.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Kabellängenproblem?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von superingo, 1 Juli 2005.

  1. superingo

    superingo Guest

    Hi,

    ich bin das erste mal hier, und denke, dass mir in diesem Forum geholfen werden kann.

    Ich habe seit heute meinen DSL-Anschluss von 1&1. Soweit alles super. dsl funktioniert, voip funktioniert. Ich habe die FritzBox Fon WLAN 7050

    Nun mein Problem: Wenn ich mein Telefon mit einem ca. 4 m langen Kabel an die Fritzbox anschließe, funktioniert alles einwandfrei. Nun habe ich ein ca. 12 m langes kabel bei mir im haus verlegt, und wenn ich den hörer abhebe, kommt ein ganz leise freizeichen, und wenn ich wähle, geht das telefon aus und wieder an. Nehm ich ein anderes 10 m telefonkabel funktioniert dies auch nicht (nicht einmal leises freizeichen).

    Gibt es irgendeine Kabellängenbegrenzung zwischen Fritzbox und Telefon?

    An was könnte es denn liegen?

    Gibt es ein geschirmtes Telefonkabel?

    Ich hoffe, dass mir jemand helfen kann, oder sogar vielleicht das selbe Problem hatte.

    Mfg

    superingo
     
  2. zaphod.beeblebrox

    zaphod.beeblebrox Neuer User

    Registriert seit:
    9 Apr. 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    eigentlich braucht man zum Anschluss eines Telefons simplen "Klingeldraht" 2*0,6 (analog) oder 2*2*0,6 (digital).

    Hast Du bei Deinen "langen" Kabeln aufgrund der Verlegestrecke irgendwelche unmittelbaren Störfelder? Z.B. Zuleitung zum E-Herd oder etwas anderes potentes? Liegt ein Handy in unmittelbarer Nähe? Sind irgendwelche ominösen Kabelverlängerungen oder Stecker mit im Spiel?

    Gruß

    Zaphod
     
  3. superingo

    superingo Guest

    Auf so eine Idee bin ich noch nicht gekommen, aber bei meinem langen kabel sind keine störfelder in der nähe von 5 Meter umkreis, also müsst ich dies ausschließen können.

    Aber danke für den tipp


    Ich lass den Kopf aber nicht hängen, und bleib bei meinem Problem dran, da ich sonst ein wirkliches Problem hab.
     
  4. Morgi

    Morgi Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juli 2004
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Kommunikationselektroniker
    Ort:
    71642 Ludwigsburg
    welche Drähte bzw. Farben hast du denn genommen von dem Kabel ?
    hört sich nach grosser Dämpfung an oder falsch verseilt. Adernpaare sind immer untereinander verseilt, wegen der magnetischen Felder rund um den Draht.
    Handelt es sich bei der Verkabelung um Klingeldraht hast du schlechte Karten, da die anders verseilt sind als Telefonkabel.
     
  5. chain

    chain Mitglied

    Registriert seit:
    20 Mai 2005
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ähm darf ich auch was fragen: Welche Farben gehören denn dann zusammen:
    blau+rot
    und ? gelb+grün und ? braun+schwarz ? weiss gibts bei mir auch noch und eine Erde ...
     
  6. Bozo

    Bozo Mitglied

    Registriert seit:
    24 Apr. 2005
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Na benutze immer ein Adernpaar, also die beiden Adern, die miteinander verdreht sind. Das ist meistens eine Farbe und Weiss dazu (jaja, ich weiß, weiss ist auch eine Farbe...)
     
  7. Morgi

    Morgi Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juli 2004
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Kommunikationselektroniker
    Ort:
    71642 Ludwigsburg
    also bei euro kabeln fänget es an mit rot/blau dann weiss/gelb, weiss/grün , weiss/braun , weiss/schwarz
    2. Lage geht dann mit weiss/blau, weiss/gelb /weiss/grün.......usw...

    bei nem 4 Adrigen Telekomkabel (rote Drähte mit schwarzen strichen

    1. rot und rot mit einem schwarzen strich
    2. rot mit 2 schw. strichen kurzer Abstand und rot mit 2 schw. strichen und lanfer abstand

    kapiert ? :)