.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

kein eingehender ton

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von crash, 12 März 2005.

  1. crash

    crash Neuer User

    Registriert seit:
    3 März 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    folgendes problem. ich hab die fritz box fon wlan hinter nem netgear rp614v2 laufen.

    hab sie auch über diverse tutorials aufgesetzt bekommen. sprich man kann den strom abziehen und wieder anstecken und sie ist dann unter 192.168.0.5 per telnet und web erreichbar. wenn ich per telnet drauf geh kann ich pingen und dns auflösen.

    mit voipd -R meldet er sich auch ordnungsgemäß bei sipgate und gmx an.
    nun kann ich auch mit gmx rausteln. sipgate geht nur intern, da ich kein guthaben draufhab.
    ich kann auch per sipgate und gmx angerufen werden, ABER wenn ich abnehme oder der angerufene abnimmt, hört dieser mich, aber ich höre ihn nicht. dazu hat der angerufene/anrufende ein blödes echo drin. das echo stört mich erstma nicht weiter, aber daß ich egal wie ich anrufe, angerufen werde, zumal auch über unterschiedliche voip anbieter, nichts höre stellt mich vor ein problem.
    einmal hatte ich mit nem kumpel von sipgate zu sipgate telefoniert, da war die sprachqualität übelst schlecht, aber wir ham beide was gehört und sagen können.

    ich vermute den router als ursache. hab vorhin auch ein upgrade desselben gemacht, aber keine änderung. wenn ich ports forwarde, klappt die anmeldung bei den voip anbietern nicht mehr. wenn ich die fritz box als dmz eintrage, genau dasselbe.

    bin ziemlich am ende mit meinem noch jungen voip latein ;)

    weiss einer von euch noch was. irgend nen tip was ich testen könnte?

    falls ich im falschen forum bin, da die fritzbox ja eigtl tut, verschiebt mich. danke.

    ps: hab nochn dlink router hier und werd den morgen ma testweise ranhängen. würd aber lieber den netgear nehmen, der soll ja prinzipiell besser sein.

    pps: ich kann die fritzbox nicht direkt anhänge, da kein dsl vorhanden, sondern das ganze per kabelbw also internet über kabel läuft.
     
  2. phon

    phon Neuer User

    Registriert seit:
    24 Feb. 2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also du könntest dir ja mal die log-dateien auf der fritzbox anschauen ...
    entweder direkt über telnet, oder einfach remote loggen: syslogd -R ip_des_logrechners

    die aussage, dass du keine verbindung bekommst, wenn du die ports forwardest, ist äußerst komisch ... schalt mal spi (statefull packet inspection) aus und mach die dmz auf deine fritzbox. und dann schau in die log-datei ...

    ... try to think a little more linux like ... switch debug-mode on ... watch log files .. etc :)
     
  3. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,761
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Bis jetzt waren in so einem Fall (Kein Ton) immer die falschen bzw. zu wenige Ports vor der Fritz freigegeben...
    Was hast du denn alles geändert?
    STUN-Server, IP, DNS, Gateway?
    Wegen dem Echo würde ich mal eine andere Codec-Reihenfolge probieren.

    Ein Log von der Fritz wäre schon nicht schlecht. :)

    MfG Oliver
     
  4. crash

    crash Neuer User

    Registriert seit:
    3 März 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    so. sorry daß ich erst jetzt schreib, das problem mit dem nicht hören, ist weg. hab mal die spi ausgemacht und dmz auf die fritzbox gelegt und dann gings.

    seltsamerweise muss ich aber die dmz auf der fritzbox lassen, wenn ich nur ports forwarde krieg ich gar keine verbindung und wenn ich nur dmz anhab und nix forwarde wieder den effekt daß ich nix hör.

    blöd is nun noch das echo, welche codec reihenfolge ist denn zu empfehlen?
    derzeit ist bei mir

    audiocodecs = "G726-32", "G726-40", "G726-24", "G729", "PCMA","PCMU";

    eingetragen.