.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Machbarkeitsfrage

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von Card, 26 Apr. 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Card

    Card Mitglied

    Registriert seit:
    11 Apr. 2005
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen!

    Beim Thema VoIP list man ja immer wieder, dass man sein Telefon einfach am anderen Ende der Welt einstecken kann und dann ist man auch dort unter seiner gewohnten Nummer erreichbar.

    Ich habe jetzt bei 1&1 die D-Flat bestellt. Man kann ja bis zu 4 Nummern beantragen.

    Meine Frage:

    Ich wohne im Ort A und bin öfters in einem 20km entfernten Ort B (andere Vorwahl). Im Haus in Ort B ist ebenfalls eine 1&1 D-Flat.

    Ich würde gerne von Euch wissen, wie ich es anstellen kann, dass ich unter der 1&1 Nummer aus Ort A auch in Ort B erreichbar bin.
    Einwahldaten ständig wechseln geht nicht.
    Was muss man dazu einrichten/einstellen?

    Und: geht das wirklich so einfach, dass ich z.B. mir ein VoIP-Telefon kaufe und es einfach am Ort B an die Netzwerkdose hänge?

    Grüsse
    Card
     
  2. ted_simple

    ted_simple Neuer User

    Registriert seit:
    18 Feb. 2005
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, das sollte gehen. Lies einmal die anderen Topics in diesem Forum. Da hat jemand beschrieben wie man z.B. ein Grandstream-Telefon für 1&1 konfiguriert. Manche Router brauchen vielleicht noch eine spezielle Konfiguration, aber soweit ich es mitbekommen habe sollte es mit der Fritz Box Fon gehen - musst du selbst nachlesen!

    So irrsinnig praktisch finde ich die Lösung trotzdem nicht; du musst das Telefon immer transportieren und auch direkt an eine Netzwerkdose stellen, weil es schnurgebunden ist.

    Probier doch einmal aus, deine 1und1-Daten als zusätzlichen Internettelefonanbieter bei deinem Bekannten in der Fritz Box einzustellen (du kannst ja mehrere einstellen). Wenn du Glück hast, reagieren bei Anrufen auf deine Nummer jetzt beide Boxen, die bei dir zuhause und bei deinem Bekannten. Dann stellst du bei ihm ein, dass nur eine der Nebenstellen auf deine Rufnummer reagieren soll, z.B. die dritte Buchse für Analogtelefone. Dort steckst du ein Telefon nur für dich ein, das du bei deinem Bekannten stehen lässt. Wenn du zu Besuch kommst, kannst du es benutzen, wenn du dich verabschiedest, zieht er das Telefon nur aus der Buchse heraus, aber du brauchst es nicht zu transportieren.
     
  3. Card

    Card Mitglied

    Registriert seit:
    11 Apr. 2005
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hm, leider kann ich Deinen Vorschlag noch nciht testen, da die FBF noch nicht eingetroffen ist.

    Das mit dem Telefon hab ich mir so vorgestellt: Bei Ort A hab ich ja mein herkömmliches Gigaset 3075isdn Telefon an der FritzBox.
    Am Ort B könnte ich ja ein eigenes VoIP-Telefon anschaffen.
    Meinst Du, das geht dann auch?
     
  4. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Tja, optimal wäre da ein WLAN-Telefon,
    dass man dann an jeden WLAN-Router mal eben anmelden könnte! ;)
    (So eins wünsche ich mir auch! ;) )

    Die Anmeldedaten für 1&1-VoIP sind dann fest im Telefon. :)
     
  5. ich1234

    ich1234 Mitglied

    Registriert seit:
    12 Dez. 2004
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    du kannst auch in ort a eine rufumleitung aktivieren mit dem modus parallelruf (beide telefone klingeln) und dann die nummer von ort b. dann klingeln die anrufe von orta auch an ort b
     
  6. Card

    Card Mitglied

    Registriert seit:
    11 Apr. 2005
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kostet mich diese Rufumleitung etwas (Einrichtung/Taktung)? Beide DSL-Anschlüsse sind ja von 1&1. Ich gehe mal davon aus, dass das nicht so ist, oder?
     
