make loadNT

jugin

Neuer User
Mitglied seit
20 Sep 2004
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ich hab mir das bri-stuff Release 0.0.2 runtergeladen und mit ./install installiert allerdings kann er das kernelmodul irgenwie nicht übersetzen

kernel ist gesymlinkt /usr/src/linux -> /usr/src/linux-2.6.8.1
kernel 2.6.8.1

Code:
pbx zaphfc # make loadNT
gcc -c zaphfc.c -D__KERNEL__ -DMODULE -DEXPORT_SYMTAB -fomit-frame-pointer -O2 -
Wall -I/usr/src/linux/include -I../zaptel -Wall   -DCONFIG_ZAPATA_BRI_DCHANS
In file included from /usr/src/linux/include/asm/processor.h:18,
                 from /usr/src/linux/include/asm/thread_info.h:16,
                 from /usr/src/linux/include/linux/thread_info.h:21,
                 from /usr/src/linux/include/linux/spinlock.h:12,
                 from /usr/src/linux/include/linux/capability.h:45,
                 from /usr/src/linux/include/linux/sched.h:7,
                 from /usr/src/linux/include/linux/module.h:10,
                 from zaphfc.c:16:
/usr/src/linux/include/asm/system.h: In function `__set_64bit_var':
/usr/src/linux/include/asm/system.h:193: warning: dereferencing type-punned poin
ter will break strict-aliasing rules
/usr/src/linux/include/asm/system.h:193: warning: dereferencing type-punned poin
ter will break strict-aliasing rules
In file included from /usr/src/linux/include/linux/irq.h:20,
                 from /usr/src/linux/include/asm/hardirq.h:6,
                 from /usr/src/linux/include/linux/interrupt.h:12,
                 from zaphfc.c:19:
/usr/src/linux/include/asm/irq.h:17:39: mach-default/irq-vectors.h: No such file
 or directory
In file included from /usr/src/linux/include/asm/hardirq.h:6,
                 from /usr/src/linux/include/linux/interrupt.h:12,
                 from zaphfc.c:19:
/usr/src/linux/include/linux/irq.h: At top level:
/usr/src/linux/include/linux/irq.h:70: error: `NR_IRQS' undeclared here (not in 
a function)
In file included from /usr/src/linux/include/linux/irq.h:72,
                 from /usr/src/linux/include/asm/hardirq.h:6,
                 from /usr/src/linux/include/linux/interrupt.h:12,
                 from zaphfc.c:19:
/usr/src/linux/include/asm/hw_irq.h:28: error: `NR_IRQ_VECTORS' undeclared here 
(not in a function)
/usr/src/linux/include/asm/hw_irq.h:32: error: `NR_IRQS' undeclared here (not in
 a function)
In file included from zaphfc.c:21:
../zaptel/zaptel.h:55:2: warning: #warning "Zaptel doesn't support DEVFS in post
 2.4 kernels.  Disabling DEVFS in zaptel"
zaphfc.c: In function `hfc_findCards':
zaphfc.c:843: warning: use of cast expressions as lvalues is deprecated
zaphfc.c:843: warning: use of cast expressions as lvalues is deprecated
make: *** [zaphfc.o] Error 1
pbx zaphfc # lsmod
Module                  Size  Used by
pbx zaphfc #
:( :( :( :(
Danke für eure Hilfe
 

Ber5erker

Mitglied
Mitglied seit
6 Apr 2004
Beiträge
305
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das mit dem 2.6er Kernel und udev/devfs ist so 'ne Sache :-|

Folgendes kann man ignorieren, daher kommt der Error auf jedenfall nicht:
Code:
zaphfc.c: In function `hfc_findCards':
zaphfc.c:843: warning: use of cast expressions as lvalues is deprecated
zaphfc.c:843: warning: use of cast expressions as lvalues is deprecated
Du könntes es mal mit dem bri-stuff-0.1.0-RC4a bzw. bri-stuff-0.0.2a-pp.tar.gz von http://capi4linux.thepenguin.de/download/asterisk/ probieren. Dort wird auf jedenfall zwischen 2.6er und 2.4er Kernel unterschieden.

Meine Versuche mit 2.6er Kernel habe ich mittlerweile aufgegeben - beim starten blieb er immer hier hängen:
Code:
 [chan_zap.so] => (Zapata Telephony w/PRI)
  == Parsing '/etc/asterisk/zapata.conf': Found
    -- Registered channel 1, PRI Signalling signalling
    -- Registered channel 2, PRI Signalling signalling
    -- Automatically generated pseudo channel
 

jugin

Neuer User
Mitglied seit
20 Sep 2004
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also soll ich auf den 2.4er wechslen?
 

