Kleines IVR System gesucht

Das Problem der Kosten kann man über einen geeigneten SIP-Zweitprovider zumindest stark eindämmen. Das würde auch gleich das Problem lösen, falls nicht mindestens 2 Gesprächskanäle verfügbar sind.

Mach Dir auch über die beim Notfallkontakt angezeigte Rufnummer Gedanken. Standard in Deutschland wäre die Nummer der FeWo.
 
  • Like
Reaktionen: Tele-Info
Ohne Dir zunahe-zu-treten-zu-wollen ... wäre ein Hinweis, welchen ISP und damit verbunden die tariflichen Telefonie-Konditionen vorherrschen, für eine Beurteilung hilfreich.
Bei Fritz!Boxen, die u.U. in Ferienwohnungen physisch im Zugriff von potentiellen Gästen stehen, sind imho immer eine "brandgefährliche" Geschichte, da Du aus der Ferne zwischen u.U. mal vorkommenden Reboots und ggfs. EVA-Boot-Geschichten nicht wirklich unterscheiden kannst!
Über "Eva" lässt sich ein Admin-User einschleusen, der ggfs. die Telefonie+Internet-Credentials auslesen kann. Je nach Provider und ggfs. vagabundierend-einsetzbare Accounts, greifen erst bei einigen hundert Euro irgendwelche "Warnmeldungen", was die Mieteinahmen u.U. erheblich minimieren.
LG
Sarkastischer Nachtrag: Falls unbedarfte Gäste mal eine Zufallsbekanntschaft (Bözewichte) zur "Party" mitbringen/einladen ... ist das mit der Nachverfolgung eher unwahrscheinlich ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: androiduser2709
Ich werfe mal einen anderen Hersteller und anderes Produkt ein…

Agfeo
Mit entweder einer alten AS 35, betrieben über den S0-Ausgang der Fritz ODER (natürlich besser) eine ganz moderne „HyperVoice“ als Software PBX.
Letztere gibt’s zwar nur beim Agfeo HV Partner - dafür ist der Basismodus kostenfrei und reicht für dich schon. Lasse die durch den Agfeo Hv Partner „aktivieren“ und buche noch die kostengünstige AMS Lizenz (oder nutze die 60 Tage kostenfrei).
Dann kannst *DU* anschließend alles viel leichter und schneller einrichten, als bei der 3cx.
 
Hallo nochmal,
mit der Digibox premium war ich sehr zufrieden. Der Haken ist nur, dass sie kein DECT hat, weshalb sie nicht mehr in betrieb ist. Gibt es irgendwie die Möglichkeit ein DECT-Telefon mit der Digibox Premium zu nutzen?
 
Wenn es nicht integral sein muss, geht auch jede andere Voip-DECT Base.
Auch das nicht mehr zeitgemässe Wlan ist kein Problem: Accesspoints kann man auch verwenden.

Einzig ärgerlicher Knackpunkt ist das nur VDSL100 Modem und der Routingdurchsatz, der (mit ext. Modem) ab 250MBit/s mit PPPoE in den Grenzbereich kommt.
 
:) Wenn man mit der Konfiguration und der Anmeldung der Mobilteile mal durch ist, ist das DECT 150 eine feine und runde Sache. Allerdings etwas beschränkt durch die Anzahl der Gespräche. Ansonsten ist die Standbyzeit meines D131 ganz überragend.
 
  • Like
Reaktionen: androiduser2709
Hallo, gibt es nach 2 Jahren neue Systeme um ein IVR selbst als Laie aufzubauen? Ich habe eine FRITZ!Box 7590 und bisher nur DECT Telefone ohne Telefonanlage. Wie kann ich selbst Stand heute ohne Cloud ein IVR einrichten? Ich bin am verzweifeln und wäre für jede Hilfe dankbar!
 
Du hast die Wahl:

  • Richtige Telefonanlage
  • Produkt von Beyertone
  • Fleißarbeit mit Asterisk
  • Cloud
Punkt eins und zwei entsprechen drei- bis vierstelligen Beträgen.
 
Welche genauen Telefonanlagen sind zu empfehlen? Auerswald? 3CX ( das wurde wohl vor kurzer Zeit gehackt). Könnte ich es selbst einrichten? Gibt es ein Tutorial für Asteriks? Müsste bei Asteriks 24 Stunden ein PC angeschaltet sein? Danke!
 
