keine ankommenden Gespräche möglich

jaehnem

Neuer User
Mitglied seit
8 Okt 2004
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

ich habe seit ein paar Tagen einen ATA486.

Angeschlossen ist der ATA als Client hinter einem D-Link Router (DI-624+), da der ATA als Router mit meinem Provider nicht funktioniert. Der ATA hat eine statische IP und steht in der DMZ.
Mein Provider ist DD-KOM aus Dresden. Der ATA sagt "detected NAT type is symmetric NAT". Sonst ist er so eingerichtet wie bei Sipgate beschrieben.

Nun mein Problem: Ich kann wunderbar ins Festnetz telefonieren. Nur wenn mich jemand anrufen möchte, klingelt mein Telefon und ich sehe wer dran ist. Nehme ich den Höhrer ab ist nichts zu höhren. (Leitung tot).

Woran liegt das??????

Martin Jähne
 

TinTin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Mai 2004
Beiträge
1,864
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Martin,

ich würde den ATA nicht in die DMZ stellen, Du willst ja vielleicht auch nochmal filesharing machen oder Spiele spielen die gewisse Ports benötigen auf dem PC.

Leite die Ports 5004, 5060 und 10000 unter advanced - virtual server auf die static IP des ATA weiter:

Geh ins Router Setup und click nun oben auf "Advanced" und links "Virtual Server". Dort müssen folgende Einstellungen vorgenommen werden:

Click "enabled" an
Name: SipATA1
Private IP: Trag hier static IP des ATA ein
Protocol Type: UDP wählen
Private Port: 5004 eintragen
Public Port: 5004 eintragen
Schedule: Always anklicken

Click den "Apply" button

Jetzt einen zweiten Eintrag erstellen:

Click "enabled" an
Name: SipATA2
Private IP: Trag hier die static IP des ATA ein
Protocol Type: UDP wählen
Private Port: 5060 eintragen
Public Port: 5060 eintragen
Schedule: Always anklicken

Click den "Apply" button

Jetzt den letzten Eintrag erstellen:

Click "enabled" an
Name: SipATA3
Private IP: Trag hier die static IP des ATA ein
Protocol Type: UDP wählen
Private Port: 10000 eintragen
Public Port: 10000 eintragen
Schedule: Always anklicken

Click den "Apply" button

DMZ wieder rausnehmen (apply clicken) und auch keine Einträge unter Applications machen.

Den ATA selbst hast Du so konfiguriert wie in der Hilfe von sipgate schön beschrieben, nehme ich an?

Gruß,
Tin
 

TinTin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Mai 2004
Beiträge
1,864
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi nochmal,

habe gerade nochmal bei Sipgate nachgeschaut, die Probleme scheinen bekannt zu sein beim Einsatz des ATA486 als Client statt als Router. Sie schreiben Du sollst DMZ aktivieren UND portforwarding machen (was ich vorher schrieb), zusätzlich neben den 3 genannten auch noch 5005, 5006 und 5007 (also 3 weitere Einträge machen analog den anderen).

Hier der gesamte Hilfetext von Sipgate:


ATA-486 als Client: Notwendige Routereinstellungen bei Einsatz als Client hinter einem Router (zurück)

Wir empfehlen dringendst, den ATA als Router einzusetzen und ihn nicht als Client hinter einem Router zu betreiben. Generell sollte ein ATA-486 an Ihrem Router jedoch funktionieren. Allerdings ist dies nicht bei allen Geräten der Fall.

Typische Fehler, die durch Router verursacht werden können, sind:

- Bei der Gegenseite klingelt es, aber Sie hören keine Sprache.
- Beim Angerufenen klingelt es weiter, obwohl Sie bereits aufgelegt haben.
- Sie sind von außen nicht erreichbar.
- Sie können eine Nummer wählen, hören aber kein Klingeln.
- Sobald jemand abnimmt, kommt ein Gespräch zustande.
- Das Gespräch bricht nach 6-12 Sekunden zusammen.

Typisch für alle diese Probleme: Sie sind nicht immer reproduzierbar und tauchen manchmal erst nach Stunden oder Tagen auf.

