.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Lastschriftrückgabe 1&1

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von Fastman, 12 Nov. 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Fastman

    Fastman Neuer User

    Registriert seit:
    22 Sep. 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich habe folgendes Problem.

    Anfang Oktober habe ich für meine defekte Fritz Box Fon
    von 1&1 ein Ersatzgerät bekommen.

    Eine Woche später hat AVM ein Firmware-Update herausgebracht,
    das die Probleme meiner alten Box behob.

    Daraufhin sandte ich die neue Box fristgerecht (innerhalb von 30 Tagen)
    an 1&1 zurück. Den Postbeleg habe ich natürlich noch.

    Nach 30 Tagen hat 1&1 mir dann kommentarlos den Rechnungsbetrag
    der neuen Box vom Konto abgebucht. Mehrere Versuche, den Kundenservice
    von 1&1 zu erreichen schlugen fehl, nachdem ich bei jedem Anruf
    über 20 Minuten in der 01805-Warteschlange fest hing.

    Genervt habe ich dann 1&1 eine E-Mail an die auf der Rechnung
    befindliche E-Mail-Adresse mit dem Hinweis geschickt, dass ich bei meinem
    Kreditinstitut eine Lastschriftrücknahme veranlasse.

    Dies habe ich dann natürlich auch getan.

    Trotz der Bitte, sich mit mir in Verbindung zu setzen, um den Sachverhalt
    zur klären, habe ich 3 Tage später eine Mahnung inkl. einer zusätzlichen
    Bearbeitungsgebühr bekommen. Sollte ich inerhalb von 14 Tagen den
    neuen Betrag nicht bezahlen, wird mein kompletter Zugang und der gesamte
    Vertrag gesperrt.

    Heute Abend werde ich ein Fax mit dem Postbeleg und dem bisherigen Mailverkehr an die Faxnummer auf der Mahnung senden. Ebenfalls eine Mail
    aus dem Control-Center (Support-Bereich Lastschriftrückgabe).

    Hat noch einer eine Idee, was man hier noch machen könnte, um die Sache endlich mal vom Tisch zu bekommen. Den Rechnungsbetrag + Mahngebühren zahle ich auf keinen Fall, ich habe ja auch die Box nicht mehr.

    Ach, nebenbei gesagt hänge ich schon wieder (zum n-ten Mal) seit
    15 Minuten in der Warteschlange des Kundenservice .

    Gut, dass mich das nur 12 Cent pro Minute kostet.

    Gruß
    Fastman
    :evil:
     
  2. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,282
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Solche Sachen würde ich immer schriftlich machen, wenn es nicht auf Anhieb klappt.

    Einmal ein Einschreiben mit Rückschein schicken mit Erklärung des Sachverhaltes und Fristsetzung.

    jo
     
  3. CThiessen

    CThiessen Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    System Technician Submarinecable
    Ort:
    Sylt
    Schade das die kein VoIp Kunde von 1&1 sind, interne Gespräche währen nämlich umsonst. :?: :roll: :wink:


    Christian
     
  4. Fastman

    Fastman Neuer User

    Registriert seit:
    22 Sep. 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ICH BIN VOIP-KUNDE. :shock:
    Sonst hätte ich mir ja keine Fritz Box Fon bestellt.

    Wie, interne Gespräche wären umsonst?
    Auch die 01805-Nummern der 1&1 AG?
    Ich dachte, nur die Festnetznummern sind umsonst (erste 100 Minuten)
    und 01805 gehört doch zu den "Pay-Nummern".
    Oder gibt es andere "interne" Rufnummern für Supportanfragen?

    Warum sind die dann im Auslieferungszustand der Box
    für ISDN und nicht VoIP vorkonfiguriert?

    Die wollen doch wohl nicht Geld scheffeln?

    Da bin ich ja sprachlos.

    Klär' mich doch bitte noch mal auf. :?:

    Gruß
    Fastman
     
  5. CThiessen

    CThiessen Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    System Technician Submarinecable
    Ort:
    Sylt
    Nein,
    du hast mich falsch verstanden.
    Mich wundert das 1&1 seinen Kunden keine kostenlose Nummer anbietet.

