Massive Probleme am DSL Anschluss

starlight+

Neuer User
Mitglied seit
7 Mai 2021
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
Hallo,

da ich mit dem Anbieter (Vodafone) nicht weiterkomme, muss ich hier mal um technischen Beistand bitten.
Ich habe einen VDSL50 Anschluss, welcher nicht richtig läuft. Das ganze äußert sich so, dass sobald mehr als eine Datei hochgeladen wird (FTP, Mailanhang, Cloud ....) der Ping in absurde Höhen schießt (1000-3000ms)... In dem selben Gebäude ist noch ein VDSL50 der Telekom und ein Vodafone Kabelanschluss vorhanden. Bei diesen beiden Anschlüssen tritt dieses Problem nicht auf, nur bei dem Vodafone VDSL.
Was mich wundert ist, dass der DSL50 Anschluss der Telekom mit 50mbit gesynct wird, der Anschluss von Vodafone aber mit 100mbit. Die Drosselung muss also irgendwo im Rechenzentrum stattfinden und nicht direkt am Port im Verteiler.

Das eigentliche Problem ist, dass der Internetanschluss nicht nutzbar ist. Sobald nur ein Gerät im Netzwerk anfängt Daten zu senden, bricht das Internet für alle anderen Geräte zusammen. VOIP / Videokonferenzen / Seitenaufbau ist nicht mehr anständig möglich.... Fritzbox wurde schon getauscht. Die Leitungsmessung seitens Vodafone hat ergeben, das alles in Ordnung ist. Logisch, denn meiner Meinung nach tritt das Problem auch irgendwo im Rechenzentrum von Vodafone auf, nicht davor.


Weiss jemand einen Rat
a) woran das liegt
b) wie ich gegenüber Vodafone vorgehen kann?

Ich zahle für den Anschluss kann ihn aber nicht nutzen. Vodafone will einen Techniker der Telekom schicken, der dann die Leitung durchmessen will. Jedoch wird das wohl nichts bringen, da mit der Leitung zum Verteiler alles in Ordnung ist ???
Echt zum verzweifeln.


Traceroute während des Uploads sieht so aus:
Code:
Routenverfolgung zu google.de [172.217.19.67]
über maximal 30 Hops:

  1    <1 ms    <1 ms    <1 ms  192.168.84.254
  2     8 ms     7 ms     8 ms  dslb-084-059-211-001.084.059.pools.vodafone-ip.de [84.59.211.1]
  3  1629 ms  1632 ms  1639 ms  88.79.30.156
  4  1626 ms  1622 ms  1637 ms  88.79.30.232
  5  1635 ms  1637 ms  1619 ms  92.79.215.46
  6  1636 ms  1629 ms  1637 ms  145.254.2.217
  7  1632 ms  1636 ms  1635 ms  72.14.194.138
  8  1626 ms  1628 ms  1625 ms  216.239.63.17
  9  1624 ms  1628 ms  1625 ms  209.85.245.203
10  1625 ms  1621 ms  1622 ms  mil02s05-in-f67.1e100.net [172.217.19.67]

auf dem Telekom Anschluss sieht es so aus:
Code:
Routenverfolgung zu google.de [142.250.181.195]
über maximal 30 Hops:

  1    <1 ms    <1 ms    <1 ms  192.168.168.254
  2    10 ms    10 ms    11 ms  p3e9bf0ce.dip0.t-ipconnect.de [62.155.240.206]
  3    13 ms    12 ms    12 ms  hh-ee1-i.HH.DE.NET.DTAG.DE [217.5.74.6]
  4    13 ms    13 ms    13 ms  80.156.163.42
  5    14 ms    13 ms    12 ms  142.250.210.175
  6    11 ms    12 ms    12 ms  209.85.240.161
  7    11 ms     9 ms    11 ms  ham02s21-in-f3.1e100.net [142.250.181.195]

Ablaufverfolgung beendet.
 

