Mal einige Fragen - so grundsätzlicher Art

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

SpeedyGonzales

Neuer User
Mitglied seit
20 Jul 2004
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Leute,
bin darauf und dran, bei 1&1 einen dsl-Anschluss zu beauftragen.

Nach dem ich die Infos auf deren Homepage gelesen habe, habe ich noch einige Fragen. Ich hoffe, jemand von Euch kann sie mir beantworten.

Wo fange ich an? Also: Mir ist nicht klar, wie die das bei ankommenden Rufen läuft. Nehmen wir an, die Box ist angeschaltet. Werden ankommende Rufe dann an der Box signalisiert, wenn der Anrufer aus dem "1&1-Netz" kommt? Anrufe aus anderen Netzen werden ja wohl ohnehin am "alten" Telekom-Anschluss signalisiert. Orientiert sich 1&1 also an der Rufnummer meines Telekom-Anschlusses um zu erkennen, das unter dieser Rufnummer ein IP-Anschluss existiert?

Abgehend kann man laut 1&1 entscheiden, ob Telekom-Anschluss oder IP-Anschluss genutzt wird. Mmmh - ist die Box mit dem dsl-Anschluss und dem Telekom-Anschluss verbunden?

Und dann noch eine Frage zur Tarifierung. Für Gespräche über IP wird 1Cent pro Minunte berechnet. Was ist mit dem beim Telefonier "verbrauchten" Datenvolumen? Wird dies bei einem Volumen-Tarif extra berechnet?

Gruß Reinhold
 

traxanos

Mitglied
Mitglied seit
15 Jul 2004
Beiträge
486
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Diese Box wird am ISDN bzw Analog Anschluß angeklemmt. KOmm ein Anruf über die erkömliche Rufnummer, wird diese wahl weise auf einem bzw auf beiden Analogen Ausgänge der Box signalisiert. Das gleiche gilt auch für die Anrufe die übers I-Net kommen (natürlich nur wenn die Box online ist)

Wegen dem Volumen, da liegst du ganz richtig. Solltest du keine Flatrate haben so musst due ein Volumenbasierten Tarif nehmen. Da ich die Volumen Tariffe sowiso ne Abzocke finde bleibe ich lieber bei der Flat, da ich sowiso online sein muss arbeit etc.

1&1 Bietet Fairflat-Tariffe an. Ist ne kombination aus Flat und Volumen.

Gruß Trax
 

Leo

Neuer User
Mitglied seit
14 Mrz 2004
Beiträge
70
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
An der AVM Fritz!Box fon sind der Festnetzanschluss und der DSL-Anschluss am Eingang angeschlossen. Die Box leitet die Anrufe je nach Konfiguration an die Nebenstellen weiter, wo ein normales analoges Telefon angeschlossen ist.
Die Box ist durchgehend online (nach 24h gibt es eine Zwangstrennung für eine Minute), dadurch ist man für das IP-Telefon erreichbar.

Solange du das Volumen vom deinen Tarif nicht überschreitest, kommen keine Extrakosten auf dich zu.
Normalerweise reichen 2-3 Gigabyte / Monat aus. Wenn nicht ständig irgendwelche Files gezogen werden.
Bei 1und1 kann man das Verbrauchte Volumen abfragen, und frühzeitig mit Tarifwechsel für einen Monat einen anderen Tarif wählen.
Mache ich meistens über Weihnachten, da reichen mir die 2 GB nicht aus.

Gruß
Leo

traxanos war schneller :bier:
 

traxanos

Mitglied
Mitglied seit
15 Jul 2004
Beiträge
486
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
;=)
 

Data

Mitglied
Mitglied seit
1 Aug 2004
Beiträge
251
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Auf teltarif.de gibt´s heut nen Beitrag über IP-Telefonie und die ganzen Anbieter. Für Einsteiger sicher interessant, um eine Übersicht zu bekommen.

U.a. bin ich aber über folgenden Satz gestolpert:

Einrichtungskosten berechnen außerdem die Anbieter 1&1 (19,90 Euro) und QSC (9,99 Euro) ihren Neukunden
Von einer Einrichtungsgebühr speziell für VoIP hab ich bisher noch nie was gehört bei 1&1. Kann das wer bestätigen? Oder meinen die Einfach nur die Hardware (Phoneboard)?
 

telubaga

Neuer User
Mitglied seit
11 Aug 2004
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,
ich habe teltarif schon angeschrieben wegen der irreführenden Tarifangaben auf der 1&1 VoIP-Seite. Leider ohne Reaktion :-/
Mit den 19,90 Euro ist vermutlich der Aufpreis für das Phone Board gemeint, mit dem man die Fritz Box VoIP-fähig machen kann. Dieser Preis gilt aber nur, wenn man die Fritz Box selbst kostenlos bekommt. Das ist aber nur der Fall, wenn man 1&1 DSL 2048 bestellt (bei Bestellung von DSL 1024 kostet sie mindestens 29,90). Dass man aber das Phone Board nur mit der Fritz Box nutzen kann, wird auf den teltarif-Seiten ebenso wenig erwähnt wie der Umstand, dass man 1&1 VoIP theoretisch auch ganz ohne Fritz Box und Phone Board nutzen könnte und dass in diesem Fall 1&1 überhaupt keine "Einrichtungskosten" (die eigentlich Hardwarekosten sind) erhebt.
Ebenso falsch ist die Aussage auf der 1&1-Tarifseite (http://www.teltarif.de/a/1und1/voice.html), dass nach dem "Wechsel" zu 1&1 VoIP Call by Call nur noch eingeschränkt oder gar nicht mehr möglich sei. Sicher kann man über VoIP keine Call by Call-Anbieter nutzen (das wäre auch Unsinn, denn die Preise für VoIP zum Festnetz sind sowieso schon niedriger als die der meisten Call by Call-Anbieter), da aber zur Nutzung von 1&1 DSL ein T-Com Festnetzanschluss nötig ist und man mit diesem nach wie vor Call by Call nutzen kann, ist auch dieser Hinweis irreführend.
Aber wie gesagt: teltarif hat diese Informationen (die auch z. T. veraltet sind) noch nicht in ihre Tarifseiten übernommen.
Gruß
telubaga
 

pippovic

Neuer User
Mitglied seit
21 Jul 2004
Beiträge
37
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Volumen

Beim telefonieren über VoIP fällt laut der Aussage von Teltarif vor einigen Monaten ein Datenvolumen von ca. 36 MB pro Stunde an. Welcher Tarif da nun ausreicht muss jeder selbst wissen.
 

cansasrider

Neuer User
Mitglied seit
21 Aug 2004
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Mit diesen 36MB...das ist doch jenachdem welche Kompression man wählt. Wählt denn jemand eigenständig die Kompression oder läßt man das die BlackBox erledigen?
 

Keen

Interdisziplinär
Mitglied seit
5 Aug 2004
Beiträge
723
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
man kann die Kompression wählen in dem man den codex ändert, das verschlechtert dann aber auch die Sprachqualität.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,831
Beiträge
2,027,210
Mitglieder
350,918
Neuestes Mitglied
AlexGraef