    Die bieten ein Produkt das sie selber scheinbar gar nicht nutzen?
    Nicht nur 1&1 andere auch nicht, find ich komisch.

    Christian
     
  6. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg

    Das setzt voraus, daß dort jemand sitzt, der Lesen kann - bei manchen großen Anbietern habe ich da manchmal meine Zweifel.
     
  7. supasonic

    supasonic Admin-Team

    Registriert seit:
    9 Nov. 2004
    Beiträge:
    1,924
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So, wie von Fastman beschrieben, ist auch mir 1&1 nur "zu gut" bekannt.

    Richtig schnell ist 1&1 hingegen nur beim Einziehen von Lastschriften -
    aber das hat Fastman ja bereits bemerkt ...
     
  8. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,282
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Ob das einer leist oder nicht ist völlig egal. Er brauchst einen Nachweis, dass die was Schriftliches von ihm bekommen haben, danach muss er erst wieder aktiv werden, wenn was vom Gericht kommt. Auch Schreiben von Inkassobüros kann er ignorieren.

    Die Lastschrift kann er ja mit Ende der von ihm gesetzen Frist zurückziehen, falls noch nicht geschehen.

    jo
     
  9. Fastman

    Fastman Neuer User

    Registriert seit:
    22 Sep. 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    die Geschichte nimmt kein Ende.

    Da habe ich doch glatt gestern um 17 Uhr jemanden
    vom Kundenservice bei 1&1 erreicht. Das hat diesmal
    nur 23 Minuten (natürlich nach Verbindungsaufbau)
    gedauert.

    Der freundliche Herr hat mir gesagt, ich müsse einen
    Nachforschungsantrag bei der Post stellen oder einen
    Ablieferungsbeleg anfordern und 1&1 zukommen lassen.

    Also habe ich mal eben die Seite von DHL aufgerufen und
    siehe da, es gibt eine Service-Nummer, unter der man eine
    kostenlose Information erhält, was mit seinem Paket passiert ist.

    Und jetzt ratet mal....

    Richtig, das Paket wurde am 28.10.2004 von meiner Postfiliale
    abgeholt und nachweislich am 30.10.2004 bei der Paketsammelstelle
    von 1&1 in Montabaur abgegeben.

    Also haben die es selbst verschlampt und machen hier so eine
    Welle.

    Diese Info und eine Kopie des Auslieferungsbeleges faxe ich denen
    zu.

    Ich sehe es gar nicht ein, schriftlich einen Ablieferungsbeleg zu ordern.
    Der kostet nämlich 10 ¤. Und auf der Kohle bleibe ich dann garantiert
    hängen. Ich teile denen die Paketnummer mit, dann sollen die sich
    den Beleg selbst von der Post anfordern.

    Dann warten wir mal ab, was passiert.

    Gruß
    Fastman.
     
  10. BochumerJunge

    BochumerJunge Neuer User

    Registriert seit:
    30 Sep. 2004
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja ja 1und1

    Halte mich bitte auf dem Laufenden, damit ich weiß womit ich bei diesem Verein noch so alles rechnen kann. Ich versuche nämlich bei 1und1 zu kündigen. Der erste Versuch per Fax, dazu wird man ja bei der online-Kündigung aufgefordert, hat nich geklappt, da laut Aussage der Hotline dieses nie angekommen ist. Da nützt einem auch eine Kopie des Sendeberichtes nichts, da er vor Gericht nicht ausreicht. Den Lastschrifteinzug habe ich erst gar nicht gestoppt. Bei meinem 2.Versuch, der nun gerade per Einschreiben läuft, rechne ich mit dem Schlimmsten. Hätte ich eine Rechtschutz so würde ich mir überlegen gegen derartiges Geschäftsverhalten zu klagen. Angeblich ermittelt die Staatsanwaltschaft bereits wegen ähnlicher Vorgänge gegen 1und1. Ich drück dir jedenfalls die Daumen
     
  11. Fastman

    Fastman Neuer User

    Registriert seit:
    22 Sep. 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es ist kaum zu glauben.

