.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Linux Smartphone gesucht

Dieses Thema im Forum "VoIP mobil" wurde erstellt von terawarper, 20 Nov. 2006.

  1. terawarper

    terawarper Neuer User

    Registriert seit:
    7 Aug. 2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 terawarper, 20 Nov. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 24 Nov. 2006
    Ich weiß nicht, ob es das S101 von der Firma Road schon zu kaufen gibt, oder wie das L101 werden soll... Aber etwas derartiges suche ich...
    Vielleicht gibt es das ja schon, ansonsten äußere ich hier mal gerne meine Ideen:

    Es gibt ein paar Dinge, die ich am S101 vermisse und hoffe, dass diese dann im L101 eingebaut sind:

    - UMTS (broadband)
    - GPS (für Navi-Software)
    - vielleicht DVB-T ?
    - 3,5mm Klinke
    - USB Host-Adapter
    - 802.11g (am liebsten mit Monitoring-Funktion und MadWifi, also Broadcom-Chipsatz)
    - Möglichkeit da Speicherkarten reinzustecken, die nach oben nicht begrenzt sind (also wenn irgendwann z.B. 16GB-Speicherkarten existieren und günstig werden, würde ich die auch gern verwenden können... ;o)
    - einen LCR für alle möglichen Anwendungen (oder die Möglichkeit dazu, diesen
    programmieren zu können)
    - AES-Verschlüsselung aller Handydatenspeicher [Intern / SD-Card] (Passwortabfrage beim Boot)

    Meine Vision eines HandyPCs:
    Er sollte definitiv auf Linux-Basis sein und eine Shell integrieren (von überall her administrieren und basteln können wäre wunderbar) Dazu die gängigen Dinge wie tcpdump, nmap, ssh, airsnort...
    Damit möchte ich mobil alle Möglichkeiten der heutigen Technik nutzen können.
    Das Handy könnte mit GPS als Navi eingestzt werden oder auch immer wissen, wo es sich befindet. In das Kartenmaterial sollte man Einträge machen können (wer wo wohnt, wo man gut essen kann, etc...)
    Mit einem DVB-T Empfänger könnte man damit unterwegs super fernsehen (und bräuchte dafür auch kein UMTS nutzen).
    Mit Bluetooth per Headset telefonieren oder eine Bluetooth-Maus benutzen, per Infrarot meinen Fernseher und meine Stereoanlage bedienen oder über den normalen Klinkenstecker mein Handy als MP3-Player an Stereoanlage oder Autoendstufe anschließen.
    Per USB ggf. Speichersticks oder andere Geräte (Drucker, etc.) einbinden können wäre auch klasse.
    Dann möchte ich immer die Möglichkeit haben, mit dem Internet verbunden werden zu können - entweder per WLAN, sonst UMTS, sonst GPRS (zur Not sonst per GSM). Möglichkeiten für automatisierte Anmeldungen an offene WLANs (also einstellbarer Auto-Scan) sollte gegeben sein, ansonsten die Möglichkeit, dass man das selber scripten könnte (suche nach offenen Netzen - wenn gefunden, verbinde automatisch nach Priorität [Empfangsstärke, SSID-Tags, ...]). Dabei würde ich gern (MadWifi) gleichzeitig AccessPoint spielen, oder AdHoc-Verbindungen aufnehmen können (Freifunk).
    Die Automatisierung des WLAN-Connects sollte auf einer Umgebungskarte (vom Navi oder so) die unterwegs gefundenen WLANs eintragen. Wenn irgendwo ein offenes Netz war, sollte das und der Name der SSID zzgl. der Emfpagsstärke etc auf der Karte eingetragen werden. Zusatzinformationen sollten ebenfalls möglich sein (z.B. WEP / WPA Keys). So verbindet sich mein Handy - da es ja weiß, wo es ist - auch wesentlich schneller mit WLAN-Netzen, da es auch bei häufig gefahrenen Strecken immer weiß, dass gleich ein Netz kommt, wo es sich anmelden kann. So könnte es dann vorkommen, dass ich irgendwo in Düsseldorf im Berufsverkehr an der ampel stehe und das Handy ruft derweil meine Emails ab oder prüft den Anrufbeantworter des SIP-Accounts...
    Dieses Handy sollte für mich die Vorzüge aller Telefonier-Möglichkeiten zusammenfassen und automatisch das billigste raussuchen.
    Ebenso sollen alle, die mich anrufen, maximale Einsparmöglichkeiten haben.

