.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

kann das die FRITZ!Box Surf & Phone WLAN (7050)?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von iiced, 10 Apr. 2005.

  1. iiced

    iiced Neuer User

    Registriert seit:
    7 Apr. 2005
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo, ich werde demnächst die FRITZ!Box Surf & Phone WLAN (7050) bekommen und bin am überlegen den isdn anschlus den ich besitze auf analog downzugraden ...wichtig ist mir, dass ich folgendes szenario mit der box realisieren kann:

    - 3 verschiedene rufnummern werden benötigt (die eine wird ja vom isdn übernommen)

    - 3 verschiedene telefone sollen über jeweils zugeordnete nummern erreichbar sein. (an einem telefon soll die t-com nummer + eine voip nummer signalisiert werden, an dem anderen nur die t-com nummer und an dem letzten nur eine 2. voip nummer)

    - mit 2 von den telefonen möchte ich call by call nutzen können (also über die t-com nummer raustelefonieren können)

    - das telefon wo nur ip telefonie funktionieren darf wird in einer auf zeit vermieteten wohnung genutzt, also alle paar monate ein neuer mieter. ich dachte mir das die person dann selbst einen voip vertrag mit einem provider ohne grundgebühr abschließt, diesen nutzt und nach meinetwegen 4 monaten wieder kündigt ...den nächste macht das dann genauso.

    ...ist dies alles realisierbar?

    achso ein bekannter im ausland besitzt ebenfalls voip ...kann ich den dann irgendwie mit in die box aufnehmen (die sip) damit ich so kostenlos telefonieren kann (via voip)?
     
  2. FFL

    FFL Neuer User

    Registriert seit:
    15 Nov. 2004
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    1. 3 Nummern sollte sie locker schaffen
    2. sollte auch funktionieren
    3. mit dem Prefix *11# erzwingt man eine Anwahl über den Festnetzanbieder
    4. Wenn die Person dir ihre Zugangsdaten mitteilt, dann sollte das kein Problem darstellen

    Dein Bekannter kann einen Anbieter nutzen zu dem du mit deinem Anbieter kostenlos telefonieren kannst oder ihr nutzt einfach denselben (z.B. Sipgate)

    Viel Spaß mit der Box ;-)
     
  3. iiced

    iiced Neuer User

    Registriert seit:
    7 Apr. 2005
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    danke, dann machts durchaus sinn den isdn anschluss auf einen analogen dowzugraden
     
  4. FFL

    FFL Neuer User

    Registriert seit:
    15 Nov. 2004
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Jepp, hätte ich hier auch gemacht wenn unsere Hausverkabelung nicht so doof wäre und ich die Surf & Fon Box hätte, momentan mit der Fritzbox ohne internen ISDN-Bus geht das nämlich nicht.
     
  5. 07000fernweh

    07000fernweh Mitglied

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Vorsicht, die fbf ist (noch) keine vollwertige Telefonanlage mit sicherer Rechteverwaltung für Nebenstellen.
    Lieber dem Mieter einen RJ45 Anschluss am Router fürs Net zur Verfügung stellen und er kann dann ja ein IP-Telefon (z.B. BT102) und PC anschliessen und sich selber einen voip-account einrichten.(Flatrate mit rechtlicher Voraustzung notwendig)
     
  6. traxanos

    traxanos Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2004
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    die vermitete wohnung sollte dann lieber einen externen adapter haben, wie mein vorgänger schon sagte, denn sonst kanns für euch teurer werden.
    den ethernetanschluss zulegen ist nicht so gut da der ja sonst alles machen kann was er will. ;)
     
  7. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Naja, per "Rechteverwaltung" bzw. hier per Nebenstellenkonfiguration
    kann ich schon einige Rechte einschränken.

    Problematisch wird nur, dass der Vermieter immer alle Rufnummern
    (ankommend sowie abgehend) in der Anrufliste hat und somit kein Datenschutz gewährleistet ist!


    Das geht sowieso an jedem Telefon, wenn man als Wahlregel für die 010 ... einfach Festnetz festlegt! ;)


    Man kann bei der Fritz!Box komplette sip-Adressen speichern,
    und diese dann per Kurzwahl auch mit vorheriger Providerauswahl wählen.