.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Konfig-Problem mit FBF7050

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von uboot-stocki, 5 Feb. 2006.

  1. uboot-stocki

    uboot-stocki Neuer User

    Registriert seit:
    3 Feb. 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    bin hier schon länger Mitleser. Jetzt auch mal was von mir. Habe die FBF7050 mit einem analogen Telefonanschluss und 6MBit DSL von 1&1 - Bin sehr zufrieden.
    Neuerdings habe ich ein Büro zuhause und die Firma bezahlt mir über den Tkom-Service "Business Call from home (BCFH)" die abgehenden Gespräche, wenn eine spezielle Nummer vorgewählt wird und das Gespräch über das Tkom-Festnetz geführt wird (der Service ist nur bei Tkom verfügbar).
    Damit ist mein Problem klar: Ich habe zwei Telefone: ein privates und ein "Geschäftstelefon". Ich möchte nun bei jedem abgehenden Gespräch am Geschäftstelefon die BCFH-Vorwahl automatisch ergänzt haben. Beim privaten Telefon soll natürlich diese Nummer NICHT autmatisch vorgewählt werden.
    Leider habe ich keine Idee wie ich das realisieren kann ...
    Wer weis was ?

    Gruß

    Andreas
     
  2. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Als Amtskennzahl, CbC oder Preselection-Nummer im Telefon einstellen, je nach dem, was das Telefon da zulässt.
    z.B. mit den analogen Gigasets kann man das als Preselection-Nummer machen.
    Und in der Positivliste kommt 0,1,2,3,4,5,6,7,8,9,*,#. In die Neagtive R,110,112.
     
  3. uboot-stocki

    uboot-stocki Neuer User

    Registriert seit:
    3 Feb. 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Aha,

    d.h. mit einem "dummen" Telefon geht das nicht. D.h. dann wohl weiter: Mit der FBF gibt es keine Möglichkeit :noidea:

    Gruß

    Andreas
     
  4. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    wenn sich das ganze in Wahlregeln pressen lässt, geht das auch.
    Dann kommt dieser Code bei 'Weitere Anbietervorwahlen' rein und dann muss man Wahlregeln machen, wenn es z.B. nur Anrufe in die Firma sind.

    Oder nimm ein besseres Telefon. Wenn du schon dies Vorwahl automatsich willst, wird es ja ausreichendes Gesprächsaufkommen geben?

    Evtl hilft es, das private Telefon auf FAX zu stellen (nicht an ISDN-Anschlüßen machen!), passiert da die Vorwahl evtl nicht? Kann man testen, indemm man als Vorwahl da *31# einträgt (falls Nummenrübertragung normalerweise an ist, ist die mit dieser Kombination aus.)
     
  5. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Du möchtest eine telefonspezifische Wahlregel einrichten, die sagt, daß alle Rufnummern, die über ein bestimmtes Telefon ausgelöst werden, einen bestimmten Präfix bekommen sollen. Das geht mit der FBF nicht, denn Wahlregeln sind global. Wenn es ein VoIP-Account wäre, könntest Du vielleicht mit einer getürkten Orts- oder Landesvorwahl etwas deichseln, aber in Deinem Fall muß das wirklich das Telefon leisten. Die FBF hat dann eine Wahlregel, die Nummern, die mit den magischen Präfixziffern beginnen, prinzipiell über Festnetz (T-Com) routet.

    --gandalf.
     
  6. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Man könnte aber schon die BCFH-Vorwahl als globalen Anbieter eintragen, wenn die privaten Gespräche generell über VoIP gehen!
    Man sollte dann nur kein automatisches Fallback auf Festnetz aktivieren!
    Falls dann Festnetz mit dem privaten Telefon notwendig wird, muß man halt *11# oder direkt eine CbC-Vorwahl vorwählen.

    Ist imho aber nur 'ne Notlösung!
    Ein Telefon mit Preselection-Funktion ist da schon wesentlich besser!