.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Lohnt sich Arcor ADSL2 für VoIP?

Dieses Thema im Forum "Vodafone VoIP (ehemals Arcor)" wurde erstellt von flexchamp, 13 Feb. 2006.

  1. flexchamp

    flexchamp Neuer User

    Registriert seit:
    13 Feb. 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    ich wollt mal fragen ob sich Arcor ADSL2 für VoIP lohnt. Derzeit nutze ich 6MBit bei Arcor. Und das läuft eigentlich recht sauber, nur wenn 2 Leute gleichzeitig telefonieren und ich Filesharing betreibe (gedrosselter Upload auf 20KB), dann kommt es hin und wieder zu Rucklern. Daher denk ich über ADSL2 nach.
    Hat schon jemand Erfahrung damit?

    Grüße Flexchamp
     
  2. beckmann

    beckmann Guest

    Mehr Speed für VOIP ist immer gut. Nur deine Probleme werden damit nicht gelößt. Es liegt nämlich nicht an zu wenig Speed das die Telefonate ruckeln sondern an Emul und co.

    Da kannst du Geschwindigkeit noch mehr droßeln das wird dabei nichts bringen. Es liegt daran, das diese Programme zu viele Verbindungen gleich zeitig aufbauen und der Router damit nicht klar kommt!
     
  3. flexchamp

    flexchamp Neuer User

    Registriert seit:
    13 Feb. 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die Antwort. An den Router und die Verbindungen hab ich noch garnicht gedacht :eek: ...

    Kennt denn jemand ne Lösung dafür? Ich würde ungern das Filesharing aufgeben und trotzdem telefonieren können. Oder gibt es schon nen Router der genug Leistung bringt. Ich habe diesen Zyxel Router von Arcor mit WLAN. Ich dachte eigentlich der wäre schon sehr gut :(
     
  4. beckmann

    beckmann Guest

    Ne eher nicht. Was aber abhilfe schaft wenn du selber telefonieren möchtest ist:
    • erst mal Emule und co zu machen
    • neue IP Adresse holen für das Internet
    • telefonieren
    • dann Emule wieder starten (wenn das Telefonat beendet ist)
    Ist zwar lästig funktioniert aber. Allerdings dekt dass keine ankommenen Anrufe ab, man weis ja nie genau wann einer anruft und bei einem anruf die IP zu erneuern wäre nicht so gut weil dann der Anruf weg ist. Auch nicht machen wenn schon einer telefoniert, der bedankt sich weil dann ebenfalls das gespräch weg ist.
     
  5. flexchamp

    flexchamp Neuer User

    Registriert seit:
    13 Feb. 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist ne Idee, jedoch keine gute :) Hab mal nach Routern gegoogelt. Und hab dort was über Linux Rechner als Router gelesen. Wenn man nun nen schnellen PC als Router nutzen würde ... Hat jemand schon Erfahrung damit? Werd mal schauen ob ich ne VM Ware Kiste mal zum Testen aufsetze.
     
  6. Akio

    Akio Mitglied

    Registriert seit:
    16 Apr. 2004
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    also ich denke der Vorteil von ADSL2 wäre einfach für dich für`s Filesharing, denn dadurch das du mehr Bandbreite hast, kannst du auch logischerweise mehr Bandbreite für`s Filesharing freigeben.
    Ich denke die Verbindungen dürften eigentlich, bin ich der Meinung, nicht unbedingt für`s Stottern verantwortlich sein. Denn eigentlich stürzen dann immer Router ab, wenn sie zu viele Verbindungen haben. Daher denke ich sollte eigentlich das Stottern nur an zu Wenig Bandbreite liegen, welches du ja mit ADSL2 verbessern könntest. Aus diesem Grund heraus, denke ich würde ein Linux Router bei dir eigentlich nicht viel helfen.

    Viele Grüße

    Akio
     
  7. TWELVE

    TWELVE Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Okt. 2004
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Leider bringt ADSL2+ nicht so den Schub beim Upload, wenn man schon von DSL6000 kommt.Bei Arcor ist der ADSL2+ Upload 800Kbyte/sec. versus 644(667) kbyte/sec. bei DSL6000.Die Box kann gar nicht soviele VoIP Gespräche gleichzeitig, wie der DSL6000 Upload hergibt.Von daher würde diese Aktion bezüglich VoIP keine Vorteile bringen.Wo Du mal drauf schauen könntest: Hast Du das Trafficshaping in der Box aktiviert...?

    Grüße

    TWELVE
     
  8. beckmann

    beckmann Guest

    Hallo Akio,
    doch leider ist das so. Viele Router gehen dabei in die Knie. Guck dir mal den ATA486 von Grandstream an, der stürzt dabei teilweise komplett ab und die Fritz Box Fon hat dann auch einen sehr hoche Auslastung wenn diese Programme laufen.

    Wenn du mal hier mal suchst wirst du schnell fündig das es meinstens daran liegt. Denn auch wenn keine Up und Downloads statt finden stottert es, das kann also nicht mehr an der Bandbreite liegen.
     
  9. TWELVE

    TWELVE Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Okt. 2004
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    oops...ich bin von einer Fritz ausgegangen...tztztztz...mea culpa...so ein Zyxel von Arcor ist leider fürs Filesharing überhaupt nicht geeignet...besser anderen Router anschaffen...z.B. Fritz Fon.


    Grüße

    TWELVE
     
  10. flexchamp

    flexchamp Neuer User

    Registriert seit:
    13 Feb. 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die Tips. Scheint definitiv an den vielen Verbindungen zu liegen, denn selbst wenn kaum was über die Leitung geht bestehen die Probleme wenn der Esel an ist.

