.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Kann ich nicht ALLE meine Bekannten umsonst anrufen?

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von Linus_Pauling, 22 Mai 2005.

  1. Linus_Pauling

    Linus_Pauling Neuer User

    Registriert seit:
    13 Mai 2005
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    ich hab seit ein paar Tagen VOIP per Asterisk realisiert. Mein VoIP Provider ist GMX.

    Jetzt stelle ich mir vor, dass sich alle meine Bekannten einen kostenlosen GMX-Account holen und sich dann kostenlos für VoIP freischalten lassen mit ihrer normalen Festnetznummer.
    Das geht ja auch, wenn man kein DSL hat, wie manche meiner Bekannten.

    Damit ist deren Nummer doch im Umsonst-Pool und ich kann sie alle kostenlos erreichen oder mache ich da einen Denkfehler?

    Danke Linus
     
  2. kossy

    kossy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,654
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Du kannst sie nur dann kostenlos anrufen, wenn das Gespräch auch per VoIP zustande kommt.
    Deine Bekannten müssen also schon per Internet bei GMX eingebucht sein.
    Dazu ist dann natürlich mindestens ein Softphone oder eine Hardware erforderlich.
    Ansonsten wird das Gespräch ganz normal über das PSTN vermittelt und kostet dich dann 1 cent/Min.
     
  3. Gast

    Gast Guest

    Warum meldest Du sie nicht an Deinem Asterisk mit jeweils einen internen Account an,dann hättet Ihr zumindestens erstmal für interne Gespräche keine Probleme,die wären sowieso frei!
    Dann bei GMX eine Nummer besorgt,das wäre dann aus dem Internet die zweite Möglichkeit der kostenlosen Voip-Telefonie und gleich eine Sicherheit,falls der Asterisk mal lahmt.
    Die GMX-Nummer dann als ENUM eintragen und eine Weiterleitung zu den Asterisk-Accounts machen,dann ist diese GMX-Nummer auch aus dem Festnetz kostenlos erreichbar über 08002010220
    Gruß von Tom
     
  4. Linus_Pauling

    Linus_Pauling Neuer User

    Registriert seit:
    13 Mai 2005
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Könntest Du das bitte genauer erklären?
    Wenn ich hier z.B. die Nummer meiner Eltern (andere Stadt) auf dem Asterisk anmelde, dann klingelts doch auch hier oder?

    Oder raff ich grad nicht, was ein interner Asterisk-Account ist?

    Bitte um Hilfe für einen relativen Neuling :)

    Danke, Linus
     
  5. ploieel

    ploieel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2005
    Beiträge:
    1,727
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Vogtland
    Hallo Tom,
    kannst Du bitte etwas genauer erläutern:
    Ich z. B. habe bei GMX eine Festnetznummer registriert. Gleichzeitig habe ich diese Festnetznummer bei portunity für ENUM registriert und auch dort (hoffentlich richtig) die DNS-Weiterleitungen auf diese Nummer eingetragen. Ist es jetzt richtig, dass ich aus dem Festnetz mittels 080020102204937xxxxxxxx über VoIP (Asterisk) erreichbar bin?

    Grüße
    Günter

    edit:
    hab gerade nochmal nachgelesen--> 08002010220, danach die ENUM-Nummer und # also 08002010220 4937xxxxxxx # --> richtig so?

    Habe gerade mal probiert, nach der 08002010220 kommt: "Bitte geben sie die Zielrufnummer ein und beenden Sie mit der Rautetaste."

    2. edit:
    habe mich eben gerade mal anrufen lassen: ging problemlos, auch mit 0 37xxxxxxx, OHNE die 49----- aber dafür mit 0 vornedran.

    Codec: gsm; nicht so gut, aber man kann den Gesprächspartner schon verstehen, was ja das Wichtigste ist.
     
  6. TinTin

    TinTin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Mai 2004
    Beiträge:
    1,864
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Linus

    ja, da machst Du einen Denkfehler, kostenlos kannst Du sie nicht allein dadurch erreichen, dass ihre Telefonnummer dort "registriert" ist, die Telefonnummer muß auch über das Internet "geroutet" werden können, sprich Deine Bekannten müssen ein eigens VoIP Telefon/Adapter/Softphone laufen haben und ständig "on" sein über z.B. eine DSL Flatrate. Ist dies nicht der Fall, geht der Anruf an sie ganz normal über das Festnetz raus und kostet dann natürlich auch was...

    Sollten Sie obige Bedingung erfüllen, dann brauchst Du kein GMX um sie anzurufen sondern kannst allen Bekannten einen account auf Deinem Asterisk Server geben, so dass Sie dorthin connecten und dann könnt ihr alle umsonst miteinander telefonieren. Aber wie gesagt... dafür müssen alle eine Internetverbdingung offen haben und auch ein IP Telefon/Adapter/Softphone laufen haben, sonst wird das nichts...

    Gruß,
    Tin
     
  7. ploieel

    ploieel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2005
    Beiträge:
    1,727
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Vogtland
    Hallo Linus_Pauling,
    schön, dich wieder mal zu treffen.