    Nachdem ich bei DHL angerufen und mir die fristgemäße Ablieferung des
    Paketes habe bestätigen lassen, bekam ich vor ein paar Tagen doch tatsächlich eine Entschuldigungs-Email.

    Das Paket hat sich angefunden. Die in Rechnung gestellten Beträge
    (Sachwert der Box + Bearbeitungsgebühr durch meine Lastschriftrückgabe) wurden natürlich storniert. Das Ganze haben sie mir dann auch noch mal per Post geschickt.

    Heute ist der 29.11. und ich wurde nicht abgeschaltet :wink:

    Danach haben sie mir dann sogar meinen neuen Tarif freigeschaltet, auf den ich nur 5 Wochen gewartet habe. :?

    Ich hoffe, dass sich meine Probleme mit 1&1 jetzt erst mal erledigt
    haben.

    Was ich da schon in den letzten Wochen vertelefoniert habe, geht
    auf keine Kuhhaut.

    Auf jeden Fall weiss ich jetzt, warum 1&1 seine Tarife billiger als
    die Telekom anbieten kann, obwohl sie deren Leitungen anmieten.

    Hast Du Probleme, dann wähle 01805.... :roll:

    Also dann bis demnächst.

    Gruß
    Fastman
     
  12. traxanos

    traxanos Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2004
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Man muss immer beide Seiten sehen. Du als einzelne person weist immer was du tust. So ne große Firma kann nicht immer wissen was jemand anderes tut. Sei froh das 1und1 das geklärt hat und das es eine 0180 nummer war. Mir Freenet hättest du noch mehr Probleme gehabt und das wort mit T- will ich erst garnich aussprechen. Ich bin zufrieden mit 1&1.

    Ist natürlich mist gelaufen kann aber passieren.
     
  13. Odysseus

    Odysseus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,425
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich würde so weit gehen, dass ich eine Kopie meiner Telefonrechnung mit der Bitte der kostenerstattung an 1 und 1 schicken würde. Falls dies nicht geschieht, kann man sich bestimmt an die RegTP o.ö. wenden, denn ich bin der Meinung, wenn man eine kostenpflichtige Service-Hotline anbietet, dann ist man auch verpflichtet, den Service zu bringen. Eine Warteschleife sehe ich nicht nur als kein Service sondern als psychische Folter auf. (Man ist immer abgelenkt, muss doch mit mindestens einem Ohr hin hören - man geht nicht auf die Toilette, denn genau dann hebt jemand ab usw. )
     
  14. Fastman

    Fastman Neuer User

    Registriert seit:
    22 Sep. 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @traxanos

    Natürlich kann man die Sache aus mehreren Perspektiven sehen.

    Aber eins ist doch wohl selbstverständlich:

    Ich kann doch keinem Kunden automatisch 229 ¤ vom Konto abbuchen,
    wenn ich nicht mal geklärt habe, ob die Hardware bereits in meinem
    Lager angekommen ist.

    Das es vielleicht ein Mitarbeiter verpennt hat, den Eingang
    in einem zentralen EDV-System zu erfassen, steht auf einem
    ganz anderen Stern.

    Aber das kann doch nicht zu Lasten des Kunden gehen.

    Schliesslich sind wir doch die Nahrung eines solchen Unternehmens.

    Gruß
    Fastman
     
  15. faximan

    faximan Neuer User

    Registriert seit:
    3 Sep. 2004
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich weiß garnicht warum ihr bei diesen läden seit, die seit jahren das gleiche anbieten wie der rosariese. warum nicht mal sipgate & CO ausprobieren - läuft nahezu problemlos (zumindesten bei mir), ok am anfang hatten sie ihre probleme - da waren 1&1 und Co noch nicht auf dem Markt.

    Gebt den Kleinen auch mal ne Cance dann werden die Großen auch anderers mit Ihren Kunden Umgehen ;-)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.