B612

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
1,767
Punkte für Reaktionen
298
Punkte
83
Was mich wundert ist, dass der DSL50 Anschluss der Telekom mit 50mbit gesynct wird, der Anschluss von Vodafone aber mit 100mbit. Die Drosselung muss also irgendwo im Rechenzentrum stattfinden und nicht direkt am Port im Verteiler.
Das ist schon seit Jahren normal. Die Geschwindigkeit der DSL Anschlüsse wird im BNG geregelt und nicht mehr immer nur durch den DSL-Sync. Es wird bei Bedarf aber öfter das DSLAM Profil nachträglich angepasst. Insbesondere wenn das für die Stabilität erforderlich ist oder für den bestellten Tarif eine hoher DSL-Sync nicht erforderlich ist. Muss aber nicht.

a) woran das liegt
Vielleicht ist die Bitstromanbindung (L2 oder L3) von der Telekom zu Vodafone überlastet.

b) wie ich gegenüber Vodafone vorgehen kann?
Störung melden und wenn Vodafone nicht in der Lage ist die Störung zu beheben dort wegen Nichterfüllung des Vertrages kündigen.

Vodafone will einen Techniker der Telekom schicken, der dann die Leitung durchmessen will.
Imo sinnlos denn das Problem liegt nicht auf der DSL-Strecke.
 
  • Like
Reaktionen: starlight+

starlight+

Neuer User
Mitglied seit
7 Mai 2021
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
@B612

Danke schonmal für die Antwort.
Kann man denn im Trace sehen, wo Vodafone anfängt und Telekom aufhört ?
Bin leider völlig ahnungslos mit dieser Leitungsmiet-Geschichte.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
27,011
Punkte für Reaktionen
732
Punkte
113
Das kann man sogar sehr leicht sehen. Beim ersten Hop steht schon vodafone-ip.de. Und die zugehörige IP-Adresse 84.59.211.1 und die weiteren vier gehören zu Vodafone.
 
  • Like
Reaktionen: starlight+

starlight+

Neuer User
Mitglied seit
7 Mai 2021
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
Danke..

Problem ist nur irgendwie, dass Vodafone immer sagt, dass ich 3 Speedtest (morgens mittags abends) liefern soll, welche aber auch immer OK sind... bis auf den Ping. Nur langsam glaube ich, dass Vodafone sich am Ende rausreden will, frei nach dem Motto... der Ping ist kein Vertragsbestandteil und die gebuchte Geschwindigkeit wird geliefert :(
 

starlight+

Neuer User
Mitglied seit
7 Mai 2021
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3

Die Geschwindigkeit wird in jedem Speedtest vollständig zu jeder Tag und Nachtzeit erfüllt. Auch auf eigene Server etc.

Ich kämpfe mit diesem Problem schon seit Monaten. Hier wurde schon alles ausgetauscht... Fritzbox, Switch, Accesspoints... dass es an den Geräten liegt ist ausgeschlossen.

Wenn ich die Fritzbox neu einrichte und ausschließlich ein Gerät ranhänge, passiert folgendes...

Eine Datei per FTP Upload => das Problem tritt nicht auf.
Zwei Dateien simultan per FTP Upload => das Problem tritt auf.

Trotzdem wird die Geschwindigkeit in allen Fällen erfüllt. Es steigt lediglich der Ping auf 1000-3000ms auf JEDEN Server im Internet.
Wenn ich Beispielsweise den Breitbandspeedtest oder Vodafone Speedtest durchführe, tritt das Problem nicht auf. Wenn ich den Telekom-Speedtest benutze, tritt das Problem auf.
Einige Speedtests verwenden anscheinend ebenfalls einen simultanen Upload von mehreren Dateien gleichzeitig, während andere nur eine einzelne Datei hochladen.

Für mich ergibt das alles keinen Sinn.. besonders, weil dieses Problem am Kabelanschluss von Vodafone ebenfalls nicht auftritt.
 

