[Frage] LAN Stecker rein....und FritzBox gewährt dir Zugang...wie kann ich das unterbinden ?

Zimbl

Neuer User
Mitglied seit
21 Sep 2008
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo alle zusammen,

wie kann ich es unterbinden, das wenn man ein Netzwerkkabel in das FritzBox Netzwerk einsteckt, das dieses
Gerät automatisch Zugriff auf alle Geräte hat und auch gleich einen Zugang zum Internet hat ?!?!?

Den DHCP möchte ich ja nicht ausschalten, der sollte ja auch für bekannte Geräte funktionieren...oder
täusche ich mich jetzt da...aber auch dort soll ja die manuell Methode auch nicht funktionieren...

Praktisch ein Filter nach MAC Adressen oder sowas ähnliches...kann man das Einstellen ?

Vielen Dank für eure Hilfe

Beste Grüße
Z
 
Mitglied seit
19 Apr 2021
Beiträge
454
Punkte für Reaktionen
78
Punkte
28
Nennt sich Kindersicherung...
 

B612

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
4,024
Punkte für Reaktionen
661
Punkte
113
Praktisch ein Filter nach MAC Adressen
Den Zugang zum Internet kannst du mit der Kindersicherung verhindern. Auf die anderen Geräte kommt man aber trotzdem. Das kannst du nur auf LAN4 mit Gast-LAN verhindern.
 

Benares

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2006
Beiträge
2,985
Punkte für Reaktionen
146
Punkte
63
Meines Wissen bekommen neue Geräte das Profil "Standard" zugewiesen. Ob das allein am Namen hängt, weiß ich nicht.
Vielleicht könnte man eine Kopie von "Standard" erstellen, alle vorhandenen Geräte umhängen, und dann "Standard" dicht machen.
 

Zimbl

Neuer User
Mitglied seit
21 Sep 2008
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
ah das liest sich interessant....man kann das Profil neuen Geräten zuweisen ? Steht irgendwo wie sich das Profil nennt, was neue Geräte bekommen....oder meinst du das Standard da drin ist...ich Standard so einstelle, das es wie Kindersicherung ist...und allen anderen Geräte die bereits im Netz sind, das Profil "NEU" gebe....
 
Mitglied seit
19 Apr 2021
Beiträge
454
Punkte für Reaktionen
78
Punkte
28
Unter Filter > Zugangsprofile kannst du Standard völlig zu machen. Oder aber unter Kindersicherung "Alle anderen Geräte" (ganz unten) mit eigenem Profil versehen
 
Zuletzt bearbeitet:

Benares

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2006
Beiträge
2,985
Punkte für Reaktionen
146
Punkte
63
Versuch erstmal eine Kopie von "Standard" zu erstellen und die vorhandenen Geräte umzuhängen. Danach kannst du schauen, wie man "Standard" dichtmachen kann. Oder du machst erstmal ein neues Profil "NewStandard", weißt es einem vorhandenen Client zu und schaust, ob dir das dicht genug ist.
 

schnurgly

Mitglied
Mitglied seit
17 Jun 2014
Beiträge
542
Punkte für Reaktionen
32
Punkte
28
Wenn man auf Clients im Netzwerk zugreifen kann, liegt es aber auch an den Einstellungen des jeweiligen Client selbst, ob er Zugriff gewährt.
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
6,468
Punkte für Reaktionen
642
Punkte
113
Die einzig sichere Variante wäre imho die F!Box in einen Raum mit einem managebaren Switch, welcher auf MAC-Ebene pro LAN-Port konfiguriert werden kann, wegzusperren und dann vom Switch aus eben nach draußen, sodass keinerlei physischer Zugriff zur F!Box besteht.

Wenn natürlich die freigegeben MAC-Adresse bekannt wäre und man diese mit einem anderen Gerät als dessen eigene übermitteln lässt, wäre dieser Sicherheitsmechanismus ebenso ausgehebebelt.

Es gibt zwar RJ45 Schlösser, jedoch taugen natürlich die Plastikdinger zum stecken nicht viel (Pinzette ect und schon ist der Verschluss weg) - es gibt aber ja auch hochpreisige Schlösser mit Schlüssel

zB https://www.it-budget.de/RJ45-Port-Schloss-von-SIEMENS-mit-Schluessel-1-Stueck

Jedoch könnte man weiterhin ein vorhandes LAN-Kabel abziehen und ein anderes Gerät dort anschließen (physischer Zugriff zur F!Box).
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
6,841
Punkte für Reaktionen
1,364
Punkte
113
Zudem fehlt den Fritzboxen bis jetzt ein Kensington Lock-Slot… :D
 
Mitglied seit
19 Apr 2021
Beiträge
454
Punkte für Reaktionen
78
Punkte
28
Nochmal richtig lesen: Bekannte Geräte werden in der KiSi eingetragen, dort kann man Profile anlegen. Ganz unten gibt es die Bezeichnung "Alle anderen Geräte", auch denen kann ein Profil zugewiesen werden, eben auch dauerhaft gesperrt. Das reicht in der Regel für den Hausgebrauch, bis die Kiddies sich über das Handynetz verbinden...
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
6,468
Punkte für Reaktionen
642
Punkte
113
Das stimmt wohl für den Internetzugriff, jedoch würde ich gerne wissen, wo man die Kommunikation zwischen einzelnen Geräten regulieren kann.

Es gibt doch nur "alle Geräte" im Gast oder Heimnetz können entweder miteinander "sprechen" oder eben nicht, dies aber nur auf das WLAN bezogen.



Falls ich da etwas übersehen habe und es bislang noch nicht wusste, wäre es schön, wenn Du mir/uns die Stelle nennen könntest, wo man dies passend einstellen kann, denn die Kindersicherung greift ja auch nur auf den Internetverkehr zu aber nicht auf die Heimnetzkommunikation, daher ist dieser Filter ja auch unter "Internet" zu finden.
 
Mitglied seit
19 Apr 2021
Beiträge
454
Punkte für Reaktionen
78
Punkte
28
Der TO hat nicht richtig beschrieben, welche Intention er hat. Seine Rückmeldung in #6 tendiert aber zum Internetzugang.
Alles andere setzt immer voraus, dass die FB so wie du geschrieben hast physisch geschützt ist (was der TO aber wohl nicht meint).
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
6,468
Punkte für Reaktionen
642
Punkte
113
In #1 liest es sich so und #6 war mE nur eine Reaktion auf #5 war, aber die Ausgangssituation aus #1 damit eben nicht völlig erfüllt wird.

Also kennst Du auch keine Weg kabelgebunde Geräte auf die Art und Weise einzuschränken wie es im WLAN ist? Wenn ja, ist ja nicht schlimm, aber so kann ich mir "sicherer" sein, etwas übersehen zu haben oder es nicht grundlegend zu wissen.

Ich würde sagen, wir warten den nächsten Post des TEs ab, bevor wir weiter gute Ratschläge geben, welche eventuell überhaupt nicht (be)nötig(t) werden/sind. (Wobei der Thread mit den Infos in Zukunft evtl. doch dem ein oder anderen User hilfreich sein könnten)
 
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Gehostet ab 10 Nutzer und selbst verwaltet im ersten Jahr kostenlos. Ohne Risiko testen!

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.