Kaufberatung: Yealink T46s oder Grandstream GXP2135

atta1979

Neuer User
Mitglied seit
13 Feb 2021
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo, ich benötige ein Telefon fürs HomeOffice und für privat. Es sollen drei Leitungen mit dem Gerät benutzt werden. Angeschlossen wird alles an eine Fritzbox 7490
Wichtig wäre mir die Möglichkeit ein Headset verwenden zu können. Damit man abheben und auflegen kann ist dazu glaube EHS notwendig, oder? Haben das beide? Für das Yealink gibt es da so einen komischen Adapter. Ist der grundsätzlich nötig oder nur für bestimmte Headsets?
Aktuell habe ich noch ein USB Headset von Jabra zu Hause. Kann mir einen sagen, ob ich das verwenden kann?
Was mich auch interessieren würde ich die Qualität beim Freisprechen. Hat eines der beiden Gerät das die Nase vorn?
Wie sieht es insgesamt mit der Nutzerfreundlichkeit aus?
Ach ja, nice wäre natürlich auch die Möglichkeit ein Adressbuch zu importieren. Entweder als Datei oder von Google oder Apple direkt. Ich hoffe ihr könnt helfen.
 

ente-b

Neuer User
Mitglied seit
27 Feb 2009
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
nimm das T46s + BT-Dongle + BT Headset Deines Geschmacks ... wenn Dir der 10 Meter Radius um das Telefon genügt.
Bei dem BT-Headset kann am Headset das Gespräch angenommen werden. Der EHS36 wird nur bei per Kabel angeschlossenem drahtlosen Headsets benötigt. Das Jabra kannste am T46s mal probieren, bevor Du was neues kaufst ...
Das Adressbuch ist so eine Sache, angeblich soll ja das Google-Adressbuch am T46s einbindbar sein, hab das selber noch nicht erfolgreich hinbekommen. LDAP ist normalerweise der Standard für Adressbuchanbindung, was das T46s definitiv kann.
 

atta1979

Neuer User
Mitglied seit
13 Feb 2021
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Super, danke für die Infos. Kannst du auch was zur Freisprechqualität sagen?
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,520
Punkte für Reaktionen
225
Punkte
63
Headset verwenden
  1. Warum genau diese beiden Modelle bzw. Hersteller und nicht ein Yealink SIP-T53 oder gar ein Snom D315?
  2. Muss es neu vom Händler sein?
    Über eBay bekommst Du gebrauchte Top-Modelle, wie neu, auch von Händlern, manchmal für ein zwölftel des Neupreises.
  3. Warum überhaupt IP-Telefon und nicht DECT wie zum Beispiel das Gigaset T480HX?
Bei Bluetooth muss man immer achtgeben … viele Telefon-Plattformen verlieren dann HD-Voice (Wideband-Speech; WBS). Bei Yealink geht WBS eben nur mit dem neuen Bluetooth-Adapter Yealink BT41 und (angeblich) erst ab der T53er-Serie.
 
Zuletzt bearbeitet:

atta1979

Neuer User
Mitglied seit
13 Feb 2021
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich habe mich ein bisschen bei Kleinanzeigen nach Telefonen umgesehen und die beiden Modelle haben wir am meisten zugesagt. Preislich kann man mit etwas Glück für 50,- bis 60,- fündig werden. Das Gigaset ist zb meistens teurer und außerdem benötige ich kein DECT. Das T53 und das Snom finde ich optisch nicht so ansprechend. Eine Farbdisplay wäre schon schön. Ich weiß, ist eig Quatsch Das T54 finde ich auch gut, das ist mit aber zu teuer

Edit DM41: Unnötiges Vollzitat des vorhergehenden Beitrags entfernt, siehe Forenregeln zum sinnvollen Zitieren.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,520
Punkte für Reaktionen
225
Punkte
63
In eBay und auch sonst so, finden sich laufend Schnäppchen.
Eine Farbdisplay wäre schon schön. Ich weiß, ist eig Quatsch
Arger Quatsch, weil die Farb-Displays aus der untersten Preis-Schublade kommen: Pixeldichte, Blickwinkel-Stabilität, Entspiegelung und Langlebigkeit. Man sollte schon einen guten Grund haben, warum man Farbe am Festnetz-Telefon haben muss. Auch bietet die T5er-Serie einen anderen Telefon-Hörer, der mir persönlich eher zusagt. Das „Best-Practice“ ist im Moment DECT, allein schon wegen der einfacheren Einrichtung und eben auch HD-Voice. Auch existieren DECT-Freisprech-Clips mit denen man im ganzen Haus herumlaufen kann: Gigaset L470 bzw. davor den Gigaset L410. Aktuell ist der Speaker Gigaset L800HX. Ich denke, im Vergleich zu Bluetooth wären jene Produkte für Dich sinnvoller.
optisch nicht so ansprechend
Man gewöhnt sich an alles. Nach ein paar Wochen siehst Du es gar nicht mehr.

Du solltest nach der Software bzw. der Hilfestellung gehen, die diese Geräte die bieten. IP-Telefone sind nicht dafür gedacht daheim un-administratiert betrieben zu werden. Du begibst Dich entsprechend auf einen zugefrorenen See und dessen Glatteis. Entsprechend brauchst Du was Zuverlässiges oder etwas für das sich Hilfe bzw. Anleitungen im Netz finden lassen.
 

ente-b

Neuer User
Mitglied seit
27 Feb 2009
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Das Yealink ließe sich sogar per VPN direkt mit der TK-Anlage in der Firma verbinden, das sollte dann aber von der Firma administriert werden ... ansonsten wäre auch eine DECT-Headset (GAP-Kompatibel) eine Möglichkeit ... in Verbindung mit einer Fritzbox und ein Fritzfon eine top Ergänzung für Zuhause, benötigt aber einen der 6 DECT-Anmeldeplätze ...
Die Freisprechqualität des Yealink ist schon ganz brauchbar und ok. Wir haben diese Telefone auch im Büro und machen so manchmal Telefonkonferenz.
 
Zuletzt bearbeitet:

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via