Welche genauen Telefonanlagen sind zu empfehlen? Auerswald? 3CX ( das wurde wohl vor kurzer Zeit gehackt).
Kein IT-System ist 100%ig sicher.
Man kann nichts generell empfehlen, es kommt immer auf deine Anforderungen an.
Auch "Laie" ist ein schwammiger Begriff.
Wenn "Laie" zum Beispiel heißt "Ich habe von Telefonanlagen keine Ahnung, bin technisch nicht versiert und habe auch keine Lust/Zeit mich einzuarbeiten" dann lautet die Antwort: Gehe zu einem Dienstleister und lass dir sowas bauen.
Könnte ich es selbst einrichten?
Gibt es ein Tutorial für Asteriks?
Asterisk. Nicht Asteriks.
Müsste bei Asteriks 24 Stunden ein PC angeschaltet sein? Danke!
Ein IVR ist ein technisches System, das Anrufe beantworten und arbeiten muss. Wenn es das tun können soll muss es genau so eingeschaltet sein wie ein Fernsehgerät oder ein Staubsauger auch immer angeschaltet sein müssen wenn man sie braucht.

Alternative ist dass du statt einem lokalen System etwas in der Cloud nutzt. Dann ist der "PC" der das macht zwar auch dauerhaft an aber halt nicht bei dir zu Hause.
 
Ich bin bereit alles zu lernen. Ich hatte sehr viel Kontakt zu Betrieben, die dies auch professionell anbieten. Mehr als sich die Lage anzuschauen oder mir einen Termin für in 2-3 Monaten zu geben ist nichts passiert. Deshalb möchte ich es jetzt selbst in die Hand nehmen. Ich benötige für eine Praxis eine Ansage mit Begrüßung und dann“ für die Öffnungszeiten drücken Sie bitte 1, für Rezept oder Überweisungswunsch 2, dabei müsste auch unter 2 aufgenommen und mir die Nachricht per Mail geschickt werden.

[Edit Novize: Beiträge zusammengefasst - siehe Forumsregeln]

Aus Datenschutz Gründen möchte ich auf eine Cloud verzichten.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Und warum lässt du dir von der Firma Beyertone nicht ein Angebot inkl. Einrichtung per Remote machen? Vielleicht sagen die dir ja sogar, dass Sie das auch mit einer Fritz!Box hinbekommen.
 
So, da bei Asterisk 24/7 ein Pc laufen muss habe ich dagegen entschieden. Beyertone Bietet keine Hardware an, sondern macht nur Sprachansagen.
Überlege jetzt zwischen:

ansitel IPsmart 10
Doccom 3700 Server von Softpace
AGFEO ES Pure-IP 20 IT

Hat jemand Erfahrung mit diesen Produkten?
Danke!
 
AGFEO ES Pure-IP 20 IT
Bitte bei Agfeo die ES PURE-IP X IT nehmen. Die ältere Version wird eigentlich nicht mehr vertrieben (Restbestände gibt es natürlich immer irgendwo) und die Hardware der ES PURE-IP X IT ist auch deutlich performanter. Als Lösung für die gestellten Anforderungen mehr als ausreichen mit viel Luft nach oben.
 
Ich bin davon ausgegangen, dass für Asterisk ein kleiner PC notwendig ist. Die anderen Geräte sind so klein wie eine FRITZ!Box.
Von den Funktionen scheint Doccom 3700 besser zu sein. Da werden Sprachnachrichten sogar als Text per Mail verschickt.
 
Beyertone Bietet keine Hardware an
Und was ist dann das?
Und das?
Und das?

Ich bin davon ausgegangen, dass für Asterisk ein kleiner PC notwendig ist.
Wo ist der Unterschied? Hardwareseitig ist selbst eine Fritz!Box "ein kleiner PC".
Die anderen Geräte sind so klein wie eine FRITZ!Box.
Ein Raspberry Pi ist nicht mal halb so groß wie eine FRITZ!Box:
Bildschirmfoto 2024-06-14 um 09.23.11.png
Ähnlich bei vergleichbaren Systemen (Banana Pi, ODROID,...)
Von den Funktionen scheint Doccom 3700 besser zu sein.
Laut Datenblatt ist das Ding genau auf PC-Technologie gebaut und als Prozessor geben sie an "
Intel Celeron N3350
Intel Pentium N4200
"
also auch noch x86/x64-Architektur. Leider geben sie keine Leistungsaufnahme für das Gerät an. Grob überschlagen würde ich sagen dass die CPU allein so viel Strom verbraucht wie der komplette Pi mit leichter Last (mehr dürfte das bei ein paar (?) Kanälen die IVR machen auch nicht werden).
 

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
245,346
Beiträge
2,229,849
Mitglieder
372,277
Neuestes Mitglied
JumpingJohn
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.