.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Konferenz über telnet aufbauen

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von nerv1, 6 Dez. 2011.

  1. nerv1

    nerv1 Neuer User

    Registriert seit:
    13 Sep. 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Gemeinde,

    ich habe eine Fritz Box 7170 und nutze fleißig die "Anrufvorbereitung" der Weboberfläche um von der Arbeit aus nach hause zu telefonieren (also eher um mich auf der Arbeit selbst anzurufen) da ich auf der Arbeit nicht privat telefonieren darf.

    Ist es möglich z.B. über telnet erst über eine Leitung eine Verbindung zu mit ins Büro aufzubauen und dann eine zweite Nummer anzuwählen und dazu zuschalten (Konferenz)? Eingehende Anrufe werden hier zum Glück nicht überwacht... also so eine Art Callthrough nur das die Fritz-Box beide Verbindungen aufbaut.

    Mit telnet und Shellpogrammierung kenne ich mich aus, die Lösung darf gerne auch "technisch" sein.

    Gruß & Danke,
    Peter
     
  2. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    21,999
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
  3. rentier-s

    rentier-s Guest

    #3 rentier-s, 7 Dez. 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7 Dez. 2011
    Auf www.wehavemorefun.de gibt es ein PHP-Skript zum Wählen über das neuere SID Login, das könnte man in Anlehnung an das alte Wählhilfe Shell-Skript bestimmt umbauen.
    Außerdem kann man über nc auch AT-Befehle schicken und damit wählen.

    Aber was ich mich gerade frage ist, wie man die beiden Verbindungen verbindet, egal ob TAPI oder Skript, es wird ja immer ein an der FB angeschlossenes Telefon als zweites Ende des Anrufs verwendet. Dummy-Nebenstelle mit Rufumleitung nach extern? :noidea:
    An so einer Lösung wäre ich nämlich auch interessiert, im Moment mache ich das über meinen Asterisk@FBF.
     
  4. nerv1

    nerv1 Neuer User

    Registriert seit:
    13 Sep. 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, genau so habe ich mir das gedacht... die Idee mit der "virtuellen Nebenstelle" klingt auch einleuchtend! Mir ist nur noch nicht klar wo ich die AT-Befehle her bekomme, bzw. wie ich die beiden externen Leitungen dann verbinden kann ohne das die Interne Nebenstelle abnimmt... :confused:
     
  5. rentier-s

    rentier-s Guest

    Für Nebenstelle 1 geht wählen zB. mit
    Code:
    echo ATP1 | nc 127.0.0.1 1011
    echo ATD*121#0123456789 | nc 127.0.0.1 1011
    sleep 15
    echo ATH | nc 127.0.0.1 1011
    
     
  6. nerv1

    nerv1 Neuer User

    Registriert seit:
    13 Sep. 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    OK... Also mit ATP# setze ich die Nebenstelle... das war mir neu und steht nicht in meiner AT-Befehlstabelle, der Anruf funktioniert soweit!

    Daher die nächste Frage:

    Hat jemand eine Referenz mit den AVM AT-Befehlen? (mir fehlt noch der zum Konferenz schalten)
     
  7. georg3003

    georg3003 Neuer User

    Registriert seit:
    1 Apr. 2005
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    zu deinem Problem kann ich dir sagen, daß R (also Flash, Rückfrage mit Nummer wählen oder Anrufannahme) und die 2 auf das andere Gespräch umschaltet R3 eine Dreierkonferenz startet, und R4 die beiden Teilnehmer miteinander verbindet, und dabei der initiierende das Gespräche verläßt. Soweit die Theorie.

    klappt auch zumeist im normalfall.

    Jetzt muss das nur noch in telnet kommados umgesetzt werden (äh AT-Kommandos eher)

    mfg
    georg
     
  8. rentier-s

    rentier-s Guest

    Das alles geht aber vermutlich nur, wenn die Fritzbox weiß, dass beide externen Gespräche zu einer internen Nebenstelle gehören. Dh. wir bräuchten immer noch eine Dummy-Nebenstelle, über die zuerst beide Gespräche zustande kommen müssen. :gruebel:
     
  9. nerv1

    nerv1 Neuer User

    Registriert seit:
    13 Sep. 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, an dem Problem knappere ich momentan auch... die Fritz Box trennt die Verbindung nach genau zwei Minuten wenn die Interne Nebenstelle nicht abnimmt... :-s

    Die AT-Kommandos habe ich bisher leider noch nicht finden können, dafür habe ich aber ein wenig mit dtmfbox herum gespielt (Callback Service) leider stürzt dtmfbox beim Rückruf immer ab... und die Entwicklung wurde wohl leider eingestellt!

    Gibt es noch ein anderes Tool mit dem ich Callback umsetzen kann? (ohne eine Modifizierte Firmware aufzuspielen)

    Danke,
    Peter
     
  10. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    Naja, es gibt immer noch meine Uralt-Lösung mit einem Loopback-Kabel.
    Eine freie fon-Schnittstelle mit dem Analogeingang der eigenen Box verbinden.
    RUL eingehende Anrufe analog auf Büronummer.
    Dann Wahlhilfe ans gewünschte Ziel, der Teilnehmer wird angerufen ("Ihre Verbindung wird gehalten"), dann klingelt fon1, die FBF hälts für einen analogen Festnetzanruf und leitet es ins Büro weiter.

    Nervig isd das "Verbindung wird gehalten" für den Angerufenen. Wenn man eh per telnet auslösen will, kann man das aber auch umgekehrt machen, erst RUL analog->gewünschter Gesprächspartner setzen und sich dann per ATDT selbst im Büro anrufen. Dann bekommt man selbst die Nachricht "Verbindung wird gehalten" während die FBF mit dem eigentlichen Ziel verbindet.
     
  11. stsoft

    stsoft Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Okt. 2005
    Beiträge:
    1,857
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    38
    @nerv1: "...da ich auf der Arbeit nicht privat telefonieren darf."
    Du weist schon das Du mit einer Abmahnung und ggf. sogar potentiellen Kündigung spielst????