Tele-Info

Mitglied
Mitglied seit
18 Mrz 2012
Beiträge
341
Punkte für Reaktionen
40
Punkte
28
Wie wäre denn die URL zum Telekom-Speedtest, weil die zur Breitbandmessung bei mir für den UL nicht funktioniert, da kommen immer 0,0 kB bei raus.
Dann wäre bei dir mal der Screenshot vom DSL-Modem mit den Werten u. dem Spektrum von Interesse.
Oder kannst du die selber richtig interpretieren? FEC und CRC, die ganzen Werte wie SNR u. SRA , Trägersatz u. der ganze Kram.
Und natürlich die Übersicht wo der DSLAM mit seinem Typ u. FW-Stand bei steht. Leitungslänge u. der etwaige Standort von dir, denn aus ner VST wird der Anschluß ja nun nicht mehr kommen, wobei VF in FFM keine eigenen OD-DSLAMs hat, der Port müsste damit also von der Telekom sein.
Ein Splitter ist doch sicherlich auch nicht mehr in der Leitung und eine galvanische Messung wurde auch schon gemacht?
Die 1.TAE als Anschluß für das Modem schon mal angeschaut wgn. Wackelkontakten oder Farbe drin? Wenn das alles klar ist dann geht es erst auf der IP-Strecke weiter.
Nur sind dort i.d.R. eher keine bis weniger Möglichkeiten.

Den Trace-Route macht man aber auch nicht nach Übersee, sondern in DE auf einen Uni-Server oder zu Heise.de.
Danach dann auch einen größeren DL und UL hier im Land und schaut sich den Verlauf darüber an.
Das Peering bei Telekom oder VF nach Übersee werden die dir nicht ändern.
 
Zuletzt bearbeitet:

starlight+

Neuer User
Mitglied seit
7 Mai 2021
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
@Tele-Info
z.B. hier

Der Unterbau ist aber glaube ich https://www.speedtest.net/, wo ebenfalls "multi connection" ausgewählt werden kann.
Das die Server von Google, welche ich aus Deutschland anspreche, nicht in Europa stehen, halte ich für ein Gerücht. Aber es spielt keine Rolle. Das Problem tritt auf jeden Server auf, auch in Deutschland.

Die Dosen sind direkt an den APL angeschlossen, Kabellänge ca. 20cm... dann halt das standard Fritzbox kabel, was im Lieferumfang dabei ist. Ich habe auch schon beide Fritzboxen/Kabel gegeneinander getauscht... es macht keinen Unterschied.

Fritzbox-Werte:

Beide Anschlüsse identisch:
telekom3.PNG

Vodafone:
vodafone3.PNG
vodafone1.PNG

Telekom:
telekom1.png
telekom2.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Tele-Info

Mitglied
Mitglied seit
18 Mrz 2012
Beiträge
341
Punkte für Reaktionen
40
Punkte
28
Das die Server von Google, welche ich aus Deutschland anspreche, nicht in Europa stehen, halte ich für ein Gerücht. Aber es spielt keine Rolle. Das Problem tritt auf jeden Server auf, auch in Deutschland.
https://www.speedguide.net/ip/142.250.181.195 < folge dem Link, denn da ist deine Ziel-IP drin und schau dir die Seite mit der Geo-Lokation an, egal ob vom VF- oder Telekom Anschluß aus

Dann stell die VF Fritz-Box doch mal auf mehr Sicherheit statt Performance ein, oder ist das immer die gleiche FB?
Das sind so Möglichkeiten die aber sicher nicht das Problem beheben, aber vllt. der Lösung näher bringen.
Der Telekom-Anschluß hat schlechtere Speed-Werte trotz besserer Leitungs-Quali, beide Anschlüsse sind also am selben APL bei dir dort an deinem Standort?
An welcher Adresse steht denn der OD-DSLAM, weil die unterschiedl. Leitungslängen habe, wenn auch nur paar mtr. > 11 mtr.?
Das Dingens steht praktisch bei dir vor der Haustüre oder gegenüber oder daneben. Das Stadtgebiet wäre FFM 60326 westlich vom Gallus, kannst ja dort oben in den Link deine beiden IP-Adressen eingeben und siehst damit den Start-Punkt vom Trace, sollte ja mit deinem Standort identisch sein.
Dann wäre die Frage wem der Port vom VF-Anschluß physikalisch gehört, weil dort ca. 11 mtr. mehr Ltngs-Länge und eine andere Start-IP zu lesen ist.
Damit wäre das wohl ein reiner VF-Anschluß ohne Telekom-Vorleistungs-Technik.
Weshalb will dann VF einen Telekom-Techniker schicken, weil die selber keine eigenen Leute im AD haben, obwohl die ja nur an ihren eigenen DSLAM u. an deine Tel.-Dose müssten zum Prüfen / Messen.
Die galvanische Messung ist auch schon erfolgt, und was für eine Telefondose ist da am VF-Anschluß montiert, die 1.TAE6 der Telekom oder nur irgendwas ähnliches, wegen der techn. Notwendigkeit der Messung nur mit vorhandenem PPA.
Unter Last stellen sich solche Probleme nämlich genau erst so, wie von dir geschildert, dar. Eine Telefonie läuft darüber auch parallel als IP? Damit eventuell Probleme?
Das wäre die physikalische Seite bis zum DSLAM-Port, danach wären interne Prüfplätze vom NB an der Fehlereingrenzung nötig, dein VDSL-Equipment >Modem wird ja sicher i.O. sein?
 

