Lokales Netz Routing zwischen zwei Fritzboxen Frage (mal wieder?)

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
18,636
Punkte für Reaktionen
203
Punkte
63
Vermeshen würde ich liebend gerne drauf verzichten, finde aber keinen Weg, dies zu vermeiden.
Das verstehe ich nicht. Um sie zu vermeshen, ist ein aktiver Vorgang nötig. Du musst eine Box als Repeater der anderen Box einrichten und sie dann noch aktiv vermeshen. Auf beides kannst du für deinen Anwendungsfall verzichten. Da die Boxen eine Verbindung über LAN haben, reicht, wenn beide einfach als AP laufen, ohne Repeater oder Mesh. Anders wird es nicht gehen, denn die Box, die als Repeater eingerichtet wird, wird automatisch zum IP-Client und arbeitet nicht mehr als DSL Router.

Ich hätte dann gerne die Option, mit wenigen Mitteln (ohne Zutun wäre natürlich noch besser) den DSL Anschluß im Heimnetz zu wechseln.
Du kannst natürlich auf deinen Netzwerk-Geräten einfach das Defaultgateway wechseln, und dann nutzen sie den anderen Internetzugang. Eine elegantere Variante ist ein kleiner Router, den alle deine Netzwerkgeräte als Gateway benutzen. Dann brauchst du nur in diesem kleinen Router das Gateway umzuschalten und leitest so den gesamten Datenverkehr deines Heimnetzes in einem Rutsch um. Diesen Router könnte man auch intelligent machen, sodass er den Datenverkehr auf beide DSL Zugänge verteilt, wenn beide funktionieren, nach verschiedenen Kriterien (Endgerät, Service, ...).
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
6,603
Punkte für Reaktionen
1,297
Punkte
113
Vermeshen würde ich liebend gerne drauf verzichten, finde aber keinen Weg, dies zu vermeiden.
Ich sehe nach wie vor kein Hindernis bei deinem Vorhaben. Auf das vermeshen kann man verzichten, den Weg spart man sich einfach und so muss man auch gar nicht erst einen Weg finden, um diesen zu vermeiden…

Richte die beiden Boxen doch einfach so wie hier im Thema beschrieben ein, gleiches Subnetz aber unterschiedliche IPs und bei der einen wird DHCPv4, DHCPv6 und RA abgeschaltet, fertig.


Edit:
Seite 2 und somit @frank_m24 Antwort hatte ich übersehen. ;) Schließe mich seiner Antwort an.
 

Etchell

Neuer User
Mitglied seit
19 Feb 2016
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ok, also ist es dann kein Problem, wenn die FB7530AX auch als Mesh Master im Netz agiert? Dachte, die beiden würden sich dann bekämpfen bzw. die Mesh Repeater, die ich ja auch verwende, würden nicht wissen, wer deren "Master" ist und - so habe ich gelesen - eben auch dann den Dienst häufig verweigern. In den FB gibt es keine Option, Mesh NICHT zu nutzen. Daher war ja meine Idee, IP Client zu aktivieren, aber halt bei Mesh Repeater war ich schon eher skeptisch und funktionierte ja auch nicht. Also neuer Versuch: gebe der FB7530AX eine feste IP aus dem Bereich der Master FB7590, schalte DHCP ab (RA weiß ich grad nicht, was damit gemeit ist) und hoffe, dass es das gewünschte Ergebnis bringt.

-- Zusammenführung Doppelpost gemäß Boardregeln by stoney

Ok, soweit scheint es jetzt zu klappen, auch wenn ich der Sache noch nicht ganz traue. In den IPv6/DNsv6 Einstellungen gibt es Auswahloptionen, die ich nicht ganz verstehe. Da die Nutzung von IPv6 eh noch nicht im Heimnetz ansteht, hoffe ich, damit so erstmal klarzukommen. 1&1 und Telekom bietet bei mir auch andere DSL Optionen: 1&1 hat DS-Lite-Tunnel und Telekom wohl "natives" IPv6 (und noch IPv4)? Denke aber, dies macht jetzt erstmal keinen Unterschied bzw. stört den parallelen Betrieb nicht. Mesh zeigt für beide Boxen, dass sie Mesh Master sind, die vorherige "Vermeshung" der FB Repeater ist allerdings nicht mehr vorhanden. Bei Gelegenheit schaue ich mir das mal wieder an. Dann danke nochmal für die nützlichen Hinweise.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
6,603
Punkte für Reaktionen
1,297
Punkte
113

Zurzeit aktive Besucher

Statistik des Forums

Themen
241,040
Beiträge
2,156,498
Mitglieder
365,292
Neuestes Mitglied
Heee
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Gehostet ab 10 Nutzer und selbst verwaltet im ersten Jahr kostenlos. Ohne Risiko testen!

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.