LINUX auf IP 1101, es ist geschafft

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,681
Punkte für Reaktionen
337
Punkte
83
Ich denke, das mit dem "hacken" ist durch eine der lustigen Übersetzungsmaschinen so rübergekommen.
@S13: Kannst Du besser englisch als deutsch? Dann versuche es bitte in englisch noch mal. Denn was Du hier an Stilblüten ablieferst, ist klasse. :D

Zurück zum Thema:
Wie Kreideholer schon schrieb: Hardwareumbauten bitte in einem gesonderten Thread besprechen, hier geht es nur um die Aktivierung von Linux auf der box.
Danke
 

Tippfehler

IPPF-Promi
Mitglied seit
14 Sep 2004
Beiträge
3,223
Punkte für Reaktionen
23
Punkte
38
Unterstützt Linux auch den mitgelieferten Wlan-Stick?
Kann man sich unter Linux auch noch Maxdome ansehen?
(Bei mir funktioniert es leider nicht, es ruckelt nur, aber bei dem Angebot der Movieflat kann ich es leicht verschmerzen.)
Könnte man ein fertiges (lauffähiges) Linuximage bekommen, oder gibt es auch noch Copyrightbeschränkungen wegen der nk.bin? Evtl. könnte man ein Image ohne nk.bin machen und die nk.bin manuell dazukopieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

prodigy7

Mitglied
Mitglied seit
28 Mai 2005
Beiträge
738
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Die Box als Festplattenrekorder für DVB-C zu nutzen, wird momentan wahrscheinlich etwas schwierig. Die einzig vernünftige Anschlussmöglichkeit ist USB und für USB gibt es meines Wissens bis dato keinen DVB-C-Stick (aber natürlich für DVB-T, DVB-S). Es gibt nur n Teil, ich glaub von Siemens war das, dass man via USB anschließen kann. War aber recht groß, teuer und nicht nett anzusehen.
Wenn jemand einen DVB-C USB-Stick kennt, immer her mit!
 

Tippfehler

IPPF-Promi
Mitglied seit
14 Sep 2004
Beiträge
3,223
Punkte für Reaktionen
23
Punkte
38
Zuletzt bearbeitet:

kreideholer

Mitglied
Mitglied seit
7 Dez 2005
Beiträge
226
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Tippfehler schrieb:
Unterstützt Linux auch den mitgelieferten Wlan-Stick?
Sicherlich nicht mit dem zur Verfügung stehendem PDK von Intel, welches ein Fedora Core 3 als Grundlage benutzt. Wenn es gelingt andere Distributionen zum Laufen zu bekommen, wäre eine funktionierender WLAN-Stick sicherlich machbar.

Tippfehler schrieb:
Kann man sich unter Linux auch noch Maxdome ansehen? (Bei mir funktioniert es leider nicht, es ruckelt nur, aber bei dem Angebot der Movieflat kann ich es leicht verschmerzen.)
Hm, ich denke nicht. DRM geschützes Material lässt sich doch nicht so einfach ohne dem guten W*****s MediaPlayer abspielen. Oder liege ich da falsch?

Tippfehler schrieb:
Könnte man ein fertiges (lauffähiges) Linuximage bekommen, oder gibt es auch noch Copyrightbeschränkungen wegen der nk.bin? Evtl. könnte man ein Image ohne nk.bin machen und die nk.bin manuell dazukopieren.
Derzeit gibt es ein "Grund"-Image von Stokker im Developer-Forum. Ob das Ganze allerdings urheberrechtlich in Ordnung geht, kann ich nicht sagen.
 

AndreR

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Jan 2006
Beiträge
1,579
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bzgl: Linux und DRM: irgendwie muss es doch gehen, die Fritz!Media baut ja auch auf Linux auf? Oder hab ich da was verpasst?
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,681
Punkte für Reaktionen
337
Punkte
83
In der Fritz!Media 8020 werkelt eine Hardware im Prozessor, die den Windows-Media-DRM-Strom in Bilder umsetzt
 

AndreR

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Jan 2006
Beiträge
1,579
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Aha...wieder was gelernt. Dann gehts natürlich nicht so ohne weiteres
 

Apostel

Neuer User
Mitglied seit
14 Dez 2006
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich will eure (und meine) Euphorie nicht zu sehr bremsen, aber die ganze Angelegenheit steckt noch sehr in den Kinderschuhen.....


