.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Kernel-Prozess kdsld verbraucht viel Rechenleistung

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Modifikationen" wurde erstellt von jpawlowski, 16 Feb. 2006.

  1. jpawlowski

    jpawlowski Neuer User

    Registriert seit:
    10 Nov. 2005
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT Systemingenieur
    Ort:
    München
    Hey ho!

    Ich habe gerade festgestellt, dass der kdsld Prozess bei mir ca. 70% dauerhafte Prozessorlast verursacht. Ist das normal? Ich habe derzeit eine DSL 6000 Leitung, aber die ist grad bei weitem nicht ausgelastet... kann die last für die CPU trotzdem so hoch sein? (Ich weiß, dass bei ATM und damit auch bei DSL dauerhaft Daten übertragen werden, aber sollte das nicht alles in hardware im dsl-chip implementiert sein?).

    Hintergrund des ganzen: Ich rätsel immernoch, warum ich so häufig das Phänomen habe, dass die box ohne vorwarnung neu startet. als ich noch ADSL2+ hatte und die signal/rauschtoleranz so niedrig war hatte ich das teilweise mehrfach in der stunde. ich möchte trotzdem nicht ausschließen, dass es an der cpu-last liegt. aber wie kommt die zu stande? das sind ja immerhin ca. 120MHz, die da dauerhaft benötigt werden...