  7. waraku

    waraku Neuer User

    Registriert seit:
    31 März 2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Würde dies funktionieren.
    Mein Bruder hat 1und1 Phone Flat. Er registriert eine von meinen Msn bei 1und1.
    Ich melde die Nummer an meinen Gmx Dsl Anschluss über meine FB 7050
    an. Er ist mit seiner Telefonnummer unter seiner ip angemeldet und ich mit meiner durch ihn bei 1und1 angemeldeten Msn über eine ander ip.
    Theoretisch möglich aber wie siehts mit den AGB aus.
     
  8. ich1234

    ich1234 Mitglied

    Registriert seit:
    12 Dez. 2004
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @waraku,
    ob man das darf weiß ich nicht aber wenn er eine phone flat hat kann er doch auch einfach diese eine nummer auf eine von dir weiterleiten. das dürfte doch legal sein. ;) wenn du über diese nummer telefonieren möchtest kannst du es auch lösen indem er eine durchwahl in seiner fritz!box einrichtet. da du ja eine gmx nummer hast und von gmx auf 1&1 anrufst ist es auch kostenlos. zum wählen müsstest du eben seine nummer eingeben dann einen pin und dann die nummer die du wählen willst ^^

    @card,
    ja es kostet aber da beides 1&1 voip anschlüsse sind ist es kostenlos. die einrichtung kannst du entweder in deiner fritzbox vornehmen oder im webinterface von 1und1. wobei es manchmal zu problemen kommt beim erkennen von kostenlosen gespärchen(hab ich hier so gelesen)
     
  9. ted_simple

    ted_simple Neuer User

    Registriert seit:
    18 Feb. 2005
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Gute Idee, vielleicht bisschen umständlich mit dem Vorwählen. Man muss aber berücksichtigen, dass es den Bekannten knapp 200 kBit Upload-Bandbreite kostet (ein eingehender Anruf über DSL und ein ausgehender).

    Damit er selbst noch telefonieren kann sollte er schon 384 kBit Upload haben, was es derzeit nur mit DSL 3000 gibt.

    Wer daran denkt, seine Phoneflat auf diese Weise einem Bekannten zur Verfügung zu stellen, sollte meiner Meinung nach nicht mehr als 1 Bekannten einladen... spätestens bei zwei gleichzeitigen Anrufen ist die Leitung voll ausgereizt und das gibt nur Ärger. Außerdem sollte man die Rufnummer unterdrücken damit Rückrufe nicht unverhofft am falschen Anschluss ankommen.
     
  10. Elmo

    Elmo Mitglied

    Registriert seit:
    8 Sep. 2004
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hattingen
    Hast Du da ein spezielles im Auge? Ich kenne nur eins, weiß aber nicht was das taugt. Hast Du von so einem WLAN-Telefon schon irgendwo Tests gelesen?
     
  11. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Ne, weiß da auch kein bestimmtes.
    Warte auch noch evtl. auf Siemens!? ;)
     
  12. Elmo

    Elmo Mitglied

    Registriert seit:
    8 Sep. 2004
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hattingen
  13. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
  14. Card

    Card Mitglied

    Registriert seit:
    11 Apr. 2005
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe noch eine Frage:

    Ort A: Da habe ich meine FBF, die meine 1&1-Nummer beim Einwählen registriert. Somit läutet das Telefon, wenn mich jemand anruft.

    Ich kaufe für einen Ort B ein VoIP-Telefon und programmiere ihm ebenfalls Einwahldaten für die 1&1-Nummer ein, wie ist das dann? Läutet das Telefon immer dort, an dem die Nummer zuletzt eingebucht wurde, oder ist das dann eine Art "parallel-Call"? (An Ort B bin ich durch einen anderen 1&1-Kunden online)
     
  15. southy

    southy Mitglied

    Registriert seit:
    6 Okt. 2004
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei 1&1, wie bei den meisten mir bekannten SIP-Providern, können mehrere VoIP-Clients mit dem selben Account gleichzeitg angemeldet sein. Es klingelt also an allen angemeldeten Clients gleichzeitig - wer zuerst abhebt, gewinnt.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.