Das ist erstmal korrekt. Aber wichtiger ist doch, das der Anfang gemacht ist. Alles andere wird sich ergeben. Also ich bin da sehr optimistisch. :)

Danke an Stokker!
 

Meatwad

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Sep 2006
Beiträge
1,587
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
im IP-TV-Forum würde es bei bedarf auch eine linux-section für die ip1101 geben. dann natürlich auch als anlaufstelle für user...

und im wiki sollten entsprchende tuts natürlich auchnicht fehlen, wenn alles soweit ist.
 

kreideholer

Mitglied
Mitglied seit
7 Dez 2005
Beiträge
226
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
An einem Tutorial im WIKI sitz ich gerade dran.

Alles kann ich dazu leider nicht zusammentragen und erläutern aber ich geb mir mal Mühe :)
 

Meatwad

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Sep 2006
Beiträge
1,587
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
find ich gut:)

wirst dann vermutlich genug feedback bekommen um das ganze so einfach wie möglich zu machen.
 

Stokker

Neuer User
Mitglied seit
11 Jul 2007
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Im nk.bin steht keine Programm-Code von MS mehr drin. Von daher glaube ich nicht, dass es hier rechtliche Bedenken gibt. Das PDK von Intel basiert auf Linux und dürfte damit auch keinerlei rechtliche Probleme verursachen.

Im PDK ist bereits ein Treiber für WLAN integriert. Ob das mit dem von Maxdome mitgelieferten USB-Stick funktioniert habe ich noch nicht getestet. Das kann aber jeder selbst ausprobieren.

Stokker
 

kreideholer

Mitglied
Mitglied seit
7 Dez 2005
Beiträge
226
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
OK, wenn da keine MS-Code mehr drin ist, sollte es keine Probleme geben.

Steht denn eigentlich das gesamte PDK unter GPL?

Wegen WLAN-Sticks:
Aus den Dateien im PDK ist zu erkennen, dass scheinbar lediglich Intel-Treiber für die IPW2200 (BG2200) mit an Bord sind.

Es sollten aber vlt. auch andere Linux-Treiber aufzutreiben sein.
 

Stokker

Neuer User
Mitglied seit
11 Jul 2007
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
kreideholer schrieb:
Steht denn eigentlich das gesamte PDK unter GPL?

Das kann ja mal jemand "erforschen". Dafür braucht man keinerlei tiefgreifende Linux-Kenntnisse ;) .

Stokker
 

Meatwad

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Sep 2006
Beiträge
1,587
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
weches PDK ist das? gebt mir en link zu dem prog und ich schau mir die lizenz an.
 

kreideholer

Mitglied
Mitglied seit
7 Dez 2005
Beiträge
226
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
@Meatwad

Das Intel Platform Developement Kip (PDK) ist hier gemeint.

KLICK

Nach einem Klick auf den Download-Link (ganz unten) kommt die Lizenzvereinbarung. Kuck mal, ob du da was rausholen kannst.
 

Meatwad

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Sep 2006
Beiträge
1,587
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
wird gemacht... aber bin erstmal im urlaub (nur 1 woche), dann werd ich mich drum kümmern und berichten.
 

Captn

Neuer User
Mitglied seit
25 Okt 2006
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Code:
rm -f *.o *~ core  mconf.o checklist.o menubox.o textbox.o yesno.o
rm -f inputbox.o util.o msgbox.o conf.o
rm -f conf mconf zconf.tab.c zconf.tab.h lex.zconf.c lkc_defs.h
rm -f .tmpconfig.h .config.cmd .config .config.old
cp -f zconf.tab.h_shipped zconf.tab.h
gcc -Wall -Wstrict-prototypes -O2 -fomit-frame-pointer -I. -c conf.c -o conf.o
[COLOR="Red"]make: gcc: Kommando nicht gefunden
make: *** [conf.o] Fehler 127[/COLOR]
:confused: weiss wer nen rat. bis zum "./configure.sh" liefs gut
 

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via