    Nur mal so nebenbei: UMSONST wirst du doch Deine Bekannten nicht anrufen wollen, meistens bezweckt man doch mit einem Anruf irgendetwas, oder nicht? ;-) Und KOSTENLOS sind die Anrufe auch nicht, denn den entstehenden Traffic musst du ja doch bezahlen, wie wir alle auch. Das die Kosten dafür in einem Volumen- oder Zeit-Account mit drin sind, ist in diesem Zusammenhang erst einmal nebensächlich.

    Nun aber mal zu Deinem Posting hier weiter oben.
    Voraussetzung für die "kostenlose" VoIP-Telefoniererei ist generell ein Internet-Anschluss; klar; wer sonst soll die IP-Pakete transportieren? Der ginge theoretisch auch mit einem stinknormalen Modem zu realisieren, mit dem Effekt, dass Du dann dafür Einwahlkosten hast. ISDN--> weil momentan keine Flatrate erhältlich --> genau das Gleiche. Bleibt also nur DSL. Somit ist VoIP-Telefonieren eine nette Zugabe fürs Internet-Surfen.

    Aber: von der anderen Seite aus gesehen (also von denjenigen Leuten aus, die dich anrufen wollen):
    Hast Du die von mir oben genannten Voraussetzungen bezüglich ENUM und GMX-Zugang erfüllt UND ist Dein Asterisk eingeschaltet, dann kommt ein Ruf von draußen, der über die 0800er Nummer geführt wird, über dieses Gateway zu Dir über VoIP rein, also 0 Cent für den Anrufenden, Du bezahlst den Traffic.
    Deine Gedankengänge kann ich so in etwa nachvollziehen:
    Jemand, der kein DSL besitzt, besorgt sich per Modem oder ISDN einen GMX-Account. Dann lässt er sich dort seine Festnetznummer freischalten. Diese Festnetznummer registriert er bei ENUM und trägt dort die DNS-Weiterleitung zu gmx ein. Jetzt kann er über diese 0800-er Nummer angerufen werden. ABER DAZU MUSS ER ONLINE SEIN, oder ein ans DSL angeschlossenes VoIP-Telefon oder eine Fritzbox, ein ATA oder irgendein anderes IP-taugliches Gerät (kann auch ein Asterisk sein) besitzen und angeschlossen haben. Dort wird Dein Denkfehler liegen.

    Grüße
    Günter
     
  8. ploieel

    ploieel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2005
    Beiträge:
    1,727
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Vogtland
    Na da habe ich wohl wieder mal zulange herumgetippert, Tintin war schneller.

    PS. Weil es ja hier offensichtlich AUCH um die Senkung der Kommunikationskosten geht (soll beileibe keine Werbung sein!):
    Arbeitslose, Hartz4-Empfänger und andere sozial Bedürftige könne hier in Deutschland bei http://www.faventia.de einen sogenannten Hartz4-Account bekommen, darin sind 4 GB Traffic für 0 Euro enthalten. Voraussetzung ist eine Bescheinigung des jeweiligen Amtes, von dem der Bezug der Leistungen bewilligt ist (per Fax oder Scannerkopie per e-mail oder Post hinschicken).

    Ich selbst bin arbeitslos (wie viele meiner Mitmenschen), meine Frau Hartz4 mit 0 Euro, da muss man sich wirklich um jeden Euro, den man einspart, kümmern. Und das bei Faventia geht relativ problemlos.

    Wer die genannten "Voraussetzungen" nicht erfüllt (also Job hat), bekommt von denen trotzdem 1 GB Traffic für 0 Euro. Das Gleiche trifft auch für http://www.meome.de zu, also 1 GB Traffic für 0 Euro.

    Ich benutze auf meinem Fli4L das opt dsl-change; ist zwar etwas mühsam, immer nachschauen zu müssen, ob man noch im Limit liegt und nicht darüber hinausgeschossen ist (denn dann wird das Ganze richtig teuer), aber was tut ein Arbeitsloser nicht alles, Zeit hat er ja genug... und natürlich: eMule und Konsorten sind völlig tabu, weil unkalkulierbar.

    Ich will es ja nicht auf die Spitze treiben, aber so wären für mich und meine Frau (2 x 4 GB) + (2x 1 GB) + (2 x 1 GB) Traffic für insgesamt 0 Euro möglich; für 12 GB muss man woanders schon ganz schön löhnen...

    Grüße
    Günter

    edit:
    bei faventia KALENDERMONATLICH, bei meome monatlich
     
  9. Netview

    Netview IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Westerwald
  10. ploieel

    ploieel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2005
    Beiträge:
    1,727
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Vogtland
    @Netview:
    wie schon gesagt, ich will es ja nicht auf die Spitze treiben. Aber das wäre ja dann nochmal für zwei Personen 1 GB pro Monat.

    Wenn es dann noch ein script für den Fli gäbe, was mich automatisch immer von einem zum anderen Account weiterschaltet, wenn das kostenlose Limit abgelaufen ist, das wäre ja fast so wie beim Lieben Gott im Himmel. ;-)

    Vielen Dank für den Hinweis.