    Das mit dieser 'LCR'-Funktion stelle ich mir folgendermaßen vor:

    IST-Zustand:
    Habe Vodafone SuperFlat (also Vodafone und Festnetz kostenlos, andere Netze 30ct/min und 19ct/sms, Zuhause-Bereich mit Festnetznummer)
    Ebenso eine AldiTalk-Karte (Aldi2Aldi 5ct/sms/min, Rest 15ct)
    Per digitaler DualSIM-Karte (beide SIMs zerschnitten) kann ich zwischen den Netzen im Menü hin und herschalten)
    Habe daheim eine FritzBox 7170 (mit Durchwahl-Funktion und NetLCR)
    Dazu habe ich 3DSL von 1und1 (also 4 IP-Telefonnummern und Festnetzflat)

    Meine Idee:
    Ich richte zuhause meine Fritzbox für ParallelCall ein, dass wenn man auf einer der Festnetz-Nummern anruft, ebenso ein ParallelCall zu der Vodafone-Zuhause Nummer geht.
    Dort mache ich eine Rufumleitung für Nichterreichbarkeit zu einer der IP-Telefonnummern von 1und1, welche ich in meinem Handy als SIP-Nummer eintrage.

    Eingehende Anrufe auf meiner Festnetznummer haben also folgenden Effekt:
    Es klingelt bei mir Zuhause auf den Telefonen.
    Bin ich in meinem Zuhause-Bereich, klingelt zusätzlich mein Handy.
    Bin ich nicht in meinem Zuhause-Bereich, jedoch in einem Funknetz eingebucht, klingelt mein Handy auch über die bei 1und1 angemeldete SIP-Nummer.
    So bezahle ich für diese Umleitungen nichts und der Anrufer bleibt bei Festnetzgebühren (bzw. kostenlos bei einer Festnetzflatrate).

    Ausgehende Anrufe und SMS sollen von einem Programm zunächst abgefangen und bewertet werden. Geht der Anruf zu Vodafone oder Festnetz, soll er über die Vodafone-Karte normal rausgehen (kostenlos). SMS genauso. Wenn es ein anderes Netz ist, soll das Handy über die Vodafone-Karte Zuhause auf der FritzBox anrufen (Durchwahl). Nach der akkustischen Signalaufforderung muss der Durchwahl-PIN per DTMF übertragen werden. Nach akkustischer Bestätigung per DTMF mit 0 ein Amt holen und darauf warten. Danach soll dann die Nummer aus dem Telefonbucheintrag per DTMF gesendet werden. Somit rufe ich dann z.B. bei D1-Handies für 8,9ct pro Minute von Zuhause aus an, da meine FitzBox die günstigste Vorwahl davorsetzt.
    Wenn aber eine Nummer den Vermerk AldiTalk hat, soll das Handy automatisch die Karte wechseln (Vodafone wird ausgeloggt, AldiTalk in's Netz gebucht --> PIN-Abfrage automatisierbar?) dann von AldiTalk das Gespräch führen und nach Beendigung wieder zurück wechseln zu Vodafone. Auch alle SMS, die nicht nach Vodafone gehen, sollen über AldiTalk gesendet werden.

    Ist das theorethisch überhaupt machbar?
    Und gibt es sowas vielleicht schon?
     
  2. terawarper

    terawarper Neuer User

    Registriert seit:
    7 Aug. 2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Schade

    Keiner der meine Idee komentiert?
    Niemand Ideen zu Erweiterungen?
    Langsam müssten wir doch soweit sein, dass sowas produziert werden kann...
    Wenn es schon sowas, wie das S101 gibt, dann sollte doch das Gerät, dass ich mir vorstelle bald entwickelt und kaufbar sein.?!
     
