.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Kopplung TK-Anlage mit FritzBoxFon

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von pbxfan, 24 Jan. 2005.

  1. pbxfan

    pbxfan Neuer User

    Registriert seit:
    24 Jan. 2005
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bayern/Ammersee-Region
    Habe callthrough-Lösungen, wie von AVM propagiert, ausprobiert. Es klappt, aber wie !? Daraus resultiert folgende Intention:
    1) Vorhandene TK-Anlage für ankommenden Festnetzverkehr/Mobilfunkverkehr benutzen
    2) Abgehenden Verkehr über VoIP (FritzBoxFon=FBF), sofern technisch möglich und tariflich sinnvoll.
    3) Kopplung TK-Anlage mit FBF nur über analoge ABox, um von allen TK-Nebenstellen aus (keine zusätzliche "FON 1 und FON 2"-Telefone) VoIP nutzen zu können.
    4) Keine Kopplung TK-Anlage mit FBF über ISDN-Kabel, da der ankommende Verkehr (siehe vor) nicht über VoIP abgewickelt werden soll

    Bin im Forum Neuling, in der Technik aber einigermaßen zu Hause.
    Bitte um Tipps, Anregungen, Warnungen, Erfahrungen zu dieser Konfiguration.
    Vorab:Beim Lesen von Forumsbeiträgen bin ich schon auf die ABox-Besetztprobleme gestoßen, hatte aber den Eindruck, sie entstehen nicht für den abgehenden Verkehr !!??
    Danke im Voraus. Möglicherweise paßt das Thema auch/oder ins Forum "Auerswald". Erhoffe Nachsicht, da Neuling
     
  2. WileE

    WileE Neuer User

    Registriert seit:
    2 Jan. 2005
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo pbxfan,
    also ich hatte meine A-Box nur 4 Tage, da dann das AVM Update mit dem "Call through" kam.
    Warum also 45 EURO ausgeben, wenn es die FBF auch so kann?
    (Ich hatte die bei Amazon gekauft und dann in den ersten 14 Tagen wieder zurück geschickt.)

    Ich bin gelernter Kommunikationselektroniker, aber bis ich die Schaltung (bzw. Einstellungen) verstanden habe hat es echt lange gedauert und mein Kopf hat ganz schön geraucht. :oops:

    Wenn Du einen internen So an der Tk-Anlage hast und nur per VoIP rauswählen möchtest, um Gebühren zu sparen, ist die Call through Funktion optimal. Der momentan einzige Nachteil, den ich sehe, ist dass Du bei der FBF nach der Wahl der MSN noch ein Passwort sowie die 0 für das Amt eintippen musst.
    Ich habe mir allerdings die Kombination auf eine Taste gelegt.
    22 (MSN) 0000 (Passwort) 0 (Amt)

    Ankommend habe ich noch eine Sipgate Nummer, die per Rufumleitung in der FBF auch in die TK Anlage umgeleitet wird, so dass die Errichbarkeit von außen auch gegeben ist.
    Die A-Box z.B. nimmt das Gespräch erst an und wählt dann per MFV den Teilnehmer an, das hört sich für den Anrufer aber nicht professionell an und verwirrt eher.

    Der ISDN Anschluss ist natürlich auch an meiner TK-Anlage, da ich die FBF auch nur für VoIP Gespräche nutzen will.

    Soviel zu meinen Erfahrungen.
    Holger
     
  3. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,486
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich stimme Holger zu, wenn Deine Anlage einen internen Bus hat, kannst Du Dir die Abox sparen. Die Pin-Abfrage wird AVM sicher in einem der nächsten Updates auch noch abschaltbar machen, dann ist die Funktion der Abox vollständig ersetzt. Übrigens, bei meinen Versuchen mit der Abox gab es teilweise Brummstörungen und zu leise Signale, insgesamt also eine Qualitätsverschlechterung, die man sich sparen kann.
     
  4. scf33865

    scf33865 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Sep. 2004
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Diese Woche erscheint für die Fritz!Box ein FW Update, das die direkte Kopplung an eine Telefonanlage ohne PIN-Eingabe erlaubt. Zudem lässt sich einstellen, ob aus dem Internet eingehende Anrufe an eine interne Rufnummer der Telefonanlage (z.B. Sammelruf) weitergeleitet werden sollen. Es ist dann auch eine spontane Amtsholung möglich. Man muss also die Fritz!Box nur noch intern Anrufen und schon hat man ein Amt-Freizeichen.
    Das ganze funktioniert sowohl an einer ISDN-Anlage (interner S0-Bus) als auch an einer analogen Anlage (intern analoge Verkabelung).

    Zuzätzlich wird bei dem Update auch das R-Tastenproblem (siehe Thread "Verbindungsabbüche") gefixt.

    Jetzt heißt es nur noch ein paar Tage abwarten.
     
  5. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,486
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Und wie lange muß ich als Fritz!Box ata Nutzer auf ein entsprechendes Update warten?
     
  6. xeniades

    xeniades Neuer User

    Registriert seit:
    23 Jan. 2005
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    das wäre schön ...

    Über welche Anschlüsse würde ich denn die Fritz!Box an die TK-Anlage anschliesen ?
    Ich habe z.B. eine Siemens Gigaset isdn4175 und die Fritz!Box WLAN.

    Die isdn4175 hätte noch 2 freie a/b - Ports für analoge Telefone.
     
  7. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,486
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Das geht derzeit nur mit der Abox, laut scf33865 soll ja diese Woche ein Update kommen, dann könnte es auch gehen, wenn du die Fritz mit ihrem Analogeingang an einen Analogport der Gigaset anschließt. Hoffentlich vergißt AVM nicht, daß der Sammelruf bei Gigaset ein "*" ist und man also auch dorthin umleiten können muß.
     
  8. pbxfan

    pbxfan Neuer User

    Registriert seit:
    24 Jan. 2005
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bayern/Ammersee-Region
    Bin begeistert von Reaktionen auf meinen ersten Forumsbeitrag und die Aussichten (siehe scf 33865) Da meine Situation identisch ist "Xeniades", hoffe ich sehr,daß FBF an Analogports der Gigaset auch Sammelrufe absetzen kann.
    Eine Grundsatzfrage zu callthrough: Wenn ich heute FBF (ohne avisiertes update) von meinen Gigaset-Nebenstellen über Festnetznummer anwähle, entstehen doch sicher Ortsnetzgebühren !!?? Mit dem Firmware update (interne Verbindung zu FBF) wäre dieses Hindernis beseitigt ?? Callthrough würde wieder Sinn machen. Ich bin gespannt
     
  9. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,486
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Wenn die FBF mit am NTBA hängt und Du sie somit über Amt anrufst, dann ja.
    Ja, wenn Du die FBF dann an einen internen Analogport anschließt.
     
  10. angstrand

    angstrand Mitglied

    Registriert seit:
    13 Dez. 2004
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Performancetester
    Ort:
    Hanau
    Mit der neuen FBF FON mit internem S0 NT ab 2. Quartal sollte es dann spätestens genial funktionieren.

    ciao

    frank
     
  11. pbxfan

    pbxfan Neuer User

    Registriert seit:
    24 Jan. 2005
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bayern/Ammersee-Region
    Hinweis auf neue AVM-FBF mit SO-Port

    Hallo Frank
    Meine FBF ist noch nicht einmal 1 Monat alt. Dein Hinweis auf neue AMV-FBF ist zwar richtig, für mich aber nicht akzeptabel. Ich warte deshalb immer noch auf angekündigtes FW-update zur "alten" FBF. Siehe hierzu vorangegangene Bemerkungen zum Thema
    mfg