starlight+

Neuer User
Mitglied seit
7 Mai 2021
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
@Tele-Info

Ich muss morgen im Log der Fritzbox gucken was genau die Breitband-POP ist. Dann weiß ich angeblich, ob es sich bereits um einen Vodafone Port handelt oder ob dort die Telekom noch involiert ist.
Mir wurde bereits gesagt, dass es unmöglich ist bei Vodafone den L3 Support zu erreichen. Störungsmeldungen wegen Paketverlusten/Latenzen werden seitens Vodafone nur wiederwillig aufgenommen und auch eigentlich immer mit der Antwort "das ist normal" abgewiegelt.

-> Performance / Stabilität wurde bereits eingestellt, keine Änderung.

-> Die reinen Speedwerte sind an beiden Anschlüssen zu jeder Zeit voll anliegend. Beide Anschlüsse sind auf 50mbit gedrosselt.

-> wie gesagt, egal welche IP ich trace, ab HOP3 steigen die Ping Werte während eines Uploads.

-> warum die Leitungslängen unterschiedlich sind, kann ich dir eigentlich auch nicht so genau sagen. Beide Anschlüsse sind mit dem selben Verteiler verbunden, der genau vor der Tür steht. Die Leitungslänge ist maximal 20 Meter, eher weniger... der Wert in der Fritzbox ist ja nur eine Schätzung anhand der Werte.

-> Der Kasten wurde erst letztes Jahr mit Glasfaser angeschlossen, vorher war die Leitungslänge rund 180m bis zum Hauptverteiler-Gebäude, was am Anfang der Straße steht. Deshalb auch erst ein später Ausbau auf Vectoring (Umkreis <500m)

-> Der Standort ist Hamburg, der erste HOP im trace ist bereits in irgendeinem Rechenzentrum...

-> ich habe drei Fritzboxen 7530 , alle wurden bereits getestet, überall das selbe Problem.

-> VOIP / Videokonferenzen sind mit dem Vodafone Anschluss nicht nutzbar,... nur wenn alle anderen Geräte ausgeschaltet werden und so jeglicher Datenverkehr unterbunden wird
 

Tele-Info

Mitglied
Mitglied seit
18 Mrz 2012
Beiträge
341
Punkte für Reaktionen
40
Punkte
28
> Der Standort ist Hamburg, der erste HOP im trace ist bereits in irgendeinem Rechenzentrum...
Also dein Standort ist nich FFM sondern HH? Na dann dort mal bitte die PLZ vom DSLAM, weil lt. Trace ist da nur was mit dem Telekom-Asl. durchzublicken, der VF verweist auf FFM, das ist dort sicher der DE-CIX, wie in in wiki zu lesen.

In der FB steht die IP zum DSLAM auf der Startseite > Internet > Online-Monitor.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
18,845
Punkte für Reaktionen
724
Punkte
113
Was hält dich an Vodafone?
Zusätzliche Rabatte im Mobilfunk oder so?
Wenn nicht Frist setzen zur Behebung des mieses Peering, und dann fristlos kündigen und zu 1&1, o2 oder Telekom.

Andere Anschlüsse scheinen keine Probleme zuhaben.
 

starlight+

Neuer User
Mitglied seit
7 Mai 2021
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
@HabNeFritzbox

Nichts. Der Anschluss ist bereits gekündigt und läuft leider noch bis Juli 2022 :mad: Es wäre also schön, wenn der Anschluss funktionieren würde... 40€ im Monat bringen mich nicht um, aber an sich geht es mir ums Prinzip. Wenn das Problem nicht lösbar ist, sollen sie den Anschluss sofort kündigen. Aber zu behaupten es besteht gar kein Problem, obwohl die anderen Anschlüsse sich nicht so verhalten?

