.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Keine Anwahl von IP-Adressen mit GMX möglich?

Dieses Thema im Forum "GMX" wurde erstellt von kossy, 9 Dez. 2004.

  1. kossy

    kossy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,654
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Habe mal wieder ein wenig mit GMX rumgespielt und festgestellt, dass es nicht möglich ist, direkt IP-Adressen anzuwählen.
    Habe in meiner FBF einige IP-Adressen als Kurzwahlen gespeichert.

    Nun können diese aber mit **7xx# anscheinend nicht mehr angewählt werden, wenn GMX als erster VoIP-Provider eingestellt ist.

    Mit einem anderen VoIP-Provider an erster Stelle klappt das problemlos.

    GMX scheint das also nicht zu erlauben, oder gibt es dabei einen Trick?
     
  2. kossy

    kossy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,654
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    So, jetzt habe ich die Antwort vom GMX-Support erhalten:
    *****
    VOIP zu VOIP ist natürlich möglich, leider gibt es zur Zeit noch keinen einheitlichen Standard
    der es erlaubt, unter den verschiedenen VOIP-Anbitern zu telefonieren. VOIP-Telefongespräche sind
    daher nut mit Gesprächspartner vom jeweiligen Anbieter möglich, d.h, Sie können die Funktion
    nutzen solange der Gesprächspartner auch bei 1und1 bzw. GMX ist.
    *********

    Aha,
    also nix mit IP-Calls!
     
  3. RB

    RB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2004
    Beiträge:
    1,311
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständiger Bitbeißer
    Ort:
    40883 Ratingen
    Moin!

    Kann ich mir eigentlich kaum vorstellen... Ich kenne leider die FBF nicht weiter, aber normalerweise sollte jede SIP-Adresse der Form user@a.b.c.d funktionieren (je nach Gerät evtl noch mit "sip:" davor), da der Anruf dann eigentlich gar nicht über den Registrar läuft. Gmx ist dann in der Theorie komplett außen vor. Evtl ist das ein Problem der Firmware in der FBF?!

    Das ganze müsste man mal mit einem Softphone á la XLite oder SIPPS ausprobieren, das man nur mit Gmx konfiguriert, dann aber einfach eine Anruf an eine IP-Adresse startet.

    Gruß,
    Ralf
     
  4. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,278
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Dämliche Antwort von GMX,

    Standard ist, dass es geht. Das beweisen die vielen Provider bei denen es möglich ist.

    Bekannte Ausnahmen: Nikotel, web.de, GMX?

    jo
     
  5. haeberlein

    haeberlein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    1,712
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Auch bei Freenet gehts nicht ausser vielleicht zu Web.de und Sipgate aber ansonsten?
     
  6. Fux

    Fux Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2004
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Um direkt eine SIP- oder IP-Adrersse anzurufen braucht man keinen Provider.
    Daher kann es auch nicht sein, daß es mit dem einen geht und mit dem anderen nicht.
    Wenn es nicht funzt kann das nur an der verwendeten Hard- bzw. Software liegen.
     
  7. kossy

    kossy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,654
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Es ist aber so wie es ist.
    Mit sipgate funzt es, mit GMX funzt es nicht.
    Es hat auch nichts damit zu tun, ob man ein SIP: vorranstellt, oder nicht.

    Verstehe das Problem auch nicht, aber ich habe das alles durchgetestet.
    Wenn GMX der erste eingetragene Provider der NSt ist, dann können keine IP-Adressen angewählt werden.
    Steht sipgate als erster drin, dann geht es ohne Probleme.

    Kann also nicht an der Hardware liegen.
     
  8. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,278
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Dann habe ich es wohl falsch verstanden. Ich dachte, Du wolltest GMX Adressen direkt ansprechen.

    Die Fritz!Box braucht die Adresse in der Form user@host. Wenn nur eine IP drin steht, wird @provider dahintergehängt und dann klappt es natürlich nicht.

    Versuche es mal mit 613@fwd.pulver.com

    Wen Du mir Deine GMX adresse per PN schickst, probiere ich mal, ob ich sie direkt erreichen kann.

    jo
     
  9. kossy

    kossy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,654
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ist ja lustig.
    Die IP 613@fwd.pulver.com und auch eine IP xyz@sipsnip.com kann ich per GMX erreichen.
    Nur zu sipgate und freenet klappt das nicht.
    Kann also auch sein, dass das von sipgate und freenet gesperrt wird, wenn man diese IP´s aus einem fremden Netz direkt erreichen will.

    EDIT:
    Bei sipgate kann man definitiv nicht die 50000@sipgate.de erreichen.
    Habe gerade nochmal probiert, meine SG-Nummer per IP anzurufen. Der Ruf ging raus.
    Also scheint das mit der Voicebox von SG nicht zu funzen.
     
  10. haeberlein

    haeberlein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    1,712
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich habe es vom SNOM aus probiert ,Sipgate Adressen sind von GMX aus nicht erreichbar. Liegt also nicht an der AVM Box ,sondern warscheinlich doch am Provider.
     
  11. kossy

    kossy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,654
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich habe eben mal den sipgate-Anschluss von Mark via IP-Call über GMX angewählt und das hat geklappt.
    Also zu normalen SG-Anschlüssen geht das auch via GMX.
    Nur eben nicht zur 50000 von SG.
     
  12. Fux

    Fux Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2004
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Bei mir funzen sowohl <sipgate-user-id>@sipgate.de als auch <gmx-user-id>@sip-gmx.net per direct call (von einem nirgends registrierten SIP-Client).
    Das bestätigt eigentlich, was ich vorhin schon vermutet habe: Es liegt an eurem Client bzw. an dessen Konfig.
     
  13. kossy

    kossy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,654
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Dann probier doch mal 50000@sipgate.de
    Ansonsten scheinen wirklich alle IP´s zu funzen.
     
  14. Fux

    Fux Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2004
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Fehler: 407 Proxy Authentication failed

    Was ist 50000@sipgate.de ?
    Kann es sein, daß das eine interne Kurzwahl ist, die nur für Sipgate-Kunden zu erreichen ist ?
     
  15. RB

    RB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2004
    Beiträge:
    1,311
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständiger Bitbeißer
    Ort:
    40883 Ratingen
    @Fux
    Die 50000 ist der Anrufbeantworter von Sipgate. Wenn man den intern anruft, wird anhand der Anmeldung an den Proxy keine Paßwortanfrage benötigt. Früher konnte man den glaube ich auch von außen erreichen. Dann musste man halt eine PIN eingeben. Ob das heute noch so ist, kann ich nicht sagen.
     
  16. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,278
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Das Sonderrnummern wie die 50000 eine Authentifizierung erfordern ist sicher gewollt und auch richtig.

    @fux Es gibt Provider, die direkt Rufe nicht zulassen. In unserem Bereich gehören Nikotel und web.de dazu.

    jo
     
  17. Fux

    Fux Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2004
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Mag sein. Direct-Calls zu diesen SIP-Adressen sind dann jedoch von keinem Provider aus möglich. Weil man ja einen Direct-Call (wie der Name schon sagt) direkt macht und nicht über den (eigenen sondern direkt zum Ziel-) Provider.

    Daß Nikotel und Web.de keine direkten SIP-Calls zulassen finde ich ziemlich oll.

    Das mit dem Sipgate-AB von Outside Sipgate geht dann wohl nicht mehr.