---> FBF-5012 ---> WirelessRouter_im DHCP-Client_Mode ---> PCs.

    Dann braucht man zum telefonieren nur das Kabelmodem und die FBF. Der Rest kann aus!

    Gut Naechtle.

    voipd.
     
  13. morpheus_05

    morpheus_05 Neuer User

    Registriert seit:
    11 März 2005
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    habe in der beschreibung des se551 "Höhere Reichweite im XR Modus" gelesen....was bedeutet denn der "xr-modus"???