Leider kann man bei Vodafone nicht mal mit der Technikabteilung sprechen... die haben so einen Schutzwall.. die echten Leute die sowieso wissen, das ein Problem besteht, sind unerreichbar für den Kunden...
Ich präferiere natürlich eine sofortige Kündigung... aber das sieht Vodafone eben anders.

Selbst mit einem LTE Router im Vodafone Netz habe ich diese Probleme nicht... klar steigt der Ping dort technisch bedingt eher an, sobald die Leitung belastet wird, aber ganz sicher nicht auf >1000ms ... eher 100.
 
Zuletzt bearbeitet:

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
18,845
Punkte für Reaktionen
724
Punkte
113
Ob gekündigt hast spielt keine Rolle, wenn Leistung nicht erbracht wird, kannst vom Vertrag zurücktreten. Wenn denen Frist setzt zur Behebung und es scheitert kannst direkt weg.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
27,011
Punkte für Reaktionen
732
Punkte
113
Ich muss morgen im Log der Fritzbox gucken was genau die Breitband-POP ist. Dann weiß ich angeblich, ob es sich bereits um einen Vodafone Port handelt oder ob dort die Telekom noch involviert ist.
Die Antwort steht schon in #4. Nur am DSLAM ist die Telekom noch involviert, also wem gehört dort der Port? ;)
 
  • Like
Reaktionen: starlight+

chilango79

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Apr 2010
Beiträge
2,181
Punkte für Reaktionen
79
Punkte
48
Auch meine Meinung. Bei Vodafone kündigen und dann zu 1und1 oder Telekom direkt.
Hier hatte ich auch die Erfahrung das der Support bei Vodafon so richtig Mist ist.
Uralter DSL 6000 Vertrag wo nur instabile 3 Mbit ankommen. Dann 8 Jahre alte Easybox hinüber. Deswegen kam ich ins Spiel.
Nach 4 Wochen diskutieren am Telefon, letztendlich Kündigung und Wechsel zu 1und1 zu stabilem DSL50
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
18,845
Punkte für Reaktionen
724
Punkte
113
Aber nicht reguläre Kündigung, sonst würde man dieses Verhalten noch Jahre vergüten und akzeptieren.
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
18,139
Punkte für Reaktionen
114
Punkte
63
Kühner Verdacht: Da die Box auf 100 MBit/s synct, aber nur ein 50er Vertrag verfügbar ist, ist der Traffic Shaper in der Fritzbox falsch eingestellt. Jetzt flutet sie die Leitung mit Uploads über Gebühr und die beschriebenen Konsequenzen treten ein. An den Anschlüssen, an denen die Fritzbox die Geschwindigkeit richtig einschätzen kann, treten die Probleme nicht auf.
 
  • Like
Reaktionen: starlight+

starlight+

Neuer User
Mitglied seit
7 Mai 2021
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
[Edit Novize: Überflüssiges Fullquote vom Beitrag direkt darüber gelöscht - siehe Forumsregeln]
Das dachte ich zuerst auch, wurde aber seitens Vodafone 100%ig ausgeschlossen, da ja alle anderen heiligen Kunden keine Probleme haben.. Die Fritzbox wird ja offiziell seitens Vodafone so geliefert... habe auch den Modeminstallationscode verwendet,..
Im Endeffekt ist es so... meiner Meinung nach sind die Probleme aufgetreten, nachdem der Verteiler auf Vectoring ausgebaut wurde... das war letztes Jahr. Kann natürlich auch alles Zufall sein... Wahrscheinlich wurde aber im selben Zug auch auf Vodafone L2 Bitstream umgestellt... nervig

Könnte jetzt natürlich versuchen mit nem Vigor Modem manuell rumzupfuschen... nur wer weiß, was dann für Probleme auftreten... und den Schuh will ich mir eigentlich auch nicht anziehen, da es dann immer heißt "sie verwenden Hardware die wir nicht unterstützen"...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via