.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Kritik der Stiftung Warentest an VoIP verfehlt!!!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von flapjack, 28 Juli 2005.

  1. flapjack

    flapjack Neuer User

    Registriert seit:
    17 Juni 2005
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Quelle: Netzeitung

    Dazu möchte ich, als eingefleischter Fan der Stiftung Warentest, folgendes Anmerken:

    Der Vergleich mit den Call-by-Call Anbietern hinkt.
    1. Schonmal versucht in einer Großstadt den jeweils günstigsten Anbieter zu wählen STICHWORT: Gassenbesetzt!

    2. Die immer undurchsichtiger werdenden Tarifänderungen im Stundentakt machen ein gezieltes "Ich wähle immer die günstigste Vorwahl" nahezu unmöglich. Ich beschäftige mich mit dem Call-by-Call Markt seit 1998 und weiß wovon ich spreche. Hier liegt beispielsweise ein Vorteil der VoIP: Meist gibt es einen Preis. So zum Beispiel bei GMX für 1 Cent pro Minute. Errechnet man einen Durchschnittspreis aller "günstigsten" Call-by-Call Anbieter für die verschiedensten Uhrzeiten so kommt man nie und nimmer auf diesen Preis. Und mit VoIP geht es sogar noch niedriger.

    3. Ebenso der Vergleich mit den monatlichen Grundgebühren hinkt. Die habe ich auch wenn ich Call-by-Call mache (leider). Ausserdem: Wer DSL hat, kann auch VoIP nutzen. Es ist klar, dass sich die Anschaffung eines DSL-Anschlusses nur um VoIP zu machen (noch) nicht lohnt, solange dieser an einen Festnetzanschluss gekoppelt ist.

    Naja, diese Liste ließe sich ohne weiteres noch verlängern. Aber es ist heiß draußen....
     
  2. Odysseus

    Odysseus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,421
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ausserdem weiß das HIER eh fast jeder.... :)