.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Man sieht sich bei T-Online - VoIP jetzt auch mit Video

Dieses Thema im Forum "Nachrichten" wurde erstellt von Redaktion, 16 Aug. 2005.

  1. Redaktion

    Redaktion IPPF-Reporter

    Registriert seit:
    20 Aug. 2004
    Beiträge:
    1,888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Man sieht sich bei T-Online - Internet-Telefonie jetzt auch mit Video

    T-Online/Darmstadt, 16. August 2005. Den Gesprächspartner am anderen Ende der Leitung hören und sehen: Über das Voice-over-IP-Angebot mit neuer Video-Komponente ist das ab sofort bei T-Online möglich. Wer über einen schnellen Internet-Zugang, ein Headset sowie eine Webcam verfügt, kann damit unkompliziert und ohne Fachkenntnisse einen Video-Anruf tätigen. Die Ergänzung unseres Internet-Telefons um die Videofunktion ist ein weiterer strategischer Schritt, unseren Kunden mit breitbandorientierten Applikationen immer mehr Service und Komfort zu bieten, erklärt Dr. Volker Binder, Bereichsleiter Produktmarketing Services & Mobiles Internet der T-Online International AG.

    Die leicht zu bedienende Benutzeroberfläche des Software-Telefons ist der eines herkömmlichen Mobiltelefons nachempfunden. Bevor der Benutzer einen Anruf tätigt, öffnet er über die Schaltfläche "Video" sein Vorschaufenster. Anschließend kann er wie gewohnt sein Video-Telefonat aufbauen. Akzeptiert der Gesprächsteilnehmer, der ebenfalls über eine Webcam verfügen muss, die Video-Anfrage, kommt der Anruf mit Videoübertragung zustande. Mimik und Gestik des jeweiligen Teilnehmers werden dann in Echtzeit übermittelt.

    Dank Breitbandtechnologie ist die Übertragung von Video- und Sprachsequenzen gleichzeitig möglich. Immer größere Datenmengen können immer schneller übertragen werden. Abgehackte Gespräche, Hall-Effekte und Verbindungsabbrüche gehören der Vergangenheit an. Bis 2010 werden laut den Ergebnissen der Studie "Deutschland Online 2" rund 17 Millionen Deutsche über einen DSL-Anschluss verfügen, allein bis 2008 rechnen Analysten mit 1,4 Millionen VoIP-Nutzern. Aktuell telefonieren bereits 840.000 Deutsche via Internet.

    Kunden von T-Online telefonieren, ob mit oder ohne Video-Funktion, ohne weitere Zusatzkosten zu den bestehenden Online-Tarifen. Gespräche ins nationale Festnetz kosten pauschal 2,9 Cent pro Minute und in die nationalen Mobilfunknetze 22 Cent pro Minute. Die Preise für Auslandsgespräche variieren je nach Länderkategorie. Aktuelle Preislisten sowie die kostenlose Software für Video-Telefonie steht zum Download unter www.t-online.de/dsl-telefonie zur Verfügung.

    Quelle: Pressemitteilung
     
  2. ipman66

    ipman66 Mitglied

    Registriert seit:
    30 Apr. 2004
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    SIPPS von T-Online

    Hallo zusammen,

    auch hier ist an sich kein neues Videosoftphone im Angebot, es ist das SIPPS aus dem Hause Nero. Nur das Layout ist ein wenig anders.

    Schade
    ipman66
     
  3. micro

    micro Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Apr. 2004
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    Münster
    Kennt denn einer einen Soft-Client, der Videotelefonie über Sip anbieterunabhängig kann? Ich kenne da nur GMX Netphone, und das kann man ja nur mit GMX nutzen (die Übertragungsqualität ist auch recht bescheiden). Naja, und bei Sipps sehe ich nicht in der Standard-Version dieses Video-Feature. Abgesehen davon will ich dafür auch nicht so viel Geld ausgeben. Gibt es da keine vernünftige Freeware?

    Gruss, Micro
     
  4. chain

    chain Mitglied

    Registriert seit:
    20 Mai 2005
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
  5. micro

    micro Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Apr. 2004
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    Münster
    Ich kenne Eyebeam. Es ist keine Freeware und kostet satte 60 $.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Mitglied

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    kannst schon bei msn zum 0 Tarif haben, ist wirklich alt.
    wer geht schon zu t-online die sind doch sauteuer.
     
  7. tscoreninja

    tscoreninja Mitglied

    Registriert seit:
    22 Feb. 2005
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Openwengo, siehe http://www.openwengo.org/
    Hab selbst noch keine Erfahrungen, klingt jedoch sehr nett, insbesondere da GPL und Windows/Linux/MAC Versionen.
    Alternativ Kapanga, wobei einige der Features nachher kostenpflichtig freigeschaltet werden müssen:
    http://www.kapanga.net/IP/home.cfm
    Beide sind aber noch in der Entwicklung.
     
  8. micro

    micro Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Apr. 2004
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    Münster
    @tscoreninja:

    Der Client ist zwar Open Source, aber man muss sich da einen Wngo-Account für freischalten. Ich habe ja bereits einen Sip-Account, daher möchte ich den auch nutzen für Video-Konferenzen.

    Kapanga scheint eine reine P2P-Lösung zu sein. Ich habe in dem Client jedenfalls keinerlei Möglichkeit gefunden, irgendwelche Provider-Logindaten einzugeben.

    Aber es sind trotzdem interessante Clients. Danke schonmal für die Links.


    @norberto2005:

    Ich möchte einen Client, den ich mit dem Provider meiner Wahl nutzen kann. Da ist man mit MSN sowieso auf dem Holzweg. Ich möchte auch kein MSN-User werden, da ich nicht alle meine Bekannten dazu zwingen möchte auch bei MSN einen Account aufzumachen. Ich möchte mit offenen Standards im Netz chatten und telefonieren. Der kostenpflichtige Eyebeam-Client kann das schon sehr gut, nur möchte ich sowas als Freeware oder Open Source haben.


    Gruss, micro