Linux TK-Anlage, PCs als Endgeräte? (ACHTUNG: noob ^^)

Devilo

Neuer User
Mitglied seit
29 Jun 2005
Beiträge
50
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,
ich suche nach einer Möglichkeit eine TK-Anlage ohne unbezahlbare Baugruppen und Softwarelizenzen zu fertigen und bin dabei auf das Linux basierende Asterisk gestoßen...

Kennt sich jemand mit 'Asterisk' oder ähnlichen kostenlosen Softwares aus?

Ich stelle mir das folgendermaßen vor:

1x Hochleistungs-PC als 'TK-Anlage'
14x Dektop-Rechner als 'Endgerät' zum telefonieren mittels Headset

Die Rechner sollten einfach per Lan mit dem "Server" verbunden werden und über 4 handelsübliche ISDN Karten (4xS0) sowie 4x SIP (z.B. von 1&1) rauswählen...

Ist das möglich?

LG und vielen Dank,
Devilo :)
 

Devilo

Neuer User
Mitglied seit
29 Jun 2005
Beiträge
50
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hi, danke für deine Antwort.

Gibt es da ne deutsche Seite von/über trixbox die du mir empfehlen kannst?

LG
Devilo
 

Thomas007

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Sep 2005
Beiträge
1,455
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Devilo schrieb:
4 handelsübliche ISDN Karten (4xS0) sowie
Das mit den 4 Billig BRI Karten solltest Du überdenken.

Eine professionelle Karte z.B. QuadBRI von Junghanns ist da empfohlen.
 

sterkel

Mitglied
Mitglied seit
22 Okt 2004
Beiträge
477
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
nimm statt eines Hochleistungs-PCs mit 4GHz und leuchtendem Gehäuse lieber eine ordentliche Servermaschine die auch den 24h-Dauerbetrieb über Monate hinweg durchhält. Schliesslich geht es hier um eine Telefonanlage.
Rechne einfach mal aus was es kostet wenn der Kasten stillsteht und Deine Leute nur einen ganzen Tag gar nicht telefonieren können, nicht angerufen werden können.

Headsets, wenn Du ein kleines Callcenter aufmachen willst geht das mit den Headsets sicher gut, in einem normalen Büro ist meist die Akzeptanz nicht so hoch. Es gibt auch Telefonhörer.
Dabei würde ich welche mit USB empfehlen, so bleibt die Soundkarte frei fürs Klingeln.
 

Devilo

Neuer User
Mitglied seit
29 Jun 2005
Beiträge
50
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Moin,
reicht dafür auch nen Server mit 2x P-III 866MHz/256MB RAM/10Gb SCSI?
(habe davon nämlich noch einen ungenutzt rumstehen :p)

...Werde es mal mit Trixbox testen, vielen Dank!

- Was für eine Software brauche ich für die Endgeräte?
- Lässt sich dafür Linux nutzen? Wenn ja "welches"?


LG
Devilo
 

divB

Mitglied
Mitglied seit
14 Jul 2006
Beiträge
324
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wieviele Gespräche werden denn maximal geführt?
Ich würde sagen, die Hardware reicht locker.
Resourcen fressen CPU lastige Codecs, die du IMHO nicht benötigen solltest oder auch die billigen HFC Karten (viele Interrupts). Die du aber mit florz synchronisieren kannst.
Wenn es um kein Privatprojekt geht solltest du aber die finger davon lassen, wie bereits gesagt.
Ansonsten sollte die Hardware locker reichen, im Zweifelsfalle schau dir das gratis PDF "Asterisk - The Future Of Telephony" an (zu finden in google), da is ein eigenes Kapitel zu Resourcenverbrauch.

Als Endgeräte kannst praktisch jedes verwenden, Windows, Linux, MAC, wenn es z.B. SIP Phones sein sollen. Du brauchst ja nur die Software die SIP spricht. z.B. X-Lite unter Windows.
Falls es dir bei den Endgeräten wirklich nur um Telephon-Terminals geht, würd ich sowas kleines wie DSL nehmen.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,874
Beiträge
2,027,599
Mitglieder
350,992
Neuestes Mitglied
tbnbc