  3. Elektronick

    Elektronick Neuer User

    Registriert seit:
    27 Sep. 2004
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    LE
    Es wird wo daran liegen, dass es so ein Telefon noch nicht gibt, weil es für den breiten Markt einfach zu kompliziert wäre. Die meisten Menschen wollen sich nicht mit der Technik auseinander setzten und sich mit komplizierten Konfigurationen herumschlagen und somit wertvolle Zeit vergeuden. Wenn Du so ein Telefon haben möchtest, dann kauf Dir doch einen PDA, mach Dir Linux drauf und Code Deine Anwendungen die Du sie gern hättest, selbst. ;-)

    Gruß Elektronick
     
  4. terawarper

    terawarper Neuer User

    Registriert seit:
    7 Aug. 2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Naja, dass es so ein Handy noch nicht gibt habe ich fast befürchtet...
    Noch nicht mal das S101 kann alles, was ich als Idee geäußert habe.

    Aber gerade das S101 zeigt, dass es Bedarf nach solchen Endgeräten gibt.
    Allein die Tatsache, dass es sogenannte "HandyPCs" gibt bedeutet für mich, das ich eigentlich nicht mehr lange warten müsste, bis es ein Gerät gibt, das meinen Anforderungen gewachsen ist.

    Ich mein - die breite Masse schön und gut - es gibt aber mittlerweile auch eine breite Masse an Leuten, die nicht zur breiten Masse gehören oder nicht dazu gehören wollen. Wie die Leute von Road schon schreiben - es gibt auch Administratoren auf der Welt (like me) welche an das Handy in ihrer Hosentasche andere Ansprüche stellen, als "Otto-Normal"... Auch für diese Personengruppe sollte es passende Handies geben.

    Also im Grunde schleppen wir schon die ganze Zeit kleine Computer in der Hosentasche mit uns rum - wir können sie bloß leider noch nicht ordentlich als solche nutzen... Der HandyPC geht also einen Schritt weiter.
    Ich möchte auch einfach ein Gerät haben, dass alles kann und im Prinzip alle weiteren noch nicht umgesetzten Möglichkeiten zur Eigenentwicklung offen lässt...
     
  5. Elektronick

    Elektronick Neuer User

    Registriert seit:
    27 Sep. 2004
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    LE
    Sicherlich gibt es eine größere Gruppe, die Interesse an so einem Gerät hätten. Doch für Firmen die diese Geräte entwickeln ist es auch wichtig wirtschaftlich Erfolgreich zu sein und dazu muss man viele dieser Geräte verkaufen. Und da sehe ich den Knackpunkt. Ich persönlich halte ein Notebook für diese Art von Aufgaben für besser geeignet auch wenn es etwas größer und schwerer ist.
     
  6. terawarper

    terawarper Neuer User

    Registriert seit:
    7 Aug. 2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ...naja - obendrein hält der akku eines laptops nicht so lange...
    Außerdem hat der Laptop dann kein integriertes Telefon, passt nicht in die Hosentasche und ich finde es auch nicht wirklich zeitgemäß.

    Ich bin mir sicher, dass so "umfangreiche" Handies nicht unbedingt als 'zu kompliziert' eingestuft werden müssten. Road macht's ja auch so, dass sie eine grafische Oberfläche haben, wo man sich alles im Prinzip zurechtklicken kann. Niemand zwingt die Anwender, eine Shell zu öffnen...

    Das Teil sollte bloß so multifunktional sein, dass man damit alles machen _könnte_...
     
  7. LittleIdiot

    LittleIdiot Neuer User

    Registriert seit:
    19 Dez. 2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Schau mal:
    http://www.openmoko.org/

    Das Ding gibts ab 11.3. zu kaufen fuer etwa 270 EUR.
    hat allerdings KEIN wlan und nur Bluetooth Klasse 2 (also nur 20m statt 100m Reichweite)... aber dafür agps.

    Ich überlege ernsthaft, mir das Mopped zu kaufen und dann einfach nen usb wlan dongle selbst dranzuloeten. Natuerlich muss ich dann noch nen extraakku dranpappen, damit der usbstick nicht gleich die ganze leistung frisst und vor allem weil der usbport unpowered ist.

    Das ganze Zeug macht das Mopped dann etwas dicker, aber hey -- dafür hab ich nen "freies" telefon ;)

    Vor allem kann ich dann damit zusammen mit Mr. Asterisk zu hause in der "homezone" und dem Mopped von unterwegs "kostenlose" Gespräche haben... Naja schau Dir mal das Wiki an -- da gibts nette Bilder der Hardware und einiges an nützlicher Doku...

    Gruss
    LI
     
  8. p990i

    p990i Neuer User

    Registriert seit:
    30 Dez. 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0