Logik der Wahlregeln

jochen

Mitglied
Mitglied seit
9 Jul 2004
Beiträge
249
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hat eigentlich schon jemand die Logik der Wahlregeln der Fritzbox kapiert?
Wie werden die abgearbeitet? Von oben nach unten, und die erste zutreffende sticht? Dann wäre folgende Regel aus der Werkseinstellung unsinnig:

013: Festnetz
0137: Festnetz

Die 013-Regel beinhaltet doch die 0137. Was soll das?
Ganz abgesehen davon daß die Regel sowieso unsinnig ist, weil sie beidesmal den selben Anbieter auswählt.

Oder sticht die Regel mit den meisten übereinstimmenden Ziffern?

Und kann man Regeln für Sip-Adressen einrichten?
Ich möchte z.B. alles was eine Sip-Adresse ist über Anbieter 2 laufen lassen. Wie sag ich das der Box?
 

haeberlein

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2004
Beiträge
1,712
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Kannst doch die 2. Regel löschen. Ich habe 0190 bei mir auch gelöscht ,da dies sowieso Netzseitig bei mir gesperrt ist.
 

Zoidberg-DU

Neuer User
Mitglied seit
17 Sep 2004
Beiträge
70
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich denke hier gilt first match, also es kommt auf die Reihenfolge der Regeln an
Probiers doch einfach mal aus.
Best match gibt es eigentlich bei Filterregeln nicht - hab ich zumindest noch nicht gesehen.
 

udosw

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Mrz 2004
Beiträge
1,114
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Zoidberg-DU schrieb:
Ich denke hier gilt first match, also es kommt auf die Reihenfolge der Regeln an [...]
Das stimmt nicht. Zumal man die Reihenfolge der Regeln nicht ändern kann. "Best Match" kommt der Sache schön näher, in gewissem Sinne:

Du könntest z.B. definieren:

0123 = Festnetz
01234 = Sip1

Damit würde 0123312345 übers Festnetz und
0123412345 über Sip1 gewählt. Und
0123512345 wieder über Festnetz.
D.h. die Nummern werden einfach von vorne abgearbeitet und geguckt was passt.

Achtung: Nummern, für die hier keine Regel definiert ist, werden so gewählt, wie die erste Nummer der jeweiligen Nebenstelle definiert ist.

Insgesamt halte ich das Regelwerk für ziemlich unhandlich.

Udo
 

Zoidberg-DU

Neuer User
Mitglied seit
17 Sep 2004
Beiträge
70
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Guter Punkt - dann macht ja nur ein best match überhaupt Sinn.

mal testen
 

JSchling

Gesperrt
Mitglied seit
21 Sep 2004
Beiträge
1,543
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
also im Telefonbereich laesst die Box kaum Wuensche offen wie ich finde, zumindest bei privater Nutzung. Meine Telefonanlage hatte es und dementsprechend misse ich es: die Weiterleitung auf die zweite Nebenstelle nach XY Sekunden, 3mal Klingeln ist einfach zu wenig. Zudem sollte es ueber das Webinterface zu konfigurieren sein und nicht ueber das Telefon. Die unbegrenzt (!?) zur verfuegung stehenden Wahlregeln finde ich erstmal OK, die Option je Vorwahlregel eine Anbieter-Vorwahl konfigurieren zu koennen waere nett, wuerde zumindest ein arg eingeschraenktes LCR moeglich machen. "Richtiges" LCR, mit Beruecksichtigung der Uhrzeit, waer noch netter. Aber meist waehlt man ja eh ueber VoIP, zumindest sind 1Ct/min kaum zu schlagen, ich mach mir zumindest nicht mehr die Muehe. Schoen, dass die Rufnummer auf die die Wahlregeln laufen sollen auch unendlich lang sein koennen (!?) zumindest mehr als ausreichend um letzten Endes einzelne Rufnummern ganz zu sperren, oder die Verbindungsart festzulegen.
 

spongebob

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Sep 2004
Beiträge
1,287
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Du könntest z.B. definieren:

0123 = Festnetz
01234 = Sip1

Damit würde 0123312345 übers Festnetz und
0123412345 über Sip1 gewählt. Und
0123512345 wieder über Festnetz.
D.h. die Nummern werden einfach von vorne abgearbeitet und geguckt was passt.
Bei genauerer Betrachtung macht diese Erklärung wriklich Sinn. Und - so ist es auch. Eben getestet.

Die Regel war: 030 über Internet, 030 1234 1234 über Festnetz. Die letztere Nummer wurde über Festnetz gewählt. Alle anderen Berliner über Internet.


Grüsse
 

xlephant

Mitglied
Mitglied seit
25 Jun 2004
Beiträge
337
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
wie ist es eigentlich mit spontanen wählen übers festnetz bzw über voip. ich meine z.b. einfach durch vorwählen z.b. eines * oder ähnliches mit darauf folgender rufnummer ist voip bzw festnetz. kann man so etwas irgendwo einstellen? hab ich bis jetzt noch nicht gefunden (fbfw steht aber auch nicht bei mir, sondern bei bekannten mit 0ahnung).außerdem hab ich keinen punkt gefunden wo man DIREKT bzw komplett festlegt, das meinetwegen port1 IMMER über voip geht. hab es jetzt so gelöst, dass ich die rufnummer bei einer regel komplett gelöscht habe, und dort dann voip eingestellt habe. mit erfolg. jetzt wird über voip gewählt.

eine sache noch:
ist es eigentlich möglich 2 voip anbieter an einem telefon zu nutzen? erster wäre z.b. sipgate und zweiter 1und1(wg. den 100 freiminuten/monat). wie lässt sich das bewerkstelligen?

ps: an der anlage ist NUR EIN telefon.
 

spongebob

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Sep 2004
Beiträge
1,287
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
*11# vor der Nummer = Festnetz
*12# vor der Nummer = Internet

oder andersrum. Probier es aus.

