.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Kann man mit Sip-Telefonen auch Sip-Adressen anwählen?

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von luksi, 21 Okt. 2004.

  1. luksi

    luksi Neuer User

    Registriert seit:
    20 Okt. 2004
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich nutze seit einem Jahr Internettelefonie mit einem USB-Telefon das über das H.323 Protokoll läuft. Habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht, was Sprachqualität und Handling betrifft. Dieser Übertragungsstandard wird aber in Zukunft nur eine Insellösung sein.
    Aus diesem Grund überlege ich auf Sip umzusteigen. Ich möchte gern weiterhin ein Telefon dafür einsetzen, entweder über einen ATA oder ein neues Sip-Telefon.
    Meine Frage ist jetzt, kann man mit einem richtigen Sip-Telefon (z.B. von Snom) nicht nur Nummern eingeben sondern auch eine Sip-Adresse wie z.B. xxxxxxx@sipgate.de oder andere?
    Ich nutze zur Zeit einen Arcor ISDN-Anschluss mit DSL.

    Rainer
     
  2. luksi

    luksi Neuer User

    Registriert seit:
    20 Okt. 2004
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich kann meine Frage jetzt selber beantworten:

    1.) Bei Sip-Telefonen wie z.B. das Snom 190 kann man reine Sip-Adressen als Telefonummer eingeben, daher auf alle Fälle zukunftstauglich.

    2.) Bei der Benutzung von Analogadaptern in Verbindung mit einem DECT-Telefon ist dies leider nicht möglich, dies wird nur über die Eingabe von Zahlenkombinationen realisiert. Das ist für mich doch sehr umständlich und wäre daher eine Fehlinvestition.

    Wie sind Eure Erfahrungen mit Analogadaptern?

    Rainer
     
  3. markbeu

    markbeu IPPF-Promi

    Registriert seit:
    4 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Rainer,
    der Sipura SPA 2000 laeuft bei mir bereits seit April ganz einwandfrei, allerdings habe ich es noch nicht geschafft, damit sip-Adressen anzurufen.
     
  4. LateRunner

    LateRunner Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Daß bei den Grandstream Adaptern die SIP Adressen über Zahlenkombinationen eingegeben werden müssen und daß das an den angeschlossenen DECT Telefonen sehr umständlich bis unmöglich (schnell sehr lange Nummern) ist, stimmt.

    Frage nur ob solche umständliche Direktwahlen im Zeitalter von Sipsnip und kostenlosen Providern nötig sind.

    Eine weitere Möglichkeit wäre es einfach ein altes Modem und die Wahlhilfe von Windows zu nutzen (falls es die unter XP noch gibt), dann kann man am PC wählen (komfortabel) und mit dem Adapter Telefonieren

    VG

    LateRunner
     
  5. luksi

    luksi Neuer User

    Registriert seit:
    20 Okt. 2004
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ Laterunner

    Sip und damit auch die Sip-Adressen sind der zukünftige Standard in der Kommunikation, er vereint sehr viele verschiedene Möglichkeiten z.B.:

    - Sprache
    - Video
    - Instant Messaging
    - Onlinestatus

    und das alles kostenlos.

    Überall erreichbar mit seiner eigenen persönlichen sip:xxxx@rainerluks.info Adresse.
    Deshalb ist jetzt schon die Auswahl der Hardware, wenn man sie einsetzen will, schon wichtig.
    Es ist halt so einfach wie die Benutzung von e-mail..

    Rainer