.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Länge der Rufnummerneinträge

Dieses Thema im Forum "Asterisk Rufnummernplan" wurde erstellt von Bigfoot_2k, 23 Sep. 2005.

  1. Bigfoot_2k

    Bigfoot_2k Neuer User

    Registriert seit:
    29 Juni 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin!

    Ist jemandem schon mal aufgefallen, das die Rufnummern, die man im Dialplan aufstellt maximal 10 Stellen haben dürfen?

    Bsp:

    exten => _0160xxxxxxx.,1,........ (11 Stellen)

    Wenn ich z.B. für einen Anruf über ISDN meine Handy-Nummer, die inklusive Vorwahl 11 Stellen hat (z.B. um nur ganz bestimmte Handy-Nummern oder internationale Nummern durchzulassen), ist die Nummer immer belegt, sobald * verbindet.
    Kürze ich die Nummer auf 10 Stellen, dann klappt's:

    exten => _0160xxxxxx.,1,........ (10 Stellen)


    Ich weiss nicht, ob ich da eine Spezifikation von Asterisk übersehen habe, vielleicht weiss ja einer von Euch, ob das so seine Richtigkeit hat...

    THX
    CU
     
  2. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,266
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Bei mir klappt es incoming mit 17 Stellen problemlos.

    jo
     
  3. Bigfoot_2k

    Bigfoot_2k Neuer User

    Registriert seit:
    29 Juni 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Was meinst Du mit incoming?

    Mein Problem liegt darin, dass die Anrufe, die von fwdOUT über meine Box ins ISDN-Netz gehen sollen, bei Einträgen in der extensions.conf mit mehr als 10 Stellen als besetzt gelten.
    Eingehende Anrufe, egal ob LAN oder ISDN oder wie auch immer, können so lang sein, wie sie wollen.

    Ausserdem gilt selbiges bei mir auch für Anrufe, die ich über Asterisk ans ISDN-Netz leiten will. Hat das Pattern mehr als 10 Stellen, geht der Anruf nicht raus.

    CU
     
  4. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,266
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Bei mir kommt eine 16 stellige Rufnummer an, die über den entsprechenden context an die interen TK-anlage weitergeleitet wird. Mit der Nummer wird nicht weitergewählt:

    ...
    exten => _491805XXXXXXXXX,3,Dial(ZAP/g1/925566,30,Ttr)
    ...

    jo
     
  5. Maik

    Maik Gesperrt

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,778
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn ich mich nicht verzaehlt habe, sind das 11 Stellen und danach kommt ein '.'. Der '.' matcht alles was mindestens eine Stelle hat. D. h. dass man mindestens eine 12-stellige Rufnummer wählen muss, damit dieses Pattern überhaupt angewendet wird.
     
  6. Bigfoot_2k

    Bigfoot_2k Neuer User

    Registriert seit:
    29 Juni 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Richtig, genau!

    Ziel der Aktion ist es, lange Nummern explizit zuzulassen, bzw. andere zu sperren.

    Wenn ich also z.B. möchte, dass die Nummer 0160-123456789 per ISDN gewählt werden darf, die Nummer 0160-123456798 aber nicht, dann richte ich eine Extension ein:

    exten => _0160123456789, 1, Dial(CAPI.........

    Was aber nicht funktioniert, da die Extension 13 Stellen hat und ein Anruf von einem SipPhone (egal, ob Hardphone oder Softphone) immer in einer Congestion landet.
    Ändere ich den Eintrag in

    exten => _0160123456., 1, Dial(CAPI........

    ab, wird der Anruf problemlos durchgestellt.

    Problem: Ich lasse damit alle Nummern, die mit 0160-123456 beginnen durch, also auch die eigentlich zu sperrende ...98, was ja nicht Sinn der Sache ist.
    Gehe ich jetzt über fwdOUT, wo noch die Länderkennung dazu kommt, also 49-160-12345..., fällt noch eine Ziffer im Pattern weg und ich erlaube noch mehr Nummern, die ich nicht möchte.

    Um auf das Beispiel mit der 16-stelligen Nummer von rollo einzugehen:

    Eingehende Nummern können so lang sein, wie sie möchten, bis jetzt habe ich da noch kein Problem entdeckt, die Nummern von fwdOUT mit 49160123456789 werden intern problemlos geroutet, d.h. sie werden einwandfrei dem entsprechenden Kontext zugeführt, nur das rausrufen über ISDN / CAPI klappt nicht, wenn das Pattern mehr als 10 Stellen hat, selbiges gilt auch für lange ISDN-Nummern.

    Grundsätzlich kann ich mit dem Problem ja leben, es müssen halt nur entsprechende Massnahmen (wie eine umkonfiguration der Rufnummer o.ä.) ergriffen werden, was aber im Verhältnis zu einer einfachen Eintragung eines langen Patterns wesentlich mehr Aufwand bedeutet.


    Sollte jetzt jemandem bei meinen Überlegungen ein logischer Fehler aufgefallen sein und ich gehe von grundsätzlich falschen Voraussetzungen aus, bitte ich um entsprechende Hinweise, wenn nicht, auch egal... :p :p

    THX
    CU