Grüsse
 

Martin_FfM

Mitglied
Mitglied seit
8 Okt 2004
Beiträge
222
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo spongebob und xlephant,

wenn ich das richtig nachvollziehe, stimmt die Antwort nicht ganz.

Gespräche gehen von einer Nebenstelle immer von der Nummer raus, die dort als erste unter "Rufnummer der Nebenstelle" eingetragen ist.

Sind unter "zusätzliche Rufnummer" weitere Nummern eingetragen, so kann man über die erste zusäztliche rauswählen, indem man "*2#" vorwählt, über die zweite zusätzliche mit "*3#".

So stand das auch mal im Menü der Fritz!Box, allerdings bei der Firmware x.116. Ich habe von dieser Version auf die x.135 upgedated und finde diese Information nun nicht mehr im Menü.

Liebe Grüße
Martin
 

xlephant

Mitglied
Mitglied seit
25 Jun 2004
Beiträge
337
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
*11# vor der Nummer = Festnetz
*12# vor der Nummer = Internet

oder andersrum. Probier es aus.

Grüsse

danke.
was passiert denn da genau(bzw wo kommen die ziffern her?)? geht das auch wenn man zweivoip provider eingerichtet hat?wo kann man das eigentlich im handbuch finden. ist irgendwie blöde, dass das dort nicht steht. (es ist die fritzbox fon wlan)

grüße
 

kawamoto

Mitglied
Mitglied seit
31 Mai 2004
Beiträge
524
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Unter dem punkt: Telefonie - Internettelefonie kann man 2 VoIP Provieder einstellen. Wenn Das dann erledigt ist, geht man zum Punkt: Telefonie - Nebenstellen. Dort kann man dann einstellen wie die Box beim Anrufen reagieren kann/soll.
Was oben als Erstes steht,wird immer automatisch gewählt.(z.b. die Festnetznummer) Darunter kann man dann die VoIP Anbieter 1 und 2 mit einbinden. Diese können dann beim abheben des Hörers gezielt mit eben *2# Anbieter 1 oder *3# Anbieter 2 ausgewaehlt werden. Mit diesen Einstellungen würden jetzt z.b. alle Gesprächenüber das festnetz geführt werden. Erst wenn man bewusst *2# oder *3# vorwählt, geht das gespräch über das Internet. Dem entsprechen gehen alle Gespräche autom. übers Internet wenn ein VoIP Provieder alsberstes eingestellt ist. Sollten dann dir VoIP Provieder mal nicht gehen, kann man immer noch mit z.b. *3# übers Festnetz telefonieren.
Noch ein kleiner Tip zum Schluss: Beim waehlen über VoIP nach der Nummer immer nochndie # eingeben.nDann geht dasmWählen schneller !!!

mfg
kawamoto
 

rollo

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Jul 2004
Beiträge
8,288
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
kawamoto schrieb:
Unter dem punkt: Telefonie - Internettelefonie kann man 2 VoIP Provieder einstellen. Wenn Das dann erledigt ist, geht man zum Punkt: Telefonie - Nebenstellen. Dort kann man dann einstellen wie die Box beim Anrufen reagieren kann/soll.
... und im Zweifelsfall nachlesen, was man wofür vorwählen muss ;)

jo
 

Martin_FfM

Mitglied
Mitglied seit
8 Okt 2004
Beiträge
222
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo xlephant,

zunächst einmal, ich habe angenommen, dass du keine WLAN-Box hast, sondern eine normale, wie ich. Daher sind die Angaben oben auch auf die nicht WLAN-Version bezogen.

Ich habe bei AVM mal die Anleitung der Fritz!Box Fon WLAN und der Fritz!Box Fon nach dem Begriff "*2#" durchsucht und nichts gefunden. Dieses Vorwählen scheint also nicht in der Anleitung beschrieben zu sein.

Wohl aber war es im Menüpunkt meiner Fritz!Box Fon noch in der alten Firmware beschrieben. Da gab es den Punkt "Telefonie" > "Nebenstellen". Dort gab es dann die beiden Nebenstellen. Für beide kann man eine Standardnummer angeben, aber auch zwei weitere "zusätzliche Rufnummern".

Gewählt wird dann beim ausgehenden Anruf über die Nummer, die unter "Rufnummer der Nebenstelle" angegeben war. Neben "zusätzliche Rufnummern" stand dann aber der Hinweis, dass durch "*2#" oder durch "*3#" über diese herausgewählt werden kann. Das funktioniert bei mir auch noch nach dem Update der Firmware, aber ich finde es nirgends mehr beschrieben.

Versuche es einfach mal so:
1. Trage die Festnetznummer in "zusätzliche Rufnummern" ein.
2. Nimm das Telefon ab. Jetzt sollte deine Internetrufnummer ein Freizeichen abgeben und an deiner Fritz!Box "Internet" aufleuchten,
3. Wähle an deinem Telefon "*2#".
4. Jetzt sollte statt "Internet" die LED mit "Festnetz" an deiner Fritz!Box aufleuchten.

Weil diese Funktion eingentlich sehr wichtig ist, ich sie aber nicht mehr beschrieben finde, poste ich mal ein neues Request...

Viel Glück
Martin
 

xlephant

Mitglied
Mitglied seit
25 Jun 2004
Beiträge
337
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
danke euch allen. werde es später mal ausprobieren...
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,830
Beiträge
2,027,209
Mitglieder
350,918
Neuestes Mitglied
AlexGraef