.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Lösungsvorschläge gesucht

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Aleksw101184, 13 Apr. 2005.

  1. Aleksw101184

    Aleksw101184 Neuer User

    Registriert seit:
    29 Dez. 2004
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo alle zusammen,

    ich habe vor zwei Standorte via VOIP miteinander zu verbinden. Das ganze soll natürlich möglichst kostengünstig geschehen. Hier mal ein kleiner Netzplan, damit versteht man das ganze besser.

    Ist-Zustand

    Jetzt soll es aber so sein, das wenn an Standort A das Telefon angerufen wird und keiner dran geht, der Anruf an eines der Telefone an Standort B umgeleitet wird / weitergeleitet wird. Das selber soll auch bei Standort B gehen. D.h. Telefon an Standort B klingelt, keiner geht ran, Anruf auf Telefon an Standort A umleiten / weiterleiten. Um der Telekom dafür nicht unnötig Geld zu zahlen, habe ich gedacht das ganze über eine VOIP Strecke zu realisieren. Das sollte dann in etwa so aussehen.

    Soll-Analyse

    Wäre das mit dem Aufbau möglich? Es gäbe kein NAT! Da ich zwischen den Standorten einen IPSec Tunnel fahren würde.
    Aber ich bin mir da unsicher ob das möglich wäre. Zum einen ob es pberhaupt möglich ist und zum anderen ob der Asterisk dafür die richtige wahl ist. Über ein bisschen Hilfe / Lösungen eurer seits wär ich super Dankbar.

    Gruß
    Aleks
     
  2. TinTin

    TinTin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Mai 2004
    Beiträge:
    1,864
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Aleks,

    das ist mit Asterisk kein Problem, Du mußt Dich nur für eine entsprechende Hardware entscheiden (ISDN Karte), am besten nochmal in Asterisk Allgemein, Asterisk ISDN mit HFC oder Asterisk ISDN mit Capi ein wenig stöbern, welche Karte/Konstellation am häufigsten empfohlen wird.

    Gruß,
    Tin
     
  3. Aleksw101184

    Aleksw101184 Neuer User

    Registriert seit:
    29 Dez. 2004
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Super, danke!

    Dann versteh ich das richtig, das ich in jedem Asterisk Server eine ISDN Karte im NT (der S0 Bus an den dann die TK Anlage oder sonst was kommt) und eine im TE Modus fahren muss (die Seite kommt dann an den NTBA der TCOM in Richtung PSTN) Richtg?

    Gruß
    Aleks
     
  4. jl_de

    jl_de Neuer User

    Registriert seit:
    9 Apr. 2005
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Hi,

    das was Du da beschreibst ist kein Thema. Quasi genau so hab ich das hier am Laufen.
    Du baust ein VPN auf, installierst auf dem jeweligen Telefonanlagenrechner des Standortes eine ISDN-Karte im TE Modus zur Telekom (NTBA) und "beliebig" viele im NT Modus in Richtung Büro (also intern). Untereinander werden die beiden Rechner über Dein VPN verbunden. Man sollte dabei darauf achten, daß die Standorte mit einer hinreichend guten Internet-Verbindung ausgestattet sind, da die VPN-Geschichte auch Zeit kostet was sich auf die Gesprächsqualität niederschlägt.
    Nebenbei kann man denn so Sachen wie Least Cost Routing machen ggf ENUM-Lookups (oder e164.org) usw.

    Bei mir ist das sogar so eingerichtet, daß bei einem Anruf an beiden Standorten gleichzeitig das Telefon klingelt.