.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Keine parallelen Anrufe mehr möglich

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von mannohnenamen, 30 Juli 2005.

  1. mannohnenamen

    mannohnenamen Neuer User

    Registriert seit:
    29 Apr. 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute,

    wir besitzen wir ein analoges Telefon was an dem Splitter angeschlossen ist und zwei weitere analoge Telefone, die an der Fritzbox angeschlossen sind.
    Wir haben nur einen analogen Anschluss mit DSL 1000.

    Wenn jemand ein Telefonat mit den "Fritzboxtelefonen" anfängt, kann das von dem "Splittertelefon" abgehört werden bzw. man kann mit dem anderen Telefon keine weitere Verbindung aufbauen.

    Wie kann ich verhindern das die einzelnen Gespräche nicht mit anderen Telefonen abhörbar sind ?
     
  2. DM41

    DM41 Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    7,112
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niederrhein
    Was ist denn ein Splittertelefon? Ich hoffe nicht, dass ihr ein Telefon direkt an den Spliiter neben die FritzBox gehängt habt?

    Oder meintest Du ein Splattertelefon? Chucky, das Mördertelefon...?! ;-)

    Edit: Habe den ersten Satz überlesen. Habt Ihr wirklich die Box und ein Telefon am Splitter hängen? Das kann natürlich nicht gehen.
    Entweder Du hängst die Box an den Splitter oder ein Telefon. Beides zusammen geht nicht, bzw. bringt den von Dir beschriebenen Effekt.
     
  3. mannohnenamen

    mannohnenamen Neuer User

    Registriert seit:
    29 Apr. 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du hast natürlich recht die Box hängt natürlich am Modem.
    Und das "Splittertelefon" ist das, das am Splitter hängt. Ich hatte es extra in Anführungszeichen gesetzt, damit man die Telefone unterscheiden kann.
     
  4. mannohnenamen

    mannohnenamen Neuer User

    Registriert seit:
    29 Apr. 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    splitter -> analoges Telefon (Festnetz)
    |
    v
    modem -> fritzbox -> zwei weitere analoge Telefone (VOIP)
     
  5. DM41

    DM41 Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    7,112
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niederrhein
    Die FritzBox hängt nicht am Festnetz? Und trotzdem kannst Du über das Festnetztelefon Gespräche abhören, die über die Box per VoIP geführt werden?

    Wie geht das denn :?:
     
  6. sven@mainz

    sven@mainz Guest

    Ich nehme mal an, daß das nur Gespräche betrifft, die über Festnetz gehen, dann hängt das Telefon am Splitter tatsächlich parallel zu dem an der Box und das ist ja normalerweise nicht zulässig.
    Also in der Box unter Nebenstellen als ersten Eintrag nicht die Festnetznummer, sondern einen VoIP-Anschluß eingeben, und schon laufen alle normal gewählten Gespräche über VoIP.
     
  7. noelles

    noelles Neuer User

    Registriert seit:
    6 Juli 2005
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Uhi

    das ist ja ne tolle variante, aber was bringt sie dir denn?
     
  8. mannohnenamen

    mannohnenamen Neuer User

    Registriert seit:
    29 Apr. 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also ich habe sowie eine VoIPnummer als erste Nebenstelle.
    Ich denke das man die Telefonate abhören kann die von VoIP nach Festnetz gehen. Obwohl die sich eigentlich nicht in die Quere kommen sollten, da das Telefonat ja übers Internet läuft. Der Splitter trennt das ja.

    Die reihnen VoIP Telefonate kann man glaub ich nicht abhören, ich weiss es nicht genau.
    Aber das andere sollte man auch nicht abhören können.
     
  9. JSchling

    JSchling Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,543
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    also wenn dein "Splittertelefon" in der Lage ist das Gespraech abzuhoeren, dann laeuft es uebers Festnetz. Egal ob ausgehnd oder eingehend, das Telefon was direkt am Splitter haengt (so wie es das Telekom-schaltungstechnisch ja auch auf jedenfall soll, wenn man kein VoIP nutzt) kann nur Gespraeche "mitbekommen" welche ueber die Festnetzleitung laufen. Was leuchtet denn bei dir an der Fritzbox wenn du rausrufst, Internet oder Festnetz ? bei "vom Spliitertelefon mithoerbaren Telefonaten" kann das nur Festnetz sein.
    Ueber die beiden angeschlossenen Fritz-Telefone (sag ich mal so, im Gegensatz zum Splittertelefon), kannst du ein Gespraech gleichzeitig via Festnetz fuehren und eines ueber VoIP bei DSL1000/128. Ein Anpassen der Audio-Codecs auf z.B. G726-32 wuerde dir 2 Telefonate ueber deinen Upstream 128 ermoeglichen, in der Fritzbox wuerde ich dann die Option vonwegen Fallback auf Festetz deaktivieren, dann sollte es auf jedenfall gehen, ansonsten mag die Box von sich aus automatisch auf Festnetz umspringen, wenn bei Upstream 128 schon ein VoIP-Gespraech besteht.
    Wenn du reine VoIP-Rufnummern hast, z.B. bei Sipgate, dann kannst du ueber VoIP, also ueber DSL angerufen werden und bei 2 VoIP-Nummern koenntest du auch an beiden an der Fritzbox angeschlossenen Telefonen unabhaengig voneinander jeweils ein eingehendes oder ausgehendes Telefonat fuehren. Zudem waer es dann noch ueber das Splittertelefon oeglich ein drittes Telefonat zu machen via Festnetz.
    Damit die Fritz-Telefone automatisch erstmal VoIP nehmen, muss eine VoIP-Nummer als erste fuer den jeweiligen FonAnschluss konfiguriert sein. Wie du schreibst hast du das auch, daher nicht klar, warum die Gespraeche uebers Festnetz laufen, aber es scheint ja so zu sein.
     
  10. mannohnenamen

    mannohnenamen Neuer User

    Registriert seit:
    29 Apr. 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich bin dem Geheimnis jetzt auf den Grund gegangen.
    Der Grund warum man mit dem Festnetztelefon die Gespräche abhören kann war der das die Telefonate gar nicht über VoIP gingen, sondern übers Festnetz. Ich gehe über die Nummer von Freenet rein, der schaltet aber sofort aufs Festnetz sobald man den Hörer abnimmt.

    Ich werde jetzt mal bei Freenet hören was der scheiss soll.
     
  11. mannohnenamen

    mannohnenamen Neuer User

    Registriert seit:
    29 Apr. 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Problem gelöst, war mein Fehler. Ich hatte zwar Freenet als Internettelefonie angegeben habe aber die Freenetnummer nicht als erste Nebenstelle angegeben. Das war der Grund warum er auf Festnetz geschaltet hat.