Für diese Probleme gibt es eine einfache, dreistufige Lösung:


(1) Aktivieren Sie die"DMZ" für die IP-Adresse des ATAs

Die "DMZ" ist ein von allen Firewalleinstellungen ausgenommener Bereich von einer oder mehreren IP-Adressen. Meist finden Sie die Option "DMZ" im Menü Ihres Routers unter "Firewall" , "Advanced Settings", "WAN-Settings" oder "Applications / Gaming“.

Schalten Sie die "DMZ" ein und tragen Sie die IP-Adresse Ihres ATAs hier ein. Diese Adresse finden Sie heraus, indem Sie an dem am ATA angeschlossenen Telefon den Hörer abheben und die große Taste am ATA drücken. Wenn Sie eine Sprachansage hören, drücken Sie die Tasten "0" und "2" an Ihrem Telefon. Die IP-Adresse wird nun in englischer Sprache angesagt.


(2) Abschalten aller Paketfilter und Firewall-Optionen

Sollte Ihr Router nicht über eine "DMZ" verfügen, können Sie alternativ die Firewall Ihres Routers komplett ausschalten. Dazu gehören unter Umständen auch einzelne Einstellungen wie "SPI","Paketfilter" oder "IP-Filter". Aktivieren Sie die"DMZ" für die IP-Adresse des ATAs.


(3) Aktivieren Sie die Weiterleitung folgender Ports:

Port: 5060 / UDP (SIP-Signalisierung)
Port: 5004-5007 / UDP (RTP, Sprache)
Port: 10000 UDP (STUN)


Zusätzlich: UPnP

Falls Ihr Router UPnP (Universal Plug and Play) unterstützt, kann es im letzten Schritt hilfreich sein, diese Option an- bzw. abzuschalten. Dies kann helfen.

Alles ok? Wir würden gerne eine Liste aller mit sipgate kompatiblen Router
veröffentlichen. Wir würden uns über eine kurze Nachricht mit Routernamen, Hersteller und Firmwareversion per e-Mail an routerlistebeisupportdotsipgatepunktde freuen!


Gruß,
Tin

Edit von Christoph:

Bitte keine E-Mail-Adresse in Klarschrift posten. Bei Usern des Boards verweisen wir immer auf PNs oder E-Mails per Board und entfernen die Adressen zum Schutz vor Spam. Auch Provider sollen diesen Schutz bekommen. ;-)
 

betateilchen

Grandstream-Guru
Mitglied seit
30 Jun 2004
Beiträge
12,882
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Schau doch mal im Forum hier in der Rubrik Router -> D-Link

Die Produkte dieses Herstellers scheinen für VoIP nicht gerade die "erste Wahl" zu sein. Da gibt es immer wieder Probleme.

Letztendlich kann ich Dir als ernstgemeinten Tipp nur raten: Nimm einen anderen Router :!:
 

jaehnem

Neuer User
Mitglied seit
8 Okt 2004
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

nachdem hier im Forum einiges fehlt..... möchte ich noch die Lösung meines Problems schildern.

Nachdem ich mir schon Gedanken über ein O2-Home-Zone Handy gemacht habe wollte ich noch einen letzten Test mit Sipgate machen.

Zuvor habe ich auf den ATA die Firmware downgegraded und anschließend wieder ein Update auf 1.0.5.14. Der D-Link-Router hat ein Reset erhalten und danach ging es von vorne los.

Da mein Provider ein eigenes NAT hat und der ATA sich nicht direct per PPPoE einwählen kann habe ich in meinem D-Link-Router den ATA als Client in die DMZ gestellt.

Der ATA hat eine Feste IP hinter dem D-Link-Router.

Die Config des ATAs (nicht nach Sipgate Anleitung) :)

SIP Server: sipgate.de
Outbound Proxy: NICHTS
SIP User ID: meine ID
Authenticate ID: meine ID
Authenticate Password: mein PWD
Name: Mein Name

Codecs auf iLBC

Register Expiration: 5

NAT Traversal: STUN stun.sipgate.net:10000

Send DTMF: via SIP INFO
FXS Impedance: auf 900 Ohm

Das wars. Danach konnte ich ins Festnetz telefonieren und auch angerufen werden.

Mal sehen was Morgen nach der "Kurze Dienstunterbrechung" bei Sipgate ist.

Martin
 

TinTin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Mai 2004
Beiträge
1,864
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Martin,

*super* - freut mich wirklich für Dich!

Gruß,
Tin
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,118
Beiträge
2,030,322
Mitglieder
351,465
Neuestes Mitglied
mathador