Ber5erker

Mitglied
Mitglied seit
6 Apr 2004
Beiträge
305
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Mit dem 2.4er habe ich unter Debian Sarge das bri-stuff-0.0.2-Paket auch ohne die Kernel-Sourcen übersetzen können. Lediglich die kernel-headers haben gereicht.

Mit dem 2.6er hatte ich unter Debian keinen Erfolg - andere im Forum evtl. schon (wer meldet sich?)
 

sion

Neuer User
Mitglied seit
18 Sep 2004
Beiträge
129
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ber5erker schrieb:
Mit dem 2.4er habe ich unter Debian Sarge das bri-stuff-0.0.2-Paket auch ohne die Kernel-Sourcen übersetzen können. Lediglich die kernel-headers haben gereicht.

Mit dem 2.6er hatte ich unter Debian keinen Erfolg - andere im Forum evtl. schon (wer meldet sich?)
Habe unter Forum-Beitrag beschrieben, wie es unter Suse 9.1 geht - allerdings ohne auf Suse-Spezialitäten einzugehen (sollte also auch unter Debian gehen!). Viel Erfolg!
 

jugin

Neuer User
Mitglied seit
20 Sep 2004
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ok ich habs hingekriegt
Habe unter Forum-Beitrag beschrieben, wie es unter Suse 9.1 geht
SuSe währ das letzte was ich installiere.
Es ist ein Bug in den Kernel Headern, villeicht will ihn jemand reporten.
 

sion

Neuer User
Mitglied seit
18 Sep 2004
Beiträge
129
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
jugin schrieb:
Ok ich habs hingekriegt

SuSe währ das letzte was ich installiere.
Es ist ein Bug in den Kernel Headern, villeicht will ihn jemand reporten.
Ist ja ok, wenn du nicht so faul und Windows-verwöhnt bist wie ich ;-)
(Habe ja extra hingeschrieben, daß es auch unter Debian gehen sollte!)

Was für Fehler hast du denn in den Header-Dateien (welchen?) gefunden? Bei mir konnte ich nämlich, siehe vorheriges Posting, das wunderbar compilieren! Obs an Suse liegt? (Spaß!!)

Sion
 

Ber5erker

Mitglied
Mitglied seit
6 Apr 2004
Beiträge
305
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das ist mir auch schon aufgefallen, daß unter SuSE sich fast alles anstandslos kompilieren lässt.
Wenn ich das richtig gesehen habe liefert SuSE die Kernel-Sourcen fertig gepatcht zum installierten Kernel, sodaß man nur noch ein "make oldconfig", "make dep" machen muß und schon mit dem kompilieren von bri-stuff loslegen kann.
Ist für SuSE-Anwender dann natürlich "Idiotensicher" ;-)

Das mit den Kernel-Headers würde mich jetzt aber auch mal interessieren: sind das Änderungen an den 2.6.x oder 2.4.x-Headern?
 

sion

Neuer User
Mitglied seit
18 Sep 2004
Beiträge
129
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ber5erker schrieb:
Das ist mir auch schon aufgefallen, daß unter SuSE sich fast alles anstandslos kompilieren lässt.
Wenn ich das richtig gesehen habe liefert SuSE die Kernel-Sourcen fertig gepatcht zum installierten Kernel, sodaß man nur noch ein "make oldconfig", "make dep" machen muß und schon mit dem kompilieren von bri-stuff loslegen kann.
Ist für SuSE-Anwender dann natürlich "Idiotensicher" ;-)

Das mit den Kernel-Headers würde mich jetzt aber auch mal interessieren: sind das Änderungen an den 2.6.x oder 2.4.x-Headern?
Suse geht sogar noch einen Schritt weiter: Weil "make dep" zu sehr nach "make debian" klingt, kann man unter Suse den Kernel mit einem einfachen "make" compilieren, "make dep" gibts da nicht. Nur zu komisch, daß sich das auch auf einen vanialla-Kernel (siehe angesprochener Beitrag) auswirkt... (sprich: der wird auch ohne make dep compiliert)
 

wrrdlbrrmpft

Mitglied
Mitglied seit
17 Jul 2004
Beiträge
263
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Suse geht sogar noch einen Schritt weiter: Weil "make dep" zu sehr nach "make debian" klingt, kann man unter Suse den Kernel mit einem einfachen "make" compilieren, "make dep" gibts da nicht.
Das ist für einen 2.6-Kernel aber normal, "make dep" braucht man da nicht mehr.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
233,092
Beiträge
2,030,070
Mitglieder
351,412
Neuestes Mitglied
TrashingGirl