    Ich weiß nicht ob mein Router Traffic Shappicsgapping drauf hat.
    Bei "Typ ATM QoS" hab ich "CBR" eingestellt. Das scheint aber nicht die Lösung zu sein.
     
  11. TWELVE

    TWELVE Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Okt. 2004
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nein, das hat damit nix zu tun.Das Trafficshaping hatte ich nur erwähnt, weil ich irrtümlicherweise von einer Fritz!Box Fon ausging.Äähm..womit telefonierst Du eigentlich..?

    Grüße

    TWELVE
     
  12. flexchamp

    flexchamp Neuer User

    Registriert seit:
    13 Feb. 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich telefoniere über Headset an meinem Notebook mit Sipgate. Ist eher ein Feldversuch, aber hin und wieder ganz praktisch. Wenn das in Zukunft gut klappt und man keinen Telefonanschluss mehr braucht zu nem Internetanschluss, dann möcht ich komplett umsteigen.
     
  13. TWELVE

    TWELVE Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Okt. 2004
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mmmh..meine Erfahrung mit SIP Softphones war die, das die Qualität immer zu wünschen übrig ließ ( abhacken, stottern usw.), das verleitete mich dann zu glauben, SIP geht nicht gut.Nach dem Umstieg auf SIP Hardware waren die ganzen Probleme, die ich mit Softphones hatte, plötzlich weg.Also vielleicht schaffst Du einfach mal eine SIP Hardware an ( SIP ATA) und schaust wie es dann läuft.

    Grüße

    TWELVE
     
  14. flexchamp

    flexchamp Neuer User

    Registriert seit:
    13 Feb. 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wieso die Hardware, bzw. was meinst Du mit Hardware - nen neuen sip fähigen Router oder entsprechende Telefone? Laut den Beiträgen scheint ja mein Router das Problem zu sein.
     
  15. TWELVE

    TWELVE Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Okt. 2004
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich meinte damit, das Softphone gegen eine Hardware zu tauschen.Das kann im einfachsten Fall ein ATA sein ( also ein VoIP-zu-analog-Telefone-Adapter) oder aber eben auch ein Router oder Telefonanlage mit ATA.Wie ich schon erwähnte gibt es - meiner Erfahrung nach - einen Qualitätsunterschied zwischen einem Soft- und einem Hardphone.

    Grüße

    TWELVE
     
  16. voipthomas

    voipthomas Neuer User

    Registriert seit:
    9 Jan. 2005
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vergiss nicht Internet-Telefone, kosten auch nicht unbedingt viel mehr als ein ATA. Aber wenn Emule das Problem ist, wird ein Hardphone auch nicht helfen, da die verbrauchte Bandbreite von Soft- und Hardphones bei gleichem Codec identisch sein dürfte.

    Gruss
    Thomas
     
  17. PsychoMantis

    PsychoMantis Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2005
    Beiträge:
    2,486
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Ingolstadt
    Oh Gott. Nimm bloß kein Arcor. Die haben einen miserablen Support. Ich wurde mehrmals per email auf die Hotline verwiesen, die immerhin 24 Cent pro Minute kostet. Bei Problemen hat man nur Stress. Und Call-by-call funzt auch nicht.

    Nachtrag: Vernünftige Hardware wie die FBF bekommst du dort auch nicht. Dort gibt es nur so ein billiges Zyxel-Modem, was nur mäßig funktioniert. Da kann man genauso zu T-online gehen.
     
  18. voipthomas

    voipthomas Neuer User

    Registriert seit:
    9 Jan. 2005
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie flexchamp eingangs schreibt, hat er bereits Arcor :rolleyes:

    Ich persönlich habe trotz der vielen Negativmeldungen über Arcor die Umstellung von T-Com letzten Dezember gewagt und bin mit der Leistung sehr zufrieden. Habe allerdings auch noch keinen Support gebraucht.

    Gruss
    Thomas
     
  19. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    Die höhere Bandbreite könnte durchaus auch die Störungen beseitigen. Zur Zeit läuft doch der ganze Traffic durch die FBF, die damit Probleme hat. Der Traffic muß wegen der nötigen Priorisierung durch die FBF.
    Bei höherer Bandbreite könnte man die FBF als ATA hinter einem anderen, schnelleren (da auf reines Routing beschränkten) Router betreiben. Die Einstellungen in eMule ect. wählt man dann so, daß für die Telefonie immer genug Reserve bleibt - man hats dann ja...
    Wenn man eMule an einem per Kabel angebundenen als Server laufenden Rechner betreibt, kann man dort die erlaubte Bandbreite und Verbindungszahl so einstellen, daß genug Kapazität für Surfen und Telefonie durch die FBF bleibt, man diese also nicht als reine ATA, sondern auch als Router mit Trafficmanagement für alle Rechner außer dem eMule-Server läuft. Das wäre die beste Kombination, wenn man auch weiterhin das WLAN der FBF nutzen will.
     
  20. voipthomas

    voipthomas Neuer User

    Registriert seit:
    9 Jan. 2005
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #20 voipthomas, 16 Feb. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 16 Feb. 2006
    Hallo Andre,
    das ist dann mit Kanonen auf Spatzen schiessen:smile:. Bei meinem 3000er DSL Anschluss kann man mit mindestens 3 VOIP Telefonen gleichzeitig störungsfrei mit gutem codec telefonieren (natürlich ohne gleichzeitig emule, downloads u.ä.). Also sollte es mit 6000 möglich sein, 2 Voip Telefonate störungsfrei zu führen, wenn alle Einstellungen (Einschränkungen?) für emule stimmen. Kann gut sein, dass man in einer FBF nicht alles nötige einstellen kann und einen besseren/spezialisierten Router dafür nehmen sollte.

    GRuss
    Thomas