[Frage] Kabelmodem ==> Switch ==> Fritzbox richtig verbinden

jogi25

Neuer User
Mitglied seit
14 Jul 2008
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen,

ich habe ein Problem und hoffe, dass mir jemand hier in diesem Forum helfen kann.

Ich möchte mein Kabel-Internetanschluss wie folgt konfigurieren:

Kabel_Modem=====Asus_Switch=====Fritzbox7240

Begrüdnung: Der Switch hat einen VIP-LAN Anschluss, an dem möchte ich die Fritzbox anschließen, da ich über die Fritzbox telefonieren werde. Alle anderen Geräte (LAN) möchte ich an dem Switch anschließen, so dass eine Priorisierung am Switch stattfindet. Die Fritzbox hängt sind nämlich bei maximalem Download von 32MBit ständig auf.

Nun meine Frage, wie schließe ich das richtig an? Habe das Modem mit dem Switch verbunden und an dem Switch einen Rechner angeschlossen, der Rechner funktioniert wunderbar, am VIP-LAN-Anschluss vom Switch habe ich die Fritzbox angeschlossen (erst am LAN1-Port und zum Versuch auch am LAN2-Port) Leider funktioniert dass nicht. Es scheint so, als ob die Box nicht ins Netz kommt, ich kann leider auch nicht mehr auf die Oberfläche der Box zugreifen. Mein Rechner hat die Externe IP bekommen, dass sollte ja so nicht sein, oder?
Würde mich über einen Rat freuen.

Gruß Jogi
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,173
Punkte für Reaktionen
150
Punkte
63
Genau das mit der externen IP ist das Problem:
Entweder ist die Fritz bzw eine andere Box der Router, erhält die ext. IP und routet allen Datenverkehr oder eben einer der PCs...
Beides zusammen geht nicht, vor allem nicht an einem Switch! Denn dabei gibst Du Dein komplettes lokales Netzwerk Richtung Internet frei. Wenn auch nur der geringste Fehler in den Routingeinstellungen des Providers vorliegt, dann freue Dich schon mal auf ungebetenen Besuch aus dem Internet in Deinem LAN. Denn dann kann der Nachbar über deinem Internetzugang KiPos saugen usw. :(
 

aquarium

Mitglied
Mitglied seit
2 Dez 2007
Beiträge
299
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hinter dem kabelmodem bekommt immer nur das erste angeschlossene Netzwerkgerät die externe IP-Adresse. Das zweite Gerät bekommt dann keine IP-Adresse mehr. Deshalb muss als erstes Gerät ein Router angeschlossen werden. Hinter diesen müsstest Du dann die FB als IP-Client hängen.
 

jogi25

Neuer User
Mitglied seit
14 Jul 2008
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ok, vielen Dank dann habe ich es verstanden. Da führt wohl kein Weg daran vorbei eine andere Fritzbox zu verwenden, welche die Geschwindigkeit "verträgt" ohne dass sie sich immer gleich aufhängt bei einem maximalen Download.
Gruß Jogi
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Statistik des Forums

Themen
235,914
Beiträge
2,067,826
Mitglieder
356,956
Neuestes Mitglied
kks71