    Grüße
    Günter
     
  11. Linus_Pauling

    Linus_Pauling Neuer User

    Registriert seit:
    13 Mai 2005
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich muss nochmal nachhaken:

    Hm, GMX zu GMX Account ist doch immer kostenlos. Zzgl. Traffic, der bei mir über eine Flat gesichert ist.

    Es ist so:
    Wenn man gar keinen Asterisk oder ein Modem etc. hat, kann man speziell bei GMX die Software Netphone am PC benutzen, und per Soundkarte und Micro telefonieren.
    Wird man mit dieser Methode aber angerufen, klingelt das Festnetz, nicht die Software im PC. Das habe ich selbst vor meinen Asterisk-Zeiten probiert. Dass das Festnetz klingelt, ist so vorgesehen von GMX (siehe diesen Thread).

    Jetzt die Frage dazu: Wenn ich als per asterisk angemeldeter GMXler einen Account anrufe, der per Netphone online ist und es klingelt dessen Festnetz, das kostet mich dieser Anruf nichts, richtig?

    Wenn dem so ist, könnte man doch folgendes tun:

    ICH melde den fremden Account per asterisk zusätzlich zu meinem an. Beide Accounts sind damit ständig online bei GMX registriert. Aber auf meiner Maschine, weil die Inhaber des fremden Accounts nur ISDN haben oder auch gar kein Internet. Jetzt rufe ich mit meinem Account den fremden Account an. Das Festnetzt des fremden Accounts klingelt. Ich kann kostenlos mit dem fremden Account sprechen.

    Ich hoffe, der Gedankengang ist nachvollziehbar...
     
  12. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,557
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    Nein, es klingelt ja nicht dessen Festnetz, sondern dessen VoIP-Account, der bei Dir am Asterisk aufschlägt.
     
  13. Linus_Pauling

    Linus_Pauling Neuer User

    Registriert seit:
    13 Mai 2005
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Aber warum klineglt dann das Festnetz, wenn ich per Netphone online und bei GMX angemeldet bin? Dann klingelt nicht die PC-Software...
    Und meine Überlegung ist: Es würde auch nicht mein Asterisk klinegln, sondern das Festnetz des fremden Accounts...
     
  14. Gast

    Gast Guest

    Also irgendwie kommt hier was durcheinander,wir rollen nochmal auf:
    Du bist bei GMX angemeldet mit einer Nummer,Dein Gesprächspartner hat nur ISDN oder gar kein Internet. Nehmen wir Fall 1,Dein Gegenüber hat gar kein Internet,wobei wir die Asteriskgeschichte erstmal aussen vor lassen können bei unserem Überlegungsspiel,dann würde es im Normalfall nur übers Festnetz gehen,egal wer von Euch nun anruft!
    Nehmen wir den zweiten Fall,Du hast Deine GMX-Nummer ENUM registriert,die ja gleichzeitig auch Deine FN-Nummer ist,und eine Weiterleitung zu einer zweiten SIP-Adresse angegeben wie z.B. 1234567@sipgate.de,wo Du ja einen weiteren Account hättest (!!!!) und Du weiterhin damit auch online wärst,dann letztendlich könnte Dein Partner aus dem Festnetz über diese 0800-Nummer Dich kostenlos auf Deinem Internetanschluß anrufen,wobei dann der sipgate-Anschluß klingeln würde!
    Bist Du nicht damit online,würde ganz normal Dein FN klingeln!
    Der dritte Fall,daß Dein Gegenüber ISDN als Internetzugang benutzt,dürfte recht daneben liegen,er müßte ja Einwahlgebühren pro Minute bezahlen,um Dich aus dem Internet anrufen zu können!

    Jetzt kannst Du den Asterisk noch ins Spiel holen,der aber vom Prinzip her nichts verändert,zu ihm könnte z.B.die Weiterleitung eingerichtet sein,so daß dann der Account klingeln würde,der auf dem Asterisk angemeldet ist

    Gruß von Tom
     
  15. der_Gersthofer

    der_Gersthofer Admin-Team

    Registriert seit:
    17 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,585
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Um es mal ganz einfach auszudrücken: Das Gespräch muss komplett über Internet erfolgen um kostenlos zu sein. Sobald auf einer Seite das normale, nur an der normalen Telefonleitung angeschlossene, Telefon klingelt und das Gespräch somit im PSTN aufläuft (das ist ja das Entscheidende) kostet es etwas.

    Also: Anrufer Internettelefon <-> Angerufener auch Internettelefon (wie das auch immer realisiert wird ist egal, ob mittels VoIP-Hardwareclient oder VoIP-Softwareclient oder auch ein Asterisk-Server an dem sich die Clients anmelden) und ob du nun

    VoIP-Client mit GMX-Account <-> VoIP-Client mit GMX-Account oder
    Sipgate <-> Sipgate oder
    blueSIP <-> blueSIP oder
    Nikotel <-> Nikotel

    machst ist ganz egal.

    Es kommt also nicht darauf an, dass nur die Nummer bei GMX irgendwann registriert wurde!