[Frage] LTE-Fallback über Stick: Registrierung der Telefonnummern?

JoergR

Neuer User
Mitglied seit
2 Nov 2005
Beiträge
106
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Ich habe einen W1208n ("n" am Ende) mit Firmwareversion LWDLV10.1.4_M131.
Meine Fritzbox ist die 7590 mit 7.29.
netzclub (Anderer Anbieter, APN pinternet.interkom.de, sonst leer): Internet über LTE ist OK, Telefonie geht weder raus noch rein.
1&1 Notebook Dayflat (1&1 D-Netz): Internet über LTE ist OK, Telefonie geht weder raus noch rein.
"Internetrufnummern über mobile Internetverbindung nutzen" ist angestellt.

Edit: Mit netzclub ging es bei einem zweiten Versuch, Telefonie gleichzeitig rein und raus :)
 
Zuletzt bearbeitet:

B.Stromberg

Mitglied
Mitglied seit
27 Jan 2009
Beiträge
412
Punkte für Reaktionen
17
Punkte
18
Moin!
Tja, habs seit längerem nun auch noch einmal probiert.

3G ist bei uns abgeschaltet, ausgehende Anrufe gehen nun (gingen die damals schon?).
Eingehende Anrufe werden an der FB weiterhin nicht signalisiert.

Könnte natürlich auch noch mit der Multi Sim Geschichte zusammenhängen
 
Zuletzt bearbeitet:

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
19,244
Punkte für Reaktionen
781
Punkte
113
Bei MultiSIM musst schauen ob Telefonie eingehend überhaupt konfiguriert ist, und dann ob diese in Prio bevorzugt ist.
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
4,606
Punkte für Reaktionen
309
Punkte
83
1&1 Notebook Dayflat (1&1 D-Netz): Internet über LTE ist OK, Telefonie geht weder raus noch rein
Diese SIM hat noch nie funktioniert für Telefonie, da selbiges blockiert seitens 1und1. Die Mobilfunknummer schien zwar stets registriert zu sein, nur ohne Telefoniemöglichkeit ein-/ausgehend.
LG
 

HarryP_1964

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 Aug 2017
Beiträge
1,433
Punkte für Reaktionen
292
Punkte
83
Hi,
ich habe mit meiner 6890-LTE bei 1&1 ähnliche Probleme mit der Telefonie bei LTE-Fallback.
Raus telefonieren geht, rein nicht.
Habe das durch eine 1&1-interne Weiterleitung auf meine Sipgate-Nummer realisiert, welche im Fallback problemlos registriert.

Gibt hierzu im Forum noch einige Beiträge/Ratschläge zu dem Problem.

Harry
 

JoergR

Neuer User
Mitglied seit
2 Nov 2005
Beiträge
106
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Die Software auf dem W1208n hat eine geringfügig höhere Versionsnummer.
 

Anhänge

  • LTE Ant Vers.jpg
    LTE Ant Vers.jpg
    15.5 KB · Aufrufe: 13
  • Like
Reaktionen: Micha0815

JoergR

Neuer User
Mitglied seit
2 Nov 2005
Beiträge
106
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Auf einem Rechner kann ich mich mit "1&1 LTE-Antenne" einwählen, auf einem Anderem bekomme ich Fehler -150. Weder 4G Systems noch 1&1 konnten mir da helfen.

Ich habe mal in tri_cmnxusbser_lw1208.cat und in tri_cmnxusbser_lw1208.sys rein geschaut, sehr wahrscheinlich ist der ursprüngliche Hersteller des Sticks LongCheer Telecommunication HK.
 

nicolucas

Neuer User
Mitglied seit
18 Dez 2021
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hi, ich verstehe, dass der erweiterte WAN-Failover / Fallback-Modus auf der FB 7590 nur dank des USB-Sticks w1208 möglich ist, kann das jemand bestätigen? Entschuldigung, Deutscher, aber ich bin Italiener. Ich habe FTTH 1 Gb/s WAN-Konnektivität. Hat jemand die WAN-Failover-Funktion getestet? wenn ja mit welchem modell? Kannst du bitte ein Bild vom WAN Extended Mode posten? Vielen Dank :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
4,606
Punkte für Reaktionen
309
Punkte
83
Hi, ich verstehe, dass der erweiterte WAN-Failover / Fallback-Modus auf der FB 7590 nur dank des USB-Sticks w1208 möglich ist, kann das jemand bestätigen?
Das ist nicht ganz korrekt. Das Fallback funktioniert imho nur, wenn die Fritz!Box im Routermodus arbeitet und nicht im IP-Clientmodus. Für diesen Fall muss das Fibre-Modem/-Router an einem FTTH genauer beschrieben werden bzw. welche Verbindungsart in der FB gewählt wurde.
Abgesehen von der Besondertheit der Mobiltelefoniefähigkeit des W1208, kann für ein reines I-Netfallback auch z.B. ein Huawei E3372s/h als LTE-Mobilfunkstick und/oder ein tetheringfähiges Smartphone (verbunden via USB) genutzt werden.
Zur besseren Beurteilung @nicolucas sollte der Typus des vorgeschaltetetn Glasfasermodems bzw. Glasfaserroutres benannt werden und ob es ggfs. vom Provider stammt bzw. gestellt wird, der dabei auch genannt werden sollte. Selbst in DE ist die Routerfreiheit an FFTH-Anschlüssen bzgl. ONT -vgl. z.B. hier- auch nicht abschliessend geklärt.
LG
 

nicolucas

Neuer User
Mitglied seit
18 Dez 2021
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Vollzitat von darüber gemäß Boardregeln entfernt by stoney
Hallo, danke für die Antwort.
In Italien erlauben die Betreiber dem Kunden nun per Gesetz, das gewünschte Modem zu verwenden.
Ich habe ein externes Open Fiber ONT, wo die Faser ankommt.
Das Ethernet-Kabel beginnt von diesem ONT und kommt im WAN-Port der FB an. Zum Glück arbeitet die FB als Router und nicht als IP-Client.
Wenn ich mir also einen Huawei E3372h-320 USB-Stick kaufe, sollte im WAN-Failover/Fallback alles funktionieren.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
4,606
Punkte für Reaktionen
309
Punkte
83
Ich habe ein externes Open Fiber ONT, wo die Faser ankommt.
Hat dies auch eine Modellbezeichnung? ;) Um Deiner PN-Frage nachzukommen, ein paar Screenshots 1639922624218.png
1639922675921.png
1639922794169.png
meiner FB7490, wo aktuell kein USB-LTE-Stick dranhängt ... aber schonmal hing. (W1208 und E3372s).

Wichtig ist halt, ob die Einstellungen im mittleren Screenshot "Zugangsdaten" bei Dir hinter dem ONT funktionieren, wobei ggfs. das Problem bei den zu registrierenden Rufnummern/SIP-Accounts liegt, was dem gezeigten Modus entgegenstehen kann.
Wenn ich mir also einen Huawei E3372h-320 USB-Stick kaufe, sollte im WAN-Failover/Fallback alles funktionieren
Von der h-Variante gibt es imho 2 Ausführungen -607 und -153? Da ich die nur die s-Variante -153 besitze, kann ich nur von dieser sprechen, die imho auch im Kompatibiltätsmodus arbeiten sollte?

Bevor Du einen Stick anschaffst, probiere es mal mit einem Smartphone, was USB-Tethering beherrscht.

LG
 
Zuletzt bearbeitet:

nicolucas

Neuer User
Mitglied seit
18 Dez 2021
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
27E4EDDE-CB42-40BA-B870-D6B9D54A348E_1_105_c.jpeg

Schermata 2021-12-19 alle 21.14.37.png

ONT model: ZTE ZXHN F601

Schermata 2021-12-19 alle 21.24.18.png

Bilder gemäß Boardregeln als Vorschaubilder eingenbunden by stoney

Hallo und danke für die Hilfe die du mir gibst.
Der Stick, den ich in ein paar Tagen kaufen werde, ist das Modell Huawei E3372h-320 (leicht online erhältlich).
Leider ist Ihr Schlüssel, der w1208, in Italien nicht verfügbar ... :-( wir hoffen, dass der Huawei e3372-Schlüssel mich dazu bringt, den "erweiterten WAN-Failover-Modus" auszuwählen, wie auf Ihrem Foto gezeigt :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
4,606
Punkte für Reaktionen
309
Punkte
83
der w1208, in Italien nicht verfügbar
Naja die Modellbezeichnung wird wohl exclusiv vom DE-provider 1&1 verwandt. Das OEM-Pendant stammt von 4G-Systems. https://www.4g-systems.com/produkte/xsstick/xsstick-lte-plus/ Ob dieser in IT erhältlich?
Der ein oder andere DE-Verkäufer wird das Teil sicherlich auch als Maxi-Brief International von DE aus versenden bei Vorkasse.
Ich kenne die registrierte SIP-Rufnummer nicht und falls von Tiscali nicht deren Gepflogenheiten bzgl. vagabundierender Registrierungsmöglichkeit. In DE lassen nur sehr wenige Provider die SIP-Registrierung über Mobilfunk-/Fremdnetze zu. Falls die Telefonie im Fallbackfall besonders wichtig, würde ich doch lieber auf die 4g-Sytems-Sticks zurückgreifen statt auf den E3372. Btw. hat AVM, falls ich mich recht erinnere, die -320iger Variante in irgendeinem jüngeren Updatetext erwähnt, da diese als jüngste E3372-Variante wohl besonderer "Pflege" bedurfte.

LG
 

RollinCHK

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16 Okt 2004
Beiträge
1,374
Punkte für Reaktionen
65
Punkte
48
Ich hab aktuell das Problem, dass der Failback mit einer 7590 und der 1&1 WLAN Antenne (W1208) nicht funktioniert. Verwendet hab ich den Stick mit einer Netzclub Karte, so dass die APN Einstellungen angepasst werden müssen > Anderer Anbieter > pinternet.interkom.de > Einwahlnummer *99#.

Die Fritz!Box gibt zwar an, dass die Ersatzverbindung verwendet wird mit 150 Mbit/s (4G, Anbieter E-Plus), aber es fließen keine Daten. Das sieht man auch daran, dass auf der Übersichtsseite der Fritz!Box das Datum mit 01.01.1970 angezeigt wird, wenn man die Fritz!Box ohne gestecktes DSL Label neu startet. Eine Abhilfe schafft dann das manuelle Ändern der APN Einstellungen auf z. B. O2. Übernimmt man die Einstellungen, fließen die Daten. Stellt man zurück auf Anderer Anbieter, läuft das Internet auch. Startet man die Fritz!Box neu mit der Einstellung o2, funktioniert das Internet auch erst ab dem Moment wieder, wo man die APN Einstellungen ändert... Ich versteh es echt nicht. Der Empfang ist OK, 2 von 5 Balken und ich verwende den hinteren USB Anschluss an der Fritz!Box.

Ich hab so die Befürchtung, dass es an der SIM-Karte liegen könnte, die schon einige Jahre auf dem Buckel hat und noch aus der Zeit kommt, wo E-Plus und o2 noch getrennte Netze hatten. Die Karte lag viel in der Schublade. Evtl. hat sie einige Updates des Netzbetreibers nicht bekommen? Wobei das kann eigentlich auch nicht sein, sie würde sich ja sonst nicht ins 4G Netz einbuchen. Roaming hab ich in der Fritz!Box auch aktiviert.

Zusammengefasst, ohne manuelle Klickerei und Übernehmerei nach dem Verlust der DSL Verbindung verwendet die Fritz!Box den angeschlossenen LTE Stick nicht.
 

Karl.

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Jul 2019
Beiträge
1,490
Punkte für Reaktionen
220
Punkte
63
Welches OS ist auf deine 7590?
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
4,606
Punkte für Reaktionen
309
Punkte
83
Die Fritz!Box gibt zwar an, dass die Ersatzverbindung verwendet wird mit 150 Mbit/s (4G, Anbieter E-Plus), aber es fließen keine Daten. Das sieht man auch daran, dass auf der Übersichtsseite der Fritz!Box das Datum mit 01.01.1970 angezeigt wird, wenn man die Fritz!Box ohne gestecktes DSL Label neu startet.
Obacht ;) Das klingt für mich nach etwas Ungeduld? Bedenke, dass imho die Ersatzverbindung erst nach 5 Minuten ohne "DSL-Internet" aktiv wird. Wenn Du dann mit Cold-Reboot/ Stecker-Ziehen neustartest ohne DSL, fangen die 5 Minuten wieder von vorne an zu zählen -imho-
Der W1208-Stick braucht auch manchmal recht lange, bis er sich korrekt initialisiert hat, wobei er dies wohl erst im 2G/3G-Netz versucht (LED=blau) und erst später auf 4G (LED=grün) umstellt. Da mancherorts 3G abgeschaltet wurde, kann dies ggfs. etwas hakelig ablaufen. BTW wartet der Stick auch mit LED=rot beim Switchen auf, was wohl durch die FB-Routinen angestossen wird. In einigen Laboren hatte ich den Eindruck, dass ein Speicherstick am 2nd-USB-Port die zeitlichen Startroutinen von Speicher+w1208 durcheinanderbringt, sodass der w1208 nicht komplett initialisiert wird.

Zudem ist bekannt, dass einige SIM-Karten mit besonderen Datenraten/Sprachlimits seit jeher Probleme bereiten. Aus diesem Grunde hatte ich mal eine 1und1-SIM aus dem DSL-Vertrag 100MB/Monat fast, danach Drosselung auf xxkbit/s als Ersatzverbindung auch im "Slow-Mode" getestet. Handies mit WLAN-Verbindung betrachten dies als "nicht existierende I-Netverbindung" und auch mancher Desktop/Browser meldet dies so gleichfalls. Im Online-Monitor der FB kann man/frau durchaus noch die xxkbit/s "fliessen" sehen. Bei Problemen mit einer SIM ist der Test mit dem w1208-mitgelieferten Windowsprogramm zur Kontrolle an einem Desktop&Co zu empfehlen. Dort lässt sich das Verbindungsgebahren bzgl. Netz + APN etc. einfacher verfolgen, als in der FB.
LG + Btw sollte man/frau die PIN-Abfrage auf der SIM gleichfalls dauerhaft deaktivieren, bevor die FB darüber stolpert. Den ungeduldigen Clients sollte man/frau auch nachhaltig vermitteln, dass ungeduldiges Neustarten durch Stecker-Ziehen dem Fallbackmodus nicht zuträglich ist :D
 
Zuletzt bearbeitet:

RollinCHK

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16 Okt 2004
Beiträge
1,374
Punkte für Reaktionen
65
Punkte
48
Hallo,

also mir ist bewusst, dass die Ersatzverbindung erst nach einigen Minuten aktiviert wird, was ja die Fritz!Box auch anzeigt. Mir ist das aufgefallen, als die DSL Verbindung vor wenigen für ein paar Stunden ausgefallen ist. Die Ersatzverbindung wurde als aktiv dargestellt, es flossen jedoch keine Daten. Daraufhin habe ich das Testen angefangen und natürlich der Fritz!Box und dem Stick genug Zeit gegeben. Die PIN-Abfrage der SIM Karte ist selbstverständlich daktiviert, da sie in der Vergangenheit schon mal in einem mobilen Huawei Router verwendet wurde.

Das Datenvolumen war ebenfalls noch nicht ausgeschöpft. Es wurde also noch nicht gedrosselt. Mir ist klar, dass es bei 64 Kbit/s häufig Timeouts hageln würde. Das ist aber alles nicht der Punkt. Ich werde das jetzt mal mit einer 1&1 Karte probieren (Handy Flat & Internet mit 500 MB). Ich hoffe, dass sich das Problem dann löst.

Die Verbindung mit dem Stick an sich funktioniert ja, wenn man die APN Einstellungen wie oben beschrieben verstellt und immer hin und her switched. 3G Netze gibts hier in der Umgebung